10 Cloverfield Lane

Der Film „10 Cloverfield Lane“ ist genau das richtige für Fans von Psycho und Sci-Fiction Filmen. Nach einem Autounfall erwacht Michelle in einem mysteriösen Bunker mit zwei Männern namens Howard und Emmett. Howard bietet ihr ein Paar Krücken an, um ihr mit ihrer Beinverletzung zu helfen, die sie durch den Autounfall erlitten hat. Howard erzählt ihr, dass die Erde nun unbewohnbar ist und sie den Bunker nie wieder verlassen können, weil ein Alien-Angriff stattgefunden hat und die Außenwelt vergiftet ist. Howard und Emmetts Absichten werden jedoch bald zweifelhaft und Michelle steht vor einer Frage: Ist es hier oder da oben besser?

10 Cloverfield Lane – Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

10 Cloverfield Lane ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Psycho-Horrorfilm von Regisseur Dan Trachtenberg, produziert von J. J. Abrams und Lindsey Weber und geschrieben von Josh Campbell, Matthew Stuecken und Damien Chazelle. Im Film sind Mary Elizabeth Winstead, John Goodman und John Gallagher Jr zu sehen. Es ist der zweite Teil des Cloverfield-Franchise.

Der Film wurde aus einem Skript mit dem Titel „The Cellar“ entwickelt, aber unter der Produktion von Bad Robot, wurde es zu einem geistigen Nachfolger des Films Cloverfield aus 2008 gedreht. Der Film folgt einer jungen Frau, die nach einem Autounfall mit zwei Männern in einem unterirdischen Bunker aufwacht, die darauf bestehen, dass ein Ereignis die Oberfläche der Erde unbewohnbar gemacht hat.

Der Film wird in einer Third-Person-Erzählung präsentiert, im Gegensatz zum Found-Footage-Stil des Vorgängers. Er wurde am 11. März 2016 in den USA im konventionellen und im IMAX-Format veröffentlicht. Der Film erhielt positive Kritiken, viele lobten die Darsteller sowie die angespannte und spannungsgeladene Atmosphäre des Films.

Handlung & Story vom Film 10 Cloverfield Lane

Nachdem sie sich von ihrem Freund Ben getrennt hat, fährt Michelle aus New Orleans heraus. Während sie im ländlichen Louisiana auf einer Landstraße fährt, hört sie Im Radio Nachrichten von mehreren Großstädten die über Stromausfälle berichten, bevor sie von einem Lastwagen gerammt und von der Straße geworfen wird.

Michelle wacht in einem verschlossenen Raum in einem unterirdischen Bunker auf, mit einigen Wunden und einem verletzten Bein. Howard, der Besitzer des Bunkers, erzählt ihr, dass er sie zu ihrem Schutz dorthin gebracht hat und behauptet, dass die Luft draußen durch nukleare oder chemische Ausfällungen von einer unbekannten Kraft vergiftet wurde. Michelle ist anfänglich feindlich gegenüber Howard, aber sobald sie sich beruhigt hat, nimmt Howard sie auf eine Tour durch den gut sortierten Bunker wo sie dann auch auf Emmett trifft – einen weiteren Überlebenden, der seinen Weg dorthin fand.

Howard bringt sie zur Luke des Bunkers und zeigt ihr zwei tote Schweine als Beweis für den Fallout. Bei diesem kleinen Blick nach draußen erkennt sie Howards Truck. Eine verschollene Erinnerung in ihr kommt damit wieder hoch, die Howards Truck mit ihrem Unfall in Verbindung bringt. Dies führt dazu, dass das anfänglich aufgebaute Vertrauen zu Howard wieder komplett verschwindet. Michelle gibt ihre Bedenken über Howards Motivation an Emmett weiter.

Während ihres ersten gemeinsamen Abendessens nimmt Michelle heimlich Howards Schlüssel und macht sich auf den Weg zur Luke, doch als sie diese gerade öffnen will, schlägt eine Frau, Leslie, mit Hautläsionen über ihrem Gesicht, gegen das Fenster und fordert sie auf, hereingelassen zu werden. Michelle wird von Howard dazu aufgefordert die Luke nicht zu öffnen. Michelle gibt die Schlüssel zurück und stimmt zu, dass Howard Recht hatte. Howard gibt dann seinerseits zu, sie damals versehentlich gerammt zu haben haben, weshalb er sie dann auch mit zu sich genommen hatte.

