Brothers – Zwei Brüder, Eine Liebe

In dem Film „Brothers – Zwei Brüder, Eine Liebe“ geht es um Sam Cahill, einen Veteran der gerade aus einem langen Auslandseinsatz nach Hause kommt. Während seines Aufenthalts im Ausland stürzt sein Helikopter ab. Er und ein Kamerad aus seiner Heimatstadt überleben den Absturz, werden aber von Terroristen gefangen genommen und gefoltert. Nachdem er von den amerikanischen Truppen gerettet und nach Hause gebracht wird, entwickelt er eine psychische Belastungsstörung, die in gewalttätiges Verhalten und Wahnvorstellungen gipfelt. Seine Frau und Sams Bruder, der sich während seiner Abwesenheit rührend um seine Familie gekümmert hatte, kommen sich während seinem Einsatz näher. Beide bereuen dies sofort und beenden ihre Annäherungsversuche. Sams Verhalten führt letztlich dazu, dass er in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen werden muss.

Dauer: 100 Min.
FSK: ab 12 Jahren
Jahr:
Regie: Jim Sheridan
Produzenten: Ryan Kavanaugh, Sigurjon Sighvatsson, Michael De Luca
Hauptdarsteller: Tobey Maguire, Jake Gyllenhaal, Natalie Portman
Nebendarsteller: Sam Shepard, Mare Winningham, Bailee Madison, Taylor Geare, Patrick Flueger, Clifton Collins Jr., Carey Mulligan, Omid Abtahi, Jenny Wade
Genres: Drama, Thriller
Studio: Lions Gate Home Entertainment
Sprachen: Englisch

Brothers – Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Brothers ist ein US-amerikanischer Kriegsthriller aus dem Jahr 2009. Es handelt sich um ein Remake von Susanne Biers dänischem Film Brødre aus dem Jahr 2004, der in Afghanistan und Dänemark spielt.

Im Film sind Tobey Maguire, Jake Gyllenhaal und Natalie Portman zu sehen; geleitet von und Jim Sheridan. Beide Filme sind von Homers Epos Odyssey inspiriert. Der Film erhielt gemischte bis positive Resonanz und spielte 43 Millionen Dollar ein. Tobey Maguire wurde für seine Leistung besonders gelobt und erhielt für seine Darstellung eine Golden Globe-Nominierung als Bester Schauspieler in einem Filmdrama.

In den Hauptrollen als Besetzung sind zu sehen:

  • Tobey Maguire als Captain Sam Cahill, ein US-Marinekapitän, der nach seiner Rückkehr aus Afghanistan mit einer paranoiden Trauma-Störung zu kämpfen hat
  • Jake Gyllenhaal als Tommy Cahill, Sams jüngerer Bruder, der nach eines bewaffneten Raubüberfalls aus dem Gefängnis entlassen wurde. Während der Annahme, dass Sam tot ist, kümmert er sich um Sams Frau Grace und ihre Kinder und unterstützt sie
  • Natalie Portman als Grace Cahill, Sams High School Freundin und Ehefrau, Mutter von Isabelle und Maggie und Schwägerin von Tommy Cahill. Sie entwickelt eine romantische Beziehung zu Tommy, als sie glaubt, dass Sam tot ist
  • Sam Shepard als Hank Cahill, Sams und Tommys Vater, der Tommy immer wieder wegen seiner Gefängnisstrafe belehrt und sich wünscht, dass dieser mehr nach Sam kommt

Insgesamt erhielt der Brothers Film elf Nominierungen, unter anderem für Tobey Maguires herausragende Leistung als Hauptdarsteller, bester Song und beste Nebendarstellerin. Leider konnte der Film keine der Nominierungen für sich gewinnen.

Handlung & Story vom Film Brothers

Sam Cahill ist Kapitän der US-Marine und steht kurz vor seinem vierten Einsatz. Er ist ein standhafter Familienvater, verheiratet mit seiner Highschool-Freundin Grace und hat zwei junge Töchter, Isabelle und Maggie. Sams Bruder Tommy wird für einen bewaffneten Raubüberfall aus dem Gefängnis freigelassen, bevor Sam im Oktober 2007 nach Afghanistan fliegt. Sam tritt einen Einsatz außerhalb des Camps an und nach einiger Zeit wird bekanntgegeben, dass Sams Blackhawk-Hubschrauber während einer Operation in der Provinz Helmand abgestürzt ist – alle Marines an Bord sind dabei angeblich ums Leben gekommen. In Wirklichkeit sind er und sein Freund aus der Heimatstadt, Private Joe Willis, von Taliban-Kämpfern in einem Bergdorf gefangen genommen worden.

