The Forecaster

Im The Forecaster Film geht es um Martin Armstrong, der in der Finanzwelt mit seinen Vorhersagen über die nächsten Bösenchrashs viel Aufsehen erlangt. Fast alle wichtigen Börsereignisse soll er richtig vorausgesagt haben. Seine Lebensgeschichte wurde im Film „The Forecaster“ verfilmt. Inwieweit die Handlung logisch nachvollziehbar ist, soll in einer ausfühlichen Filmkritik auf den Prüfstand gelegt werden.

Filmdaten zum The Forcaster Film

Der Film The Forecaster wurde von Marcus Vetter, Karin Steinberger gedreht. Im Mai 2015 startete der Titel , nach zwei Jahren Produktion, in den deutschen Kinos. Martin Armstrong spielt sich in der Verfilmung selbst, ebenso mit dabei und von sich selbst gespielt, Vicky Armstrong, Oliver Brown, Michael Campbell, Larry Edelson, Tony Godin und Nigel Kirwan. Für eine realistische Darstellung der Ereignisse begaben sich die Filmemacher sogar nach Kanada, Japan und Australien. In Deutschland fand (weiterlesen…)

Silvi – der Film

Der Film Silvi beschreibt, ein verlorenes Liebesglück und der Versuch es zurückzufinden. Die 47-jährige Berlinerin wird von ihrem langjährigen Ehemann verlassen. In dem Lebensabschnitt scheint es eine ganz normale Geschichte zu werden. Völlig Hals über Kopf kommt es zu einer Trennung. Ganz nebenbei wird Silvi mitgeteilt, dass ihr Mann die nächste Nacht im Hotel verbringen möchte. Dazu kommt noch seine sehr unangenehme barsche Art.

Eine solche plötzliche Veränderung im Leben schmeißt einige Menschen aus den Bahnen. Um mit dem neu gewonnenen Leben klarzukommen, schaltet Silvi einige Kontaktanzeigen. Alleine den Lebensabend zu verbringen hatte sie sich nicht erträumt. Auf der Suche nach einem neuen Partner fällt sie auf viele komische Kandidaten herein. Die meisten sind auf sexuelle Experimente aus und nicht auf eine wirkliche Beziehung. Die Treffen finden in unromantischen Orten statt, oftmals können diese als anrüchig bezeichnet werden. Das lenkt den Blick noch mehr auch auf die Männer an sich.
(weiterlesen…)

The Descent – Abgrund des Grauens

The Descent- Abgrund des Grauens ist ein 2005 entstandener Horrorfilm aus Großbritannien. Neil Marshall, der nicht nur Regie führte, sondern auch das Drehbuch schrieb, war bereits für den Film Dog Soldiers verantwortlich, der als Vertreter des Werwolf-Horrorfilms gilt. Während der The Descent Film vor allem in den USA, sowie Großbritannien auf großes Interesse stieß, war der Horrorfilm in Deutschland weniger erfolgreich.

In The Descent- Abgrund des Grauens gehen sechs Frauen auf eine Höhlenerkundung in die amerikanischen Appalachen. Sarah, die nach dem Unfalltod des Ehemannes und der kleinen Tochter unter schlimmen Tagträumen leidet, möchte bei dem Ausflug mit den Freundinnen ihr Trauma bewältigen. Weitere Teilnehmerinnen sind die Schwestern Sam und Rebecca, Beth, die Sportbegeisterte Holly und die Anführerin der Frauengruppe: Juno. Die Gruppe kennt sich seit langem und unternimmt jedes Jahr einen gemeinsamen Ausflug.
(weiterlesen…)

Transsiberian – der Film

Transsiberian ist ein Thriller in der Kälte mit frischer, intensiver Atmosphäre. Transsiberian ist aus dem Jahr 2008, der auf der Transsibirischen Eisenbahn gedreht wurde und in der die Reise eines amerikanischen Paares von China nach Russland zum Albtraum wird, nachdem sie sich mit einem Paar Mitreisenden angefreundet haben. Als internationale Koproduktion von Deutschland, Großbritannien, Spanien und Litauen wurde der Film von Brad Anderson und den Stars Woody Harrelson, Emily Mortimer und Ben Kingsley inszeniert. Die Dreharbeiten begannen im Dezember 2006 in Vilnius, Litauen, mit zusätzlichen Aufnahmen in Peking und Russland.

