Bad Teacher

Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt! Darüber hätte die hübsche Elisabeth Halsey in der Komödie „Bad Teacher“ nachdenken sollen, bevor sie ihren Beruf als Lehrerin kündigte, um ihren reichen Verlobten zu heiraten. Denn der hat sich anders überlegt und sie muss einen neuen Job antreten.

Dauer: 88 Min.
FSK: ab 12 Jahren
Jahr:
Regie: Jake Kasdan
Produzenten: Jimmy Miller, David Householter
Hauptdarsteller: Cameron Diaz, Justin Timberlake, Jason Segel
Nebendarsteller: Lucy Punch, Phyllis Smith, John Michael Higgins
Genre: Komödie & Unterhaltung
Studio: Columbia Pictures
Sprachen: Deutsch

Und Schuld daran sind ihre Brüste. Um dem gängigen Schönheitsideal zu entsprechen braucht es eine Brustvergrößerung. Denn dann, da ist sich Elisabeth sicher, wird sie wieder einen gut situierten Mann finden, der ihr ein Luxusleben finanziert. Sie braucht jedoch dazu 10.000 Dollar. Doch woher nehmen, wenn sie selbst keinen Cent besitzt? Eine Autowaschaktion scheint die Lösung zu sein. Und ein neues Opfer der Begierde scheint durch den vermögenden Aushilfslehrer Scott Delacorte auch in Sicht.

Bad Teacher – Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

In dieser typisch amerikanischen Komödie übernahm die charmante Cameron Diaz die Hauptrolle. Das frühere Modell begann ihre Karriere mit dem erfolgreichen Kinoklassiker „Die Maske“. Mit weiteren Kinohits, wie „Was passiert, wenn’s passiert ist“ oder „Die Hochzeit meines besten Freundes“ wurde sie international bekannt.

Und auch kein Unbekannter, vor allem in der Musikbranche, Schauspieler Justin Timberlake. Neben mehrfachen Auszeichnungen, wurde er 2017 für den Filmsong „Can`t stop the Feeling“ für den Oscar nominiert. In der Klatsch- und Tratsch-Presse lag der Focus jedoch weniger auf seinem schauspielerischen Talent, sondern vielmehr auf seinen wechselnden Beziehungsstatus mit Britney Spears oder Cameron Diaz.

Der dritte Protagonist in „Bad Teacher“ ist der amerikanische Drehbuchautor und Schauspieler Jason Segel, bekannt aus „Die Muppets“ und „Fast verheiratet“.

Regie führte Jake Kasdan und die Drehbuchautoren waren Gene Stupnitsky und Lee Eisenberg. Den Soundtrack stellte der Filmmusikkomponist Michael Andrews mit Songs, wie „Teacher Teacher“ oder „Into my Mind“ zusammen. Die Kameraführung übernahm Alar Kivilo. Der Filmstart war der 20. Juni 2011 in New York City. Das Budget betrug 20 Millionen US-Dollar und konnte ein weltweites Einspielergebnis von unglaublichen 216 Millionen US-Dollar aufweisen.

Handlung & Story vom Film „Bad Teacher“

Traumberuf Lehrer. Elisabeth Halsey ist sichtlich erleichtert, als sie ihren Beruf endlich an den Nagel hängen kann, um ihren reichen Verlobten zu heiraten. Doch der hat mittlerweile andere Pläne. Denn Elisabeth liebt es, seine Kreditkarte mehr als nötig zu strapazieren. Er trennt sich von ihr.

Elisabeth bleibt nichts anderes übrig, sie muss zurück zur St. James School. Frustriert vom Schulalltag, weckt der neue Aushilfslehrer Scott Delacorte, ein reicher Sprössling einer Uhrmacherdynastie, ihr Interesse. Doch Elisabeth ist sich sicher, sie kann ihn erst erobern, wenn sie dem amerikanischen Schönheitsideal entspricht. Und das sind große Brüste.

Also auf zum Schönheitschirurgen. Doch so einfach wie die exzentrische Lehrerin es sich vorstellt, ist das nicht. Denn der Eingriff kostet satte 10.000 Dollar. Völlig unmöglich das zu finanzieren, bei ihrem Gehalt. Und ihr ehemaliger Verlobter lehnt es entschieden ab, ihr Geld zu geben.

Unterrichtsmethoden scheinen ja umstritten zu sein. Doch Elisabeth hat da ihre eigene Taktik. Um sich von ihren ausschweifenden Nachtleben mit Drogen- und Alkoholkonsum zu erholen, führt sie ihren Schülern täglich Filme vor. Das stößt nicht bei jedem Kollegen auf Verständnis. Amy ist sie schon lange ein Dorn im Auge und sie schwärzt sie beim Schulleiter an.

