Fast & Furious 7

Der Film „Fast & Furious 7“ beginnt dort, wo der „Fast & Furious 6“ endete. Owen Shaw liegt in einem Krankenhaus im Koma. Sein Bruder Deckard Shaw will ihn rächen. Als Shaw in Tokio Dons Freund Han tötet und auch einen Anschlag auf diesen selbst verübt, wird er von Agent Hobbs beauftragt, sich auf die Jagd nach Deckard machen. Das Unternehmen ist jedoch schwieriger als gedacht.

Dauer: 137 Min.
FSK: ab 12 Jahren
Jahr:
Regie: James Wan
Produzenten: Neal H. Moritz, Vin Diesel, Michael Fottrell
Hauptdarsteller: Vin Diesel, Paul Walker, Dwayne ‚The Rock‘ Johnson
Nebendarsteller: Michelle Rodriguez, Tyrese Gibson, Chris ‚Ludacris‘ Bridges
Genres: Action & Abenteuer, Thriller
Studio: Universal Pictures
Sprachen: Deutsch, English

Doch sie erhalten unerwartet Hilfe von dem mysteriösen Mr. Nobody. Er verspricht Don und seiner Crew, ein Computerüberwachungsprogramm zur Verfügung zu stellen, um Deckard zu stellen. Jedoch müssen sie vorher die Hackerin Ramsey aus der Gewalt des Militärgenerals Jakande befreien. Und damit beginnt der Kampf der Crew gegen das Böse…

Fast & Furious 7 – Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Fast & Furious 7“ ist ein erstklassiger Actionfilm dieses Genres, gedreht von „Saw“ Regisseur James Wan. Er ist eine Fortsetzung von „Fast & Furious 6“ bei dem Justin Lin Regie führte. Das Drehbuch übernahm zum wiederholten Male Chris Morgen und die Produktionsleitung Neal H. Moritz. Die Filmmusik schrieb der bereits im früheren „Fast & Furious Five“ und den anderen Teilen involvierte Brian Tyler.

Besetzt wurde der Actionthriller mit exzellenten Schauspielern, die zum Teil in den Vorgängerfilmen mitwirkten. Paul Walker, der bereits seit der ersten Staffel die Rolle des Brian O´Connor ausfüllt, kam während des Drehs bei einem tragischen Autounfall ums Leben. Mit „One Last Ride“ verabschiedete sich sein Filmpartner Vin Diesel (Don Toretto), auch bekannt aus Tripple xXx, im Trailer von ihm. Das Drehbuch wurde umgeschrieben, um den Charakter von Brian in Gedenken an Paul Walker gebührend ausscheiden zu lassen.

In weiteren Rollen zu sehen waren Kurt Russell (Mr. Nobody), Djimon Hounsou (Mose Jakande), MMA Amazone Ronda Rousey (Kara), Michel Rodriguez (Leticia Ortiz). Premiere war der 1. April 2015 in Los Angeles. Entgegen der anderen „Fast & Furious“ Filme war er der absolute Kassenknüller mit einem Einspielergebnis von 1,516 Milliarden US-Dollar.

Handlung & Story vom Film „Fast & Furious 7“

Seit einem Jahr liegt Owen Shaw im Koma in einer Londoner Klinik. Sein Bruder Deckard schwört Rache an Dominic „Don“ Toretto und seinen Leuten, die für Owens Zustand verantwortlich sind. Don ist mit seiner Crew in die USA zurückgekehrt und sie führen in der Zwischenzeit ein normales Leben. Dom bringt seine Frau Letty, die ihr Gedächtnis verloren hat, zum Renn-Event Race Wars, dass sie beide in das Leben gerufen haben. Nach dem Rennen trennt sie sich von Don aufgrund ihrer Amnesie.

In der Zwischenzeit dringt Deckard in das Büro des Agenten Luke Hobbs ein, um an den Aufenthaltsort von Don und seinem Team zu kommen, und stößt dabei auf die Adresse von Dons Freund Han in Tokio. Hobbs entdeckt ihn zwar dabei, kann ihn aber nicht aufhalten, sondern landet nach einer Explosion, ausgelöst durch Deckard, im Krankenhaus. Don erhält einen Anruf von Deckard, der inzwischen Han eliminiert hat, indem er ihn vorwarnt, dass auch er und sein Team in großer Gefahr schweben. Kurz darauf explodiert ein zugestelltes Paket vor ihrem Haus, bei dem sie jedoch unverletzt bleiben.

Daraufhin besucht Don Hobbs im Krankenhaus. Dieser erzählt ihm, dass es sich bei Deckard um einen ehemaligen Spezialagenten der Regierung handelt, der allerdings aus dem Dienst entlassen wurde.

