AudioVideoFoto BILD: Zwei Filme, zwei DVDs *update*

AudioVideoFoto BILD: Zwei Filme, zwei DVDs *update* Beim Axel Springer Verlag will man es offenbar wissen: Zwei Spielfilme auf zwei DVDs – passende Cover für Amaray-Hüllen inklusive – gibt es zusammen mit der neuen AudioVideoFoto Bild für gerade einmal 3,30€. Das Angebot ist ein echter Preisknaller – und die beiden beigelegten Thriller wissen durchaus zu unterhalten. Zwei Filme liegen zwar derzeit auch der ähnlich bepreisten SFT bei – zumindest einer Teilauflage – , aber hier geht man mit zwei seperaten DVDs noch einen großen Schritt weiter. Wer fürchtet, der Verlag möchte den finanziellen Mehraufwand mit qualitativ minderwertigeren Beilagen kompensieren, sieht sich erfreulicher Weise (zumindest die ab dem 7.12. erhältliche AVF-Bild betreffend) getäuscht. Die beiden sich nicht unähnlichen Thriller sind zwar nicht gerade taufrisch, bieten jedoch runde 200 Minuten solide Unterhaltung. Unter Verdacht (Originaltitel: Under Suspicion, GB/USA 1991) spielt im England der späten 50er Jahre und thematisiert das Leben eines abgewrackten Privatdetektivs, dem die Ermorderung seiner Frau sowie eines Klienten zur Last gelegt wird und der seine Unschuld zu beweisen versucht.

 

Der Kriminalfilm verdankt seine Spannung nicht zuletzt dem glänzenden Liam Neeson, der zwei Jahre später als Oscar Schindler in Steven Spielbergs siebenfach oscarprämierten Meisterwerk 'Schindler`s Liste' seine große Stunde hatte. Auch Knight Moves (USA 1992) handelt von einem unter Mordverdacht stehenden Mann auf der Suche nach der Wahrheit. Ein Schachgroßmeister ('Highlander' Christopher Lambert) hat es hier jedoch gleich mit einem psychopathischen Serienkiller zu tun, der ihn in ein ganz besonderes Schachspiel mit eigenen Regeln verwickelt.

Unter Verdacht IMDb: 6,4/10 OFDb: 6,27/10
Knight Moves IMDb: 5,7/10 OFDb: 6,71/10 

Update 8.12.: Winterzeit, Experimentierzeit – auch die AudioVideoFoto Bild dreht an der Preisschraube. Jedoch geht es in eine andere Richtung als bei der SFT – eine Teilauflage des Dezemberheftes wechselt in diesen Tagen bereits für 2,99€ den Besitzer. Ob sich der niedrigere Verkaufspreis durchsetzt, werden die ersten 2006er-Ausgaben zeigen.

Comments are closed.