Ich habe den englischen König bedient

Der Film „Ich habe den englischen König bedient“ spielt in der Tschechoslowakei, 1963. Jan Díte wird nach 15 Jahren aus dem Gefängnis entlassen. Er geht in einem verlassenen Dorf in der Nähe der deutschen Grenze ins Halb-Exil. In Flashbacks erzählt er seine Geschichte: Er ist ein kleiner, kluger und schlagfertiger junger Mann, stur naiv, ein Verkäufer an einem Bahnhof. Dank eines Mäzens wird er Kellner in gehobenen Hotels und Restaurants. Wir sehen ihn wie er entdeckt, wie die Reichen ticken und wie man Frauen erfreut.

Er bemüht sich, ein Millionär mit seinem eigenen Hotel zu werden. Vor dem Krieg trifft er Líza, eine deutsche Frau in Prag. Ist das seine Eintrittskarte für Reichtum oder sein Verderben? In der Zwischenzeit sehen wir, wie Jan nach dem Gefängnis sein Leben weiter lebt: Warum wurde er verurteilt, und wer wird er werden? (weiterlesen…)

Mama (Film)

Der Film Mama ist ein Gruselfilm, den es sich lohnt anzuschauen. Jeffrey Desange, der leitende Partner einer Investment-Brokerage, hat aufgrund eines finanziellen Fehlschlags einen Zusammenbruch erlitten und tötet mehrere Mitarbeiter und seine entfremdete Ehefrau. Dann entführt er seine beiden kleinen Töchter, Victoria 3 und Lilly, nur 1. Er fährt rücksichtslos durch eine gewundene, schneebedeckte Straße. Er verliert die Kontrolle über sein Auto und fährt eine Böschung hinab. Er findet eine verlassene und isolierte Hütte, in der er plant, seine Töchter zu töten, aber die Kinder werden durch ein dunkles gespenstisches Bild gerettet.

Nach fünf Jahren der Suche und Erschöpfung seiner Ersparnisse findet Jeffreys Zwillingsbruder Lucas die Kinder, die ohne soziale Interaktion aufgewachsen sind und behaupten, dass sie von Mama erzogen worden sind. Lucas bestreitet das Sorgerecht mit der Großtante der Kinder, aber Dr. Dreyfuss, der mit den Mädchen arbeitet, hilft Lucas, das Sorgerecht für die Mädchen zu bekommen, damit er immer noch Zugang zu ihnen hat. Lucas, seine Freundin Annabel, Victoria und Lilly ziehen in ein Haus des Instituts, für das Dr. Dreyfuss arbeitet, ein. Das Zusammenleben der neuen kleinen Familie wird durch das Wesen Mama auf die Probe gestellt. (weiterlesen…)

Gods of Egypt

Die Grundhandlung vom Film Gods of Egypt verbindet Elemente der ägyptischen Mythologie mit einer originellen Erzählung. Der Gott Horus versucht Ägypten vom Gott Set zurückzuerobern, dessen Herrschaft droht ein Sturm des Chaos auf die Welt zu bringen. Osiris, der das Tal des Nils regiert, bereitet sich darauf vor, die Krone an seinen Sohn Horus weiterzugeben. An den Feierlichkeiten nehmen Bek, ein Dieb und ein Betrüger und seine Freundin Zaya, eine schöne junge Dame mit einem Auge für schöne Dinge teil.

Während der Zeremonie erhebt sich Set, der nicht mit der Krönung einverstanden ist und stiehl Horus seine Augen und verletzt Osiris fast tödlich. Der menschliche Held Bek verbündet sich mit dem Gott Horus in einem Bündnis gegen Set, um ihn aufzuhalten und seine verstorbene Freundin Zaya wieder zum Leben zu erwecken. Ihre Reise nach Informationen, Hilfe und neuen Verbündeten führt sie durch halb Ägypten, an denkwürdige prächtige Orte und zu verschiedenen anderen mythologischen Figuren. (weiterlesen…)

Appassionata (Film)

Mit seinem Film „Appassionata“ hat Regisseur Christian Lambrat eine bewegende Dokumentation über eine medienscheue Pianistin gedreht: Die ukrainische Pianistin Alena Cherny. Die Musikerin versteht es, ihr Publikum mit ihrem Klavierspiel zu berühren. Welcher Mensch hinter dieser Musik steckt, erfährt man in diesem sehr persönlichen Porträt auf leise und eindringliche Weise.