Don reist daraufhin nach Tokio und stattet einem Freund von Han einen Besuch ab. Der gibt eine Halskette zurück, die Letty Owen Shawn gegeben hatte und bei Hans Auto gefunden wurde. Und jetzt ist Don klar, kein anderer als Deckard konnte der Mörder sein. Bei der Beerdigung von Han, erscheint auch Deckard und Don nimmt seine Verfolgung auf. Beim Zusammenprall ihrer Autos will Deckard, Don töten, doch unerwartet tauchen Soldaten unter der Führung von Mr. Nobody auf, die Deckard in die Flucht schlagen.

Mr. Nobody bietet Don einen Deal an. Wenn dieser ein Computerüberwachungssystem mit dem Namen „Das Auge Gottes“ wiederbeschaffe, wird es eingesetzt um Shaw dingfest zu machen. Dazu müsste allerdings Ramsey, die Entwicklerin, aus den Händen von General Jakande befreit werden. Dons Crew, bestehend aus Brian, Letty, Tej und Roman machen sich auf in den Kaukasus und in einer spektakulären Aktion gelingt es ihnen Ramsey zu befreien.

Von Ramsey erfahren sie, dass sie den Chip bei einem Freund in Abu Dhabi gelassen hatte. Der wiederum verkaufte ihn an einen Prinzen in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Ramsey verschafft der gesamten Crew ein Treffen beim Prinzen, in dessen Verlauf sie den Chip in seinem Auto lokalisieren können. Jedoch werden Brian und Don beim Ausbau entdeckt und müssen mit dem Auto fliehen und ihnen dicht auf den Fersen, Deckard. In letzter Sekunde können sie den Chip ausbauen und ihre Verfolger hinter sich lassen. Mr. Nobody überlässt ihnen, wie nach Absprache den Chip, um Deckard zu fassen.

Sie spüren Deckard auf einem Industriegelände auf, doch bevor sie ihn festnehmen können, erscheint Jakande mit seinen Männern und nimmt den Computerchip an sich. Don und sein Team kehren nun wieder nach Los Angeles zurück und hier kommt es zum Shutdown. Nachdem Ramsey einen Virus auf den Chip installiert, verliert Jakande sie aus den Augen. In seiner Wut feuert er eine Rakete auf das Parkhaus, indem Don und Deckard sich bekämpfen. Deckard wird unter den Trümmern begraben und Don verletzt sich dabei. Während all dieser Ereignisse, kehrt bei Letty das Gedächtnis zurück und sie erinnert sich, dass sie Don in der Dominkanischen Republik geheiratet hatte. Die mysteriöse Halskette fungierte als Trauring.

Last not Least wird Deckard Shawn verhaftet und in einem Sicherheitstrakt des CIA-Gefängnis untergebracht.

Fazit & Kritiken zum Film „Fast & Furious 7“

Teil 7 der „Fast & Furious“ Reihe erhielt sehr gute Kritiken und eine Golden Globe Nominierung. Ausgezeichnet wurde er mit dem „People´s Choice Awards“ in der Kategorie „Favorite Action Movie“. Er zählt zu den weltweit erfolgreichsten Kinofilme mit dem 9. Platz in der Rangliste. Bei Rotten Tomatoes bekam er 80% positive Bewertungen und wie Cinema treffend schreibt, ist „Fast & Furious 7“ ein Actionfeuerwerk, der den Adrenalinspiegel in die Höhe schießen lässt.

Die Handlung im Actionthriller ist wie bei dem Vorgänger flach gehalten und dient eigentlich nur dazu, um die haarsträubenden und spannungsgeladenen Actionszenen zu untermalen. James Wan, sein Regiedebüt in diesem Genre kann jedoch mit allen anderen „Fast & Furious“ Filmen mithalten. Am spektakulärsten ist die Befreiung Ramseys, als Autos und Insassen mit dem Fallschirm aus dem Flugzeug zur Erde segeln, um in der nachfolgenden rasanten Verfolgungsjagd die schwer bewaffneten Soldaten von Jakande unschädlich zu machen. Eins ist sicher, Regisseur Wan versteht nicht nur Horrorfilme zu drehen, er zeigt auch in Actionfilmen ein meisterhaftes Können.

Etwas traurig für all die Fans von Paul Walker ist das Ende des Films, als Brian, seine Frau Mia und sein Sohn zusammen am Strand spielen. Don verlässt sie, doch Brian fährt mit dem Auto neben ihm her. Nach einiger Zeit trennen sich ihre Wege und Brian fährt der Sonne entgegen. In der letzten Einstellung verabschieden sich Regisseur und die Kollegen, ohne das es kitschig wirkt, mit den Worten „Für Paul“ von ihm.

„Fast & Furious 7“ ist einer der besten Action Filme seines Genres, ein „Muss“ für Fans von schnellen Autos, jede Menge Action in Top Besetzung und auch für Neulinge ein einzigartiges Spektakel auf der großen Leinwand.

X