Die Bekanntschaft

Ein amerikanisches Ehepaar, Roy und Jessie, nehmen auf ihrer Heimreise den Transsiberian Zug von Peking nach Moskau. Der gesellige Roy freundet sich mit einem Spanier namens Carlos an, der mit seiner jungen in Seattle geborenen Freundin Abby reist. Jessie teilt die Wärme ihres Mannes allerdings nicht mit dem Paar. Im Verlauf der Reise zeigt Carlos Jessie eine Sammlung von seltenen Souvenir-Matroschka-Puppen, die er mit sich trägt.
(weiterlesen…)

Taxi – der Film

Taxi ist eine erfolgreich Actionkomödie von Regisseur G. Pirés. Der 1998 erschienen französische Film, ist ab einem Alter von 12 Jahren freigegeben. Insgesamt gibt es vier Fortsetzungen wie eine amerikanische Neuverfilmung. Autor „Luc Besson“ schrieb das Drehbuch dazu. Mit „Laurent & Michéle Pétin“ produzierte er den aus Frankreich kommenden Actionstreifen. Taxi war 1999 in sieben Kategorien bei der Césars Verleihung nominiert. Der fast 1,5 Stunden lange Movie ist musikalisch von Marseille Rapper „Akhenaton“, „Marion Cotillard“ und „Samy Naceri“ begleitet. Im Jahr 2000/2003 und 2007 inszenierte „Gérard Krawczyk“ die Fortsetzungen mit dem Titel Taxi Taxi, Taxi 3 wie T4xi. 2018 folgte dann Taxi 5.

Taxi – Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Der charmante immer zu Späßen aufgelegte mit algerischen Wurzeln stammende Said (Samy) Naceri als Taxifahrer Daniel. Die Rolle seiner Freundin übernahm die Hollywoodschauspielerin Marion Cotillard als Lilly Bertineau. Schauspieler Frédéric Diefenthal spielt, den jungen Polizist Émilien Coutant-Kerbalec. Das schwedische Modell „Emma Sjöberg“ besetzte die Rolle der Polizeikollegin Petra. Der in Lyon geborene Bernard Farcy schlüpft in die Figur Commissaire Gilbert.
(weiterlesen…)

Der rote Punkt

Der rote Punkt – die 24-jährige Japanerin Aki Onodera (Yuki Inomata) lebt in Tokio und befindet sich kurz vor dem Ende ihres Studiums. Sie möchte sich danach voll und ganz auf die Jobsuche konzentrieren und mit ihrem Freund zusammen eine gemeinsame Zukunft aufbauen. Jedoch wird sie in der Nacht von schrecklichen Träumen heimgesucht, welche sie vollkommen aus der Bahn werfen. Bei diesen Träumen handelt es sich um ein schicksalhaftes Ereignis aus ihrer frühsten Kindheit, bei welchem eine Autofahrt auf tragische Art und Weise endete.

Um ihrer vergessenen Vergangenheit wieder auf die Sprünge zu helfen, begibt sich Aki in das Haus ihrer Pflegeeltern, um auf Spurensuche zu gehen. Sie findet schließlich in einer Abstellkammer einen verschlossenen Karton, welcher wohl schon vor einer längeren Zeit dort platziert wurde. Darin findet sie einen alten Fotoapparat und einen vergilbten Umschlag. Als sie den Fotoapparat genauer unter die Lupe nimmt, bemerkt sie, dass sich darin ein noch nicht entwickelter Film befindet. Außerdem findet sie noch (weiterlesen…)

Anchorman – Die Legende von Ron Burgundy

Anchorman- Die Legende von Ron Burgundy ist eine Komödie aus den USA. Der Film wurde vom Regisseur Adam McKay gedreht und der Komiker Will Ferrell spielt darin die Hauptrolle. Außerdem half der Komiker auch das Drehbuch zu verfassen. Dieses Drehbuch stammt aus dem Jahr 2004 und der Film zählt zu den Frat-Pack-Filmen.

Inhalt von Anchorman- Die Legende von Ron Burgundy

Dieser Film mit dem Schauspieler und Komiker Will Ferrell spielt in den 1970 Jahren. Das Ziel des Filmes ist diese Zeit zu parodieren. Vor allem die Boulevardisierung des Fernsehens und der Medien ist Thema des Filmes und auch der Wettbewerb zwischen den einzelnen Sendern, Sexismus und die nicht funktionierende Gleichberechtigung von Mann und Frau stellen Themen des Filmes dar. (weiterlesen…)

Hasta la vista – der Film

Hasta la vista ist ein belgisches Filmdrama vom Regisseur Geoffrey Enthoven. Der Film mit dem spanischen Titel Hasta la vista (auf deutsch Auf Wiedersehen) stammt aus dem Jahr 2011 und die Hauptdarsteller des Filmes sind Robrecht Vanden Thoren, Gilles De Schrijver und Tom Audeaert.

Was ist die Handlung des Filmes Hasta la vista?

Im Film Hasta la vista spielt in Belgien. Drei Männer Mitte 20 kämpfen mit verschiedenen Krankheiten und auch noch nie Geschlechtsverkehr gehabt zu haben belastet die drei Freunde. Philip ist vom Hals abwärts gelähmt, Lars leidet an einem Tumor, der sich bereits im Endstadium befindet und Jozef ist fast blind. Ein Freund der drei jungen Männer empfiehlt (weiterlesen…)