Nachdem Sam gegangen ist, versucht Tommy die Anerkennung seiner Familie wieder zu gewinnen, indem er bei Küchenreparaturen für Grace und die Mädchen hilft. Grace lässt langsam ihren vorherigen Groll gegen ihren Schwager fallen. Im Laufe der Monate finden Grace und Tommy zueinander, was in einem leidenschaftlichen Kuss am Kaminfeuer gipfelt. Sie bereuen ihre Zuneigung und den Kuss sofort und ziehen sich ein wenig voneinander zurück, obwohl Tommy weiterhin die Gunst seiner Nichten gewinnt. Unterdessen werden Sam und Joe von ihren Entführern gefoltert und gezwungen, die Abwanderung des Militärs einzufordern. Dabei werden sie von ihren Peinigern gefilmt. Die Entführer halten Joe schließlich für nutzlos und zwingen Sam mit vorgehaltener Waffe Joe mit einem Bleirohr zu Tode zu schlagen.

Einige Zeit später wird Sam von amerikanischen Truppen gerettet. Sobald er nach Hause zurückkehrt, driftet Sam durch eine kalte, paranoide Benommenheit und zeigt Anzeichen einer schweren posttraumatischen Belastungsstörung aufgrund der traumatischen Ereignisse, die er in Afghanistan erlebt hat. Er weigert sich, seiner Familie zu erklären, was passiert ist und belügt auch Joes Witwe indem er erklärt, er wisse nicht was mit ihm passiert sei. Seine Paranoia lässt ihn auch glauben, dass Grace ihn mit Tommy in seiner Abwesenheit betrogen hat.

Während Maggies 6. Geburtstagsfeier bei ihren Großeltern offenbart eine verärgerte und eifersüchtige Isabelle ihrem Vater, dass ihre Mutter eine Affäre hatte. Nachdem die Familie nach Hause zurückkehrt, wird Sam wütend, zerstört die neu renovierte Küche mit einer Brechstange und richtet eine Pistole auf Tommy, der versucht, den gewaltsamen Zusammenbruch seines Bruders zu stoppen. Die Polizei trifft ein und nach einer gewalttätigen Konfrontation, bei der Sam sich die Waffe an den Kopf hält und Selbstmord begehen will, gibt er nach einem verzweifelten Appell von Tommy und Grace widerwillig nach.

Nachdem die Polizei Sam verhaftet hat, wird er in eine Nervenheilanstalt eingeliefert. Grace besucht ihn und erklärt, dass er sie für immer verlieren wird wenn er nicht offen und ehrlich über seine Erlebnisse sprechen kann. Angesichts dieser Entscheidung öffnet sich Sam schließlich, teilt die Quelle seines Schmerzes und vertraut sich ihr an. Er erzählt ihr dass er Joe getötet hat. Ein Brief zwischen Ehemann und Ehefrau wird laut vorgelesen, wobei Sam sich fragt, ob er weiterhin ein normales Leben führen kann.

Fazit & Kritiken zum Film Brothers – Zwei Brüder, Eine Liebe

Ein unglaublich gut gespielter Film. Toby Maguire, Natalie Portman und Jake Gyllenhaal spielen ihre Rollen alle ausnahmslos großartig. Sie schaffen aus aus einem kitschigen, schwachen Drehbuch eine unheimlich glaubwürdige und interessante Geschichte zu entwickeln. Der Film leidet jedoch unter übermäßig ausgedehntem Erzähltempo, klischeehafter Story und einem Mangel an Tiefe in der Handlung. Obwohl der Film einige kleinere Mängel aufweist, ist eine interessante und nachvollziehbare Charakterentwicklung bei den Hauptcharakteren bemerkbar, die den Film wirklich sehenswert macht.

Es gibt heute keinen besseren Film, der sich so intensiv mit den Nachwirkungen von Kriegstraumata auseinandersetzt. Brüder zählt zu dieser seltenen Art von Film, der sich echt und wahr anfühlt und sich selbst niemals dazu zwingt, den Erwartungen dessen zu entsprechen, was ein Film enthalten sollte oder was die Zuschauer von ihm erwarten.

X