Zwischenzeitlich erfährt Elisabeth, dass am Wochenende eine Autowaschaktion stattfindet, in der im Vorjahr 6000 Dollar eingenommen wurden. Als sie zur Aussprache beim Direktor erscheint, kann sie ihn überreden, anstatt Amy, ihr in diesem Jahr die Aufsicht zu übertragen. Und sie überzeugt mit ihrem ganzen körperlichen Einsatz. Während sie einen Teil des verdienten Geldes an sich nimmt, beobachtet sie Amy. Und wieder macht sie sich auf zum Schulleiter. Doch wieder glaubt er ihr nicht. Die Autowaschaktion hat 7000 Dollar eingebracht, mehr als zu Amys Zeiten.

Während Elisabeth Bestechungsgelder von den Eltern annimmt und leere Dosen sammelt, um sich ihre Traumoperation leisten zu können, kommt Amy mit Scott zusammen. Das macht die angespannte Beziehung zwischen den beiden Frauen nicht einfacher. Zwar hat der Sportlehrer Russell ein Auge auf Elisabeth geworfen, doch der Schwachpunkt ist, er hat kein Geld.

Eines Tages erzählt ihr ihre Freundin Lynn, dass die Zwischenprüfung stattfindet. Der Lehrer mit dem besten Klassendurchschnitt erhält eine Prämie von 5700 Dollar. Und ist kaum zu glauben, wie Geld einen Menschen verändern kann. Der Fernseher ist verschwunden und mit militärischem Drill, spornt oder besser zwingt Elisabeth ihre Schüler Höchstleistungen zu erbringen. Doch schon bald merkt sie, auf legalen Weg bekommt sie die Prämie nie. Es müssen die Prüfungsaufgaben her. Dazu macht sie den dafür zuständigen Carl Halabi ausfindig, betäubt ihn, verschafft sich den Test und bekommt das Geld.

Sie hat ihr erstes Ziel erreicht. Jetzt gilt es Scott für sich zu gewinnen. Und Elisabeth weiß auch schon wie. Um an dem Schulausflug teilnehmen zu können, für den eigentlich Amy vorgesehen war, spielt sie kurz die böse Stiefmutter, präpariert einen Apfel, und siehe da, ihre Widersacherin bekommt einen bösen Ausschlag und kann nicht teilnehmen. Während ihres Aufenthalts in einem Feriencamp, macht sie sich an Scott heran, überredet ihn zum Trockensex und sendet Amy die Geräuschkulisse.

Diese erscheint wütend am Ausflugsziel. Sie hat in der Zwischenzeit recherchiert und herausgefunden, dass Elisabeth die Prüfungsaufgaben gestohlen hat. Doch wieder sitzt die junge Frau am längeren Hebel. Denn sie hat kompromittierende Fotos von Halabi gemacht und er kann nicht gegen sie aussagen. Aufgrund der ständigen Anschuldigen gegen Elisabeth, die sie nicht fundierend unterlegen konnte, muss Amy nun die Schule verlassen. Der Weg ist frei für Elisabeth und Scott, wäre da nicht Russell. Und Elisabeth erkennt, er ist reich. Reich an Liebe.

Fazit & Kritiken zum Film „Bad Teacher“

Die internationalen Rezessionen zu „Bad Teacher“ waren stark durchwachsen. Filmstarts kritisiert das Skript, dass den Darstellern kaum eine Möglichkeit bietet, ihre komödiantischen Schauspielkünste richtig einzusetzen. Inspirationslos, pubertär und nur selten lustig, ist die Meinung dieses Bewerters. Anders wiederum reagiert die britische Empire, die die Komödie als spaßig, frech und spritzig einstuft.

Die Mehrheit der Zuschauer sieht es ebenso. Denn dieser Film ist ein Märchen für Erwachsene, der nicht das amerikanische Bildungssystem satirisch unter die Lupe nimmt, sondern einfach Freude verbreiten soll. Die Komödie ist voll von eigenwilligen Caraktären und witzigen Szenen. Schon allein Cameron Diaz, als vulgäre, drogenabhängige und völlig ungeeignete Lehrerin füllt ihre Rolle voll aus und bietet echte Unterhaltung. Die Chemie zwischen den Darstellern stimmt, besonders Punsch und Diaz liefern sich witzige Wortgefechte.

„Bad Teacher“ ist zwar eine einfach strukturierte Komödie, aber wirklich empfehlenswert für einen lustigen und entspannten Abend.

X