Enttarnt – Verrat auf höchster Ebene

Enttarnt – Verrat auf höchster Ebene“ ist ein amerikanischer Thriller aus dem Jahre 2007. In den amerikanischen Kinos startete der Film mit dem Originaltitel „Breach“ im Februar 2007. In dem Streifen wird das Ende der Jagd auf einen Doppelagenten beschrieben. Ein Wort sei gesagt, auch sonst passt er sich keinen Regeln des Genres an.

Dauer: 110 Min.
FSK: ab 12 Jahren
Jahr:
Regie: Billy Ray
Produzenten: Scott Kroopf, Robert F. Newmyer, Scott Strauss
Hauptdarsteller: Chris Cooper, Ryan Phillippe, Laura Linney, Caroline Dhavernas
Nebendarsteller: Gary Cole, Dennis Haysbert, Kathleen Quinlan, Bruce Davison
Genre: Thriller
Studio: 20th Century Fox
Sprachen: Deutsch

Um Spannung zu erzeugen, ist es wichtig, nicht das Ende zu verraten. Das gilt nicht nur bei Berichten über Filme, sondern auch bei Filmen selbst. Deswegen ist es umso interessanter, dass „Enttarnt – Verrat auf höchster Ebene“ mit der Auflösung anfängt. Die erste Szene zeigt eine schlichte Fernsehaufnahme einer stattgefundenen Pressekonferenz. Der ehemalige US-Justizminister hat dort das Wort. Das bedeutet, der Agentenfilm zielt nicht auf Spannung ab.

Enttarnt – Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Regisseur Billy Ray beschreibt im Film „Enttarnt – Verrat auf höchster Ebene„, über eine Länge von 110 Minuten, das Ende des Doppelagenten, Robert Hanssen aus dem Jahre 2001. Bei dem Drehbuch hatte Ray seine Finger mit im Spiel. Dabei halfen ihm noch Adam Mazer und William Rotko. Der gespielte Charakter beruht auf der realen Person, die als Spion für die Sowjetunion und danach für Russland gearbeitet hat. 2001 wurde der FBI-Mitarbeiter festgenommen und zu einer lebenslangen Haft verurteilt. Scott Kroopf, Robert F. Newmyer und Scott Strauss übernahmen die Produktion. Die gesamte Länge ist in Washington, D. C., Arlington, Virginia und Toronto, mit dem Kameramann Tak Fujimoto, gedreht worden. Die einzelnen Szenen wurden von Jeffrey Ford geschnitten. Der Thriller ist für alle ab 12 Jahre empfehlenswert.

Schauspieler: Chris Cooper zeigt den Zuschauern den Doppelagenten Robert Hanssen. Ryan Phillippe spielt Eric O’Neill. Der echte O’Neill ist heute Anwalt und stand als Berater der Produktion bei. Laura Linney bringt Kate Burroughs auf die Leinwand. Caroline Dhavernas schlüpft in die Person von Juliana O’Neill. Weitere Darsteller sind: Gary Cole, Dennis Haysbert, Kathleen Quinlan, Bruce Davison, Jonathan Watton, Tom Barnett, Jonathan Potts, David Huband, Catherine Burdon, Scott Gibson und Courtenay J. Stevens. Mychael Danna komponierte die Filmmusik und konnte für den World Soundtrack Award 2007 nominiert werden.

Handlung & Story vom Film Enttarnt – Verrat auf höchster Ebene

Eric O’Neill arbeitet beim FBI. Sein Traum ist es Agent zu sein. Völlig unerwartet bekommt er den Auftrag den Agenten Robert Hanssen zu überwachen. Robert ist ein langjähriger Mitarbeiter. Im Laufe der Zeit hat er sich ausgezeichnete Kenntnisse in der Computerbranche angeeignet, sodass er der führende Spezialist des Landes ist und in der Spionageabwehr arbeitet. Mit seinen Mitarbeitern springt er nicht freundlich um, er prangert gerne Missstände im Betrieb an und dazu wird er ungewöhnlicher Sexualvorlieben verdächtigt.

