Die Nacht der Jäger

Der Kriminalfilm „Die Nacht der Jäger„, mit dem schwedischen Originaltitel „Jägarna 2“, ist eine Fortsetzung von „Hunters – Die Spur der Jäger“ aus dem Jahre 1996. Vorgestellt wurde der Krimi auf dem Fantasy Filmfest desselben Jahres. Die deutsche Fernsehpremiere ließ nicht lange auf sich warten. Der Krimi lief schon im Oktober des nächsten Jahres im deutschen Fernsehen.

Dauer: 125 Min.
FSK: ab 16 Jahren
Jahr:
Regie: Kjell Sundvall
Produzenten: Peter Possne, Per Janérus, Björn Carlström
Hauptdarsteller: Rolf Lassgård, Peter Stormare, Kim Tjernström
Nebendarsteller: Annika Nordin, Lo Kauppi
Genre: Krimi
Studio: Filmpool Nord/Harmonica Films / Sonet Film AB
Sprachen: Deutsch

Beide Filme spielen im Norden von Schweden, wo es dünn besiedelt ist. Der Dorfpolizist Peter Stormare ermittelt wieder in einem Mordfall. Letztes Jahr entstand eine Fernsehserie mit dem gleichen Hauptdarsteller. Gerüchten zufolge sollen sich Filmemacher aus Hollywood für diese Serie interessiert gezeigt haben. Doch der Regisseur entschied sich gegen einen Verkauf seiner Rechte. Der Grund lag darin, dass die Handlung umgeändert werden sollte zu einem Cowboyfilm.

Die Nacht der Jäger – Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Der Krimi „Die Nacht der Jäger“ stand unter der Regieleitung von Kjell Sundvall. Der Regisseur ist 1953 in Älvsbyn geboren und mit den TV-Movie „At least we were lucky with the Weather“ erlangte er, mit knappen dreißig Jahren, einen Kultstatus in Schweden. Die DVD zum „Die Nacht der Jäger“ erschien zwei Jahre später und verfügt über 125 Minuten Spielzeit.

Die Hauptrolle in dem aktuellen Krimi und auch in den Serien spielt Rolf Lassgård als Erik Bäckström. Gut bekannt auch als melancholischer Mankell-Ermittler Kurt Wallander. Weitere Darsteller sind: Kim Tjernström (Peter), Eero Milonoff (spielt Jari), Annika Nordin (als Karin), Lo Kauppi (Johanna), und Peter Stormare (Torsten). Letzterer ist auch außerhalb seiner Heimat als eigenwilliger Charakterkopf berühmt geworden. Das Drehbuch schrieben Björn Carlström und Stefan Thunberg und schufen damit einen spannenden Thriller ab 16. Jahren. Detaillierte Mordopfer Aufnahmen und schönen Schwedenbilder wurden von Jallo Faber gefilmt und von Mattias Morheden geschnitten. Für die Untermalung der spannenden Momente sorgte die Musik von Johan Söderqvist.

Handlung & Story vom Film Die Nacht der Jäger

Kommissar Bäckström gelangt nach fünfzehn Jahren wieder in seine geliebte Heimat. Der Grund liegt nicht in den Gefühlen und der tiefen Verbundenheit, sondern er soll einen Fall bearbeiten. Eigentlich hat die Vergangenheit ihn gelehrt, den Ort lieber zu vergessen. Bäckström verließ Norrland, im ländlichen Norden Schwedens, nach der Aufklärung einer verschwundenen Frau. In diesem Verbrechen steckte sein Bruder mit drin.

Nur wird eine junge Frau wird von seinen Eltern vermisst und ist spurlos verschwunden. Der Polizist ist ein gewissenhafter Ermittler und gerade deswegen greifen die Ermittler gerne auf ihn zurück, wenn es ein kniffeliger Fall ist.

Am Anfang wirkt es wie ein normales Gewaltverbrechen. Doch schnell steht fest, da steckt mehr dahinter. Nach einiger Zeit erkennt Erik Bäckström, dass selbst seine Familie und seine Kollegen mit der Geschichte verbunden sind. Es taucht das Auto der Dame auf, am Waldrand. Im Fahrzeug werden Blutspuren entdeckt. Dazu finden die Kollegen eine Kugel aus einem Jagdgewehr. Die Vermutung liegt nahe, dass ein Gewaltverbrechen geschah.

Im Umfeld der jungen Frau wird gesucht. Die Polizei stößt auf einen hartnäckigen Verehrer und verdächtigt diesen. Der ortsansässige Polizist Torsten beißt sich an einen geisteskranken Schläger fest. Jari wird verhaftet. Für Torsten liegt der Fall klar. Torsten liefert immer neue Indizien für die Schuld des Trunkenboldes. Ein Grund, um die Suche zu beenden und den Fall zu den Akten zu legen. Erik stimmt dem nicht zu und ein Streit ist unabdingbar.

Er versucht, eigenständig Ermittlungen aufzunehmen, die Torsten zu verhindern sucht. Einmal wendet er sogar Gewalt an, um den Kommissar zu behindern. Mittlerweile taucht ein unangenehmer Gedanke bei Erik auf. Ist der Dorfpolizist Torsten selbst in dem Fall verwickelt? Versucht Torsten, etwas zu vertuschen? Als wäre nicht schon alles kompliziert genug, ist Torsten seit kurzer Zeit mit Karin verheiratet. Dies ist die Ex-Frau von Eriks Bruder.

Filmszene aus Hunters 2 - Die Nacht der Jäger

Es tauchen alte Bilder wieder auf, wie er seinen Bruder verhaftet. Er sitzt im Gefängnis und büßt seine Strafe ab. Karin konnte nicht mit einem Gewaltverbrecher verheiratet sein. Wiederholt diese Geschichte sich? Erik kämpft mit den Albträumen seiner Vergangenheit.

Fazit & Kritiken zum Film Die Nacht der Jäger

Die Nacht der Jäger“ birgt alle typischen Zutaten. Schweden ist ein Land der Gemütlichkeit, sodass ein unrasierter Kommissar nicht weiter auffällt. Die polizeiliche Korruption, kompliziert verzweigte Beziehungen aus einer Kleinstadt, eine tolle Traumlandschaft, familiäre Streitigkeiten und zwei Morde, alles finden Sie im Schwedenkrimi. Dieser Aufbau des atmosphärischen Krimidramas ist nicht langweilig, auch wenn es so klingt, denn es motiviert zum Mitgrübeln, der typische Tatorteffekt.

Die zwei Hauptdarsteller Rolf Lassgård und sein Kollege Peter Stormare legen tolle Leistungen an den Tag. Sie spielen absolut überzeugend ihre Rollen. Vieles deutet darauf hin, dass der Mordfall schnell gelöst ist, doch so einfach wäre langweilig. Es kommen immer wieder Erinnerungen an den alten Mordfall hoch. Die Einblicke in die Vergangenheit geben dem neuen Krimi einen angenehmen Tatsch.

Allerdings sind zwei Stunden für eine solche Geschichte relativ hoch. Die Zeit kann nicht durchweg spannend bestritten werden. Dennoch beschreibt „Lexikon des Internationalen Films“ das Drama als einen Krimi mit dichter Spannung und als ein reizvolles Familiendrama, welches in menschliche Abgründe blicken lässt.

X