Bad Lieutenant – Cop ohne Gewissen

Der Film „Bad Lieutenant – Cop ohne Gewissen“, handelt von einem korrupten und drogensüchtigen Polizisten, der durch eine Verletzung auf das Schmerzmittel Vicodin angewiesen ist. Auch wenn seine polizeilichen Methoden fragwürdig sind, wird ihm freie Hand gewährt da seine Erfolgsquote für ihn spricht. Während seiner Jagd auf einen Drogendealer gerät sein Leben immer mehr aus der Bahn. Durch seine Spielschulden versucht er durch jedes Mittel an Geld zu kommen und schafft es den Drogendealer auf seine Seite zu ziehen und ihn später des Mordes zu überführen. Seine Korruption führt auch dazu, dass er seine Schulden begleichen kann und eine Beförderung erhält.

Poster zum Film Bad Lieutenant

Bad Lieutenant Film – Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Der Film Bad Lieutenant – Cop ohne Gewissen, von Werner Herzog, ist im Jahr 2009 produziert worden und kam 2010 in die Kinos. Es ist eine Neuverfilmung des im Jahre 1992 erschienen Film Bad Lieutenant von Abel Ferrara. Der Film von Werner Herzog, der gleichzeitig auch die Regie führte, spielt in New Orleans des Jahres 2005. „Bad Lieutenant – Cop ohne Gewissen“ ist ab einem Alter von 16 Jahren freigegeben und dauert 122 Minuten. Zu den Hauptdarstellern zählen unter anderem Nicolas Cage und Eva Mendes. Ebenso konnte Werner Herzog die Rolle des Drogenbosses mit Xzibit besetzen. In den Nebenrollen findet man Jennifer Coolidge, die bereits durch Filme wie American Pie bekannt ist. Aber auch Schauspieler wie Michael Shannon und Irma P. Hall können im Film bestaunt werden. Genauso wie Val Kilmer, Brad Dourif, Fairuza Balk, Shawn Hatosy, Vondie Curtis-Hall, Tom Bower, Katie Chonacas, Marco St. John und Shea Whigham spielen ihre Rollen überzeugend. Ebenso war der Film für einige Awards nominiert, wie zum Beispiel die Nominierung für den Goldenen Löwen 2009 und gewann unter anderem im Jahre 2009 den „Best Performance, Male Award“.

Die Handlung im Film Bad Lieutenant – Cop ohne Gewissen

Der drogensüchtige Polizist McDonagh wird durch die Rettung eines Häftlings, der durch den Sturm „Katrina“ in New Orleans kurz vor dem Ertrinken ist, zum Lieutenant befördert. Da er sich jedoch bei dieser Rettung eine Verletzung zugezogen hat, ist er auf Schmerzmittel angewiesen, die er sich in Form von Drogen besorgt. Dabei schreckt er nicht davon zurück, sich die Drogen von Verdächtigen zu nehmen oder diese aus der polizeilichen Asservatenkammer zu entwenden. Trotz das die Drogensucht, sowie seine fragwürdigen Methoden bekannt sind, wird ihm bei seiner Arbeit freie Hand gelassen, da diese trotzdem effektiv sind. Während er einen mehrfachen Mord aufklären soll, gerät sein Leben aus den Fugen.

Er zieht seine, ebenfalls drogensüchtige, Freundin in seine korrupten Taten ein und lässt sie unter anderem für seine Taten körperlich bezahlen. Um seine Drogensucht zu stillen, versucht er mit allen Mitteln an Suchtmittel zu gelangen. Ebenso muss er seine Wettschulden bei seinem Buchmacher begleichen, der ihm bereits Geldeintreiber hinterherjagen lässt. Als jedoch seine Freundin immer mehr in seine Handlungen hereingezogen wird und dadurch in Gefahr gerät, wird das korrupte Leben für McDonagh noch komplizierter. Denn nun muss er nicht nur seine Probleme in den Griff bekommen, sondern er muss seine Freundin beschützen. Als er während seiner Fahndung nach dem Mehrfachmörder auf den Drogenboss Big Fate stößt, schlägt McDonagh diesem einen Deal vor.

Big Fate hilft McDonagh als Komplize bei den Geldeintreibern, indem er diese ermordet. Da McDonagh die Morde noch aufklären muss, beschließt er seinem Komplizen und Drogenboss Big Fate Beweise unterzuschieben, um ihn des Mordes zu überführen. Da er die ganze Zeit Geldprobleme hat, bringt er einen Footballspieler durch Erpressung dazu, ein Spiel zu manipulieren, auf das er gewettet hat. Dadurch gewinnt er genug Geld, um seine Wettschulden bei seinem Buchmacher zu begleichen. Durch den aufgeklärten Mehrfachmord wird McDonagh wiederum befördert und erhält den Captain Titel. Auch wenn seine Freundin die Drogensucht überwunden hat und beide eine Familie gründen, ist McDonagh noch nicht über die Drogen hinweg und konsumiert diese gelegentlich weiter.

Fazit und Kritik am Film Bad Lieutenant – Cop ohne Gewissen

Bei dem Film Bad Lieutenant – Cop ohne Gewissen handelt es sich um einen sehr düsteren Film. Den Film von Werner Herzog sollte man nicht als direkten Remake des Vorgängers aus 1992 betrachten. Die Handlungen scheinen ähnlich und sind doch verschieden, da die Themen unterschiedliche Werte bekommen und die Stimmungen im Film genauso unterschiedlich sind, sollte man diese beiden Filme nicht miteinander vergleichen, sondern sie als zwei verschiedene Filme betrachten. Die schauspielerische Leistung ist überzeugend, jedoch ist der schwarze Humor des Films nicht jedermanns Geschmack. Die Untermalung der Handlungen durch die Musik ist ausreichend und nicht störend. Genauso wie die Kameraführung und die jeweiligen Bildaufnahmen machen es dem Zuschauer leicht sich in das Geschehen hineinzuversetzen. Auch wenn der Film eher düster ist, gibt es am Ende die Hoffnung auf ein kleines Happy End. Da die Meinungen über den Film unterschiedlicher nicht sein können, von spannend und fesselnd zu langweilig und unspektakulär, sollte sich jeder diesen Film anschauen, um sich selbst eine Meinung darüber machen zu können.

Comments are closed.