Eric erledigt seine Aufgabe sehr gut. Er ist nur sein Sekretär und nach und nach treffen sich die Ehepaare abends auch zum Essen. Aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse berichtet Eric seiner Agentin Kate Burroughs, dass Robert ein anständiger Mensch ist und nichts Verdächtiges festgestellt werden konnte. Kate erklärt ihm nun den wahren Hintergrund der Observation. Robert soll für die Sowjetunion und Russland arbeiten und hätte schon einige Mitarbeiter an den KGB verraten. Dazu wären wichtige Dokumente des FBIs an den russischen Geheimdienst übergeben worden.

Die Verbindungen zum Geheimdienst sind in den oberen Etagen bekannt und sollen verfolgt werden. Robert selbst leitet die Ermittlungen nach dem Verräter und schafft es immer wieder, die Spuren zu manipulieren. Kate erklärt Eric, er wäre am wichtigsten Fall des FBIs dran. Sicherheitsgründe zwangen sie zur Verschwiegenheit. Das gesamte Computerteam ist nur zur Überführung entstanden. Sein Auto ist vollständig verkabelt. Eric erhält den Auftrag eine Falle zur Überführung aufzustellen.

Nach einiger Zeit erarbeitet Eric sich das Vertrauen des misstrauischen Roberts. Seine Ehe leidet allerdings stark darunter. Robert bleibt weiterhin auf der Hut. Als er bemerkt, dass mit Eric etwas nicht stimmt, schreibt er an die Russen. In dem PDA-Schreiben erklärt er die Kündigung seiner Mitarbeit. Das Schreiben wird natürlich abgefangen. Danach wäre es fast unmöglich, Robert noch irgendetwas nachweisen zu können. Eric muss irgendetwas unternehmen. Der Spion ist mit seinen Nerven am Ende. Aus Furcht heraus testet er Eric mit vorgehaltenem Revolver. Er möchte wissen, ob er vom FBI, für seine Bespitzelung, beauftragt wurde? Eric nutzt die Gunst der Stunde und schafft es, seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Er behauptet, zu unbedeutend im Zahnradwerk des FBIs zu sein. Er ist ja noch nicht einmal ein Agent.

Robert scheint zufrieden. Innerlich brodelt es in ihm. Wie aus Trotz lässt er ein letztes Mal geheime Dokumente in einen toten Briefkasten verschwinden. Bei dieser Gelegenheit findet seine Verhaftung statt. Es war der größte Spionagefall in der Geschichte der USA. Robert arbeitete seit über zwanzig Jahren für die Gegenseite. Für seine gute Arbeit soll Eric eine Beförderung zum Agenten bekommen. Er kündigt allerdings.

Fazit & Kritiken zum Film Enttarnt – Verrat auf höchster Ebene

Enttarnt – Verrat auf höchster Ebene“ ist kein Thriller, glücklicherweise erhebt er auch nicht den Anspruch darauf. Der Regisseur konzentriert sich auf die Figuren und die Tatsachen der Geschichte. Die gut gezeichnete Charakterstudie hat seinen Reiz. Billy Ray möchte Robert Hanssen durch die Augen des jungen FBI-Mitarbeiters vorstellen. Ziel ist es, die gottesfürchtige und unnahbare Fassade bröckeln zu lassen. Was fehlt, ist ein ausführlicherer Werdegang der Person Robert Hanssen. Aber wer sich auf das Charakterdrama einlässt, wird bestimmt nicht enttäuscht werden.

Die Darsteller Chris Cooper spielt den alten Agenten mit steinernen Mine und zeichnet ein lebensnahes Bild. Ein blasses Make-up tut das Übrige und sorgt für einen surrealen Touch. Diese Autorität stört den Darsteller Ryan Phillippes allerdings. Die Verfilmung ist für ein ruhiges Publikum gedacht und schildert den größten Schandfleck in der Geschichte des FBIs. Das Drehbuch ist absolut präzise und wird durch die Darsteller gut gezeigt. „Enttarnt – Verrat auf höchster Ebene“ ist ein gut inszeniertes Agenten-Kammerspiel. Vor allem durch das komplexe und spannende Katz-und-Maus-Spiel seiner Hauptdarsteller.

X