Der Regisseur begleitet Alena Cherny in ihr ukrainisches Heimatdorf, denn dort möchte sie der lokalen Musikschule einen Flügel spenden. Von ihren ersten Schritten als Pianistin in ebendieser Musikschule, den traumatischen Erinnerungen an ihre Jahre in einem Elite-Internat und die Reaktorkathastrophe in Tschernobyl, bis zu den Bühnen der Welt, begleiten die Zuschauer die Protagonistin auf einer Reise in ihre Heimat und zu sich selbst. Der rote Faden ihres Lebens ist dabei die Leidenschaft für die Musik. (weiterlesen…)

The Da Vinci Code – Sakrileg

Im Film „The Da Vinci Code – Sakrileg“ wird der berühmte Symbolologe Professor Robert Langdon eines Nachts in das Louvre Museum gerufen, wo ein Kurator ermordet wurde und dieser zuvor eine geheimnisvolle Spur von Symbolen und Hinweisen hinterlassen hat. Während er ums eigenen Überleben kämpft, enthüllt Langdon, unterstützt von der polizeilichen Kryptologin Sophie Neveu, eine Reihe von atemberaubenden Geheimnissen, die in den Werken von Leonardo Da Vinci verborgen sind.

All dies führt zu einer geheimen Gesellschaft, die ein uraltes Geheimnis bewahren soll. Das Paar machte sich auf eine spannende Suche durch Paris, London und Schottland und sammelte Hinweise, um den Code zu knacken und Geheimnisse zu enthüllen, die die Grundlagen der Menschheit erschüttern werden. Opus Dei, die den wahren Gral geheim halten will, um die Zerstörung des Christentums zu verhindern stellt sich den beiden neben der Polizei auch noch in den Weg. (weiterlesen…)

R.E.D. – Älter. Härter. Besser.

Red – Älter. Härter. Besser“ basiert auf dem Kult-Comic von Warren Ellis und Cully Hamner, eine Actionkomödie mit Kultstatus. Frank ist pensioniert, gelangweilt und einsam. Er lebt von seiner staatlichen Pension in einem unscheinbaren Vorort in einem ebenso unscheinbaren Haus. Die einzige Freude in Franks Leben sind seine Anrufe beim staatlichen Rentenbearbeitungszentrum, wenn er mit seiner Sachbearbeiterin Sarah sprechen kann. Sarah ist so gelangweilt und einsam wie Frank. Sie empfindet ihre Gespräche mit dem unbekannten Frank und ihre Spionageromane als die einzigen Dinge, die in ihrem Leben Spaß machen.

Als etwas in Franks Vergangenheit ihn in seine alte Arbeit zurückversetzt und eine unwissende Sarah in die Mitte der Intrige stellt, beginnen Frank und Sarah eine Reise in Franks Vergangenheit und die Leute, mit denen er früher gearbeitet hat. Wie Frank sind sie alle RED … Im Ruhestand extrem gefährlich. (weiterlesen…)

Der Babadook (Film)

Der Babadook gehört zur Kategorie der Psycho-Horro Filme und ist bereits 2014 erschienen. Sechs Jahre nach dem gewaltsamen Tod ihres Mannes ist Amelia ratlos. Sie kämpft darum ihren „außer Kontrolle“ 6-jährige Samuel zu disziplinieren, einen Sohn, den sie unmöglich zu lieben findet. Samuels Träume werden von einem Monster geplagt, von dem er glaubt, dass es beide töten wird. Als ein beunruhigendes Märchenbuch mit dem Titel „The Babadook“ in ihrem Haus auftaucht, ist Samuel überzeugt, dass der Babadook die Kreatur ist, von der er geträumt hat.