Während die Beziehung des Trios lockerer wird, zeigt Howard immer noch Intoleranz gegenüber Emmett und behandelt Michelle als kleines Mädchen. Howard öffnet sich jedoch über seine verstorbene Tochter. Er beauftragt Michelle, die Luftfiltereinheit zu reparieren, als diese versagt. Da sie gerade klein genug ist, um durch die Luftlöcher zu kriechen. Während sie diese repariert, findet sie ein verschlossenes Oberlicht mit dem Wort „HILFE“, das in das Glas geritzt und für jeden draußen sichtbar ist.

Später entdecken Michelle und Emmett, dass Howards angebliche Tochter ein junges Mädchen war, das vor etwa zwei Jahren verschwunden ist. Sie vermuten, dass er sie in den Bunker entführt hatte. Sie planen daraufhin, dem Bunker zu entfliehen und hinter Howards Rücken einen behelfsmäßigen Hazmat-Anzug zu basteln. Als Howard Werkzeuge und fehlende Teile entdeckt, beschuldigt er die beiden, sie gestohlen zu haben, und droht damit, sie in ein Fass Perchlorsäure zu tauchen. Als Emmett die alleinige Verantwortung übernimmt, tötet Howard Emmett kaltblütig mit einer Waffe.

Schockiert macht Michelle verzweifelt letzte Vorbereitungen, um zu fliehen, als sie von Howard überrascht wird. Sie schafft es nach einer Rangelei in ihrem Anzug zu entkommen. Unterwegs stolpert sie über das Säurefaß, das im Bunker ein Feuer auslöst. Es explodiert später und tötet Howard. Michelle zieht den Anzug an und entkommt aus dem brennenden Bunker auf Howards Gehöft. Als sie Anzeichen für lebende Tiere sieht, zieht sie den Helm des Anzugs aus, aber dann sieht sie plötzlich ein riesiges biomechanisches außerirdisches Raumschiff, das vom Bunkerfeuer angezogen wird.

Eine vierbeinige Kreatur fällt aus dem Schiff und jagt Michelle, zwingt sie, sich in einem Schuppen zu verstecken. Sie rennt dann auf das Bauernhaus zu, aber das alienartige Etwas erscheint und versprüht ein grünes Gas, das Michelle zurück in den Anzug zwingt. Sie steigt in den Truck der auf dem Gelände steht und entkommt dem Raumschiff. Als sie sich der texanischen Grenze nähert, hört sie Funksprüche, die Überlebende anweisen, nach Baton Rouge zu gehen. An einer Kreuzung hält sie kurz inne, bevor sie in Richtung Houston fährt. In der Ferne sieht man größeres außerirdisches Schiff am Himmel.

Fazit & Kritiken zum Film 10 Cloverfield Lane

Howards Art ist nicht gerade die eines angenehmen Gastgebers. Er ist mehr wie eine beleidigende Vaterfigur, die dafür sorgt, dass seine Kinder in der einen Minute ein Spiel spielen und in der nächsten wird er aggressiv und zum Kontrollfreak. Sein Temperament explodiert, wenn er den Eindruck hat, dass er nicht gewürdigt oder respektiert wird oder sich jemand „schlecht benimmt“. Michelle ist sich nicht sicher, ob Howard die Wahrheit darüber sagt, was draußen vor sich geht, und sie macht sich zunehmend Sorgen, dass er eher ein Gefängniswärter als ein Held ist.

Die Drehbuchautoren haben mit Howard eine fantastische Figur geschrieben. Er ist verrückt und irgendwie gruselig, aber es gibt genug Momente der Logik und Klarheit, in denen seine Absichten nicht durchschaubar sind. Die Gedankenspiele der Drehbuchautoren sind unglaublich effektiv, und wie Michelle ist sich das Publikum nicht sicher, wo die größte Bedrohung wirklich liegt.

Wie in bisher allen Filmen der Cloverfield Reihe, ist zu Beginn nie wirklich klar, worauf das Spiel hinauslaufen wird oder was das Publikum eigentlich erwarten wird. Von einem spannungsgeladenen Thriller, hin zu einem SciFi Spektakel bietet der Film dennoch eine unheimlich spürbare Faszination. Wir fiebern mit Michelle mit und wollen unbedingt die Wahrheit über die Ereignisse herausfinden.

Comments are closed.