Widescreen mit zwei Filmen

Widescreen mit zwei Filmen Getreu dem Motto "Sex Sells" versucht die Widescreen, Filmfans mit viel nackter Haut zum Kauf des seit heute erhältlichen neuen Heftes zu animieren. Der ansonsten recht konventionelle Psychothriller Killing Me Softly (USA/GB 2002) über eine Webdesignerin, die mittels einer wilden Liebschaft aus ihrem langweiligen bürgerlichen Leben auszubrechen versucht, bleibt allenfalls durch zahlreiche (harmlose) Bettszenen mit Heather Graham in Erinnerung. Zwei Monate nach der SFT liegt zudem nun auch dem kleineren Schwestermagazin der Martial Arts Film Der Meister mit den gebrochenen Händen (Originaltitel: Gwong Dung siu lou fu, Hongkong 1971) bei. Ob Jackie Chan durch diese Produktion tatsächlich zum Star wurde – so die Widescreen -, sei dahin gestellt. Frühwerke von Hollywoodbekanntheiten sind vor allem aufgrund der anschaulichen Darsteller- und Charakterentwicklung interessant; dass die Qualität zumindest hier zu wünschen übrig lässt, tut dem keinen Abbruch. Fest steht: Für 4,99€ gibt es wieder einmal viele bewegte Bilder fürs Geld.

Killing Me Softly IMDb: 5,2/10 OFDb: 5.22/10
Der Meister mit den gebrochenen Händen IMDb: 4,8/10 OFDb: 5,98/10

Comments are closed.