Seine Halluzinationen geraten außer Kontrolle, er wird unberechenbarer und gewalttätiger. Amelia, die wirklich Angst vor dem Verhalten ihres Sohnes hat, ist gezwungen, ihn zu behandeln. Aber als Amelia anfängt, überall eine unheimliche Erscheinung zu sehen, dämmert ihr langsam, dass das, woran Samuel sie gewarnt hat, real ist. (weiterlesen…)

The Last Stand

„I’ll be back“ – und Arnold Schwarzenegger hat Wort gehalten. Im Actionknaller „The Last Stand“ gibt Arnie sein Comeback als Hauptdarsteller und spielt den in die Jahre gekommenen Sheriff Owens. Als ehemaliges Mitglied des Los Angeles Police Department erhofft er sich nach einer schiefgelaufenen Mission, bei der unter anderem sein Partner umgekommen ist, ein ruhiges Leben in der beschaulichen Kleinstadt Sommerton Junction. Doch leider findet die Ruhe ein jähes Ende, als der entflohene Drogenboss Gabriel Cortez bei seiner Verlegung in ein Hochsicherheitsgefängnis entkommt und auf der Flucht vor dem FBI Kurs auf die Stadt nimmt.

The Last Stand – Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

The Last Stand“ wurde von Oktober 2011 bis Februar 2012 gedreht, US-Filmpremiere war im Jänner 2013. Der Actionfilm spielt in der Kleinstadt Sommerton Junction im US-Bundesstaat Arizona, nahe der mexikanischen Grenze. Für den südkoreanischen Regisseur und Drehbuchautor Kim Jee-woon war es der erste in den USA produzierte Film. Die Hauptrolle spielt Arnold Schwarzenegger als Sheriff Ray Owens. (weiterlesen…)

Der Fakir (Film)

In dem Kinderfilm „Der Fakir“ geht es um die Zwillinge Emma und Tom. Die zwei Geschwister ziehen mit ihrer Mutter Louise in ein neues Haus, in dem Emma einen Kugelschreiber findet, der von einem Geist bewohnt wird. Nachdem sie den Geist mit Namen Lombardo befreit hat, stehen ihr drei Wünsche zu. Lombardo lebt einige Zeit bei den beiden Geschwistern, ohne das ihre Mutter seine Anwesenheit bemerkt, mit Ausnahme eines ziemlich üblen Gestankes, der von Lombardo ausgeht. Einige Zeit später taucht das Ehepaar Schmidt auf und möchte das Haus, in dem die Familie wohnt, aufkaufen.

Es stellt sich heraus, dass das Ehepaar nur eine Tarnung der beiden Brüder Lambert ist, die aus einem nahe gelegenen Gefängnis ausgebrochen sind. Nach einem Raub hatten die beiden Gauner einen teuren Brillantenring im Haus versteckt. Zusammen mit dem Geist Lombardo machen sich die Zwillinge auf die Suche nach dem Ring und finden diesen auch vor den Räubern. Doch Lombardo stiehlt den Ring und verschwindet zunächst. An Weihnachten taucht er jedoch wieder auf und überreicht den Ring, der Mutter von Emma und Tom und bittet um ihre Hand. (weiterlesen…)

Anacondas: Die Jagd nach der Blut-Orchidee

Der Film Anacondas: Die Jagd nach der Blut-Orchidee ist der zweite Teil der Anacondas Horror-Film Reihe für Freunde von Tierhorror Filmen. Was tut man nicht alles für ein ewiges, junges Leben? Vor allem, wenn es sich um eine Blume der Unsterblichkeit handelt: Der sogenannten Blut-Orchidee, die dessen Besitzer ein ewiges und junges Leben schenkt. Im Dschungel von Borneo, soll diese seltene Blume wachsen. Für den Pharmakonzern aus New York ist es natürlich ein gefundenes Fressen und Milliardengewinn. Und so begeht sich ein junges Pharmateam auf eine Expedition in den Dschungel, um dieses Wundermittel zu finden. Jedoch bleibt dem Team wenig Zeit, da bald die Regenzeit antritt und so der Weg dahin unpassierbar ist. Und dazu noch einige Riesenschlangen ihren Weg durchkreuzen.

Anacondas – Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Der Film Anacondas – Die Jagd nach der Blutorchidee, ist ein US-amerikanischer Horrorfilm aus dem Jahr 2004. Es ist die Fortsetzung von dem Film Anaconda aus dem Jahr 1997 mit Jennifer Lopez, Ice Cube und Jon Voigt. Das Produktionsland ist natürlich die USA. Die Regie wurde von Dwight H. Little geführt. Das Drehbuch stammt von John Claflin, Daniel Zelmann, Michael Miner und Edward Neumeier. Die Produktion wurde von Verna Harrah übernommen. (weiterlesen…)

Nächste Seite »