Flöckchen – die großen Abenteuer des kleinen weißen Gorillas

Schneeflocke ist etwas Besonderes im Film „Flöckchen – die großen Abenteuer des kleinen weißen Gorillas„. Sie ist der einzige weiße Gorilla der Welt und die Hauptattraktion des Zoos. Kinder lieben sie, aber die anderen Gorillas, Petunia, Elvis und Anvil, können sie gerade deswegen nicht ausstehen – weil sie anders ist. Mit Hilfe eines exzentrischen roten Pandas namens Jenga plant Snowflake eine geheime Mission.

Dauer: 85 Min.
Jahr:
Regie: Andrés G. Schaer
Produzenten: Julio Fernández
Hauptdarsteller: Ariana Grande, Pere Ponce, Elsa Pataky, Claudia Abate, Joan Sullá
Genre: Kinder & Familie
Studio: Ajuntament de Barcelona, Axencia Galega das Industrias Culturais (AGADIC), BSM: Barcelona de Serveis Municipals
Sprachen: Deutsch

Sie will sich aus dem Zoo schleichen und sich in die gefährliche Stadt wagen, um die Hexe im Zirkus zu finden, die ihr helfen kann, eine „normale“ Gorilla zu werden. Wird Snowflake das Heilmittel finden, nachdem sie sucht? Oder wird ihr vielleicht sogar klar, dass es etwas wichtigeres gibt als sich zu füge? Findet sie stattdessen viel mehr sich selbst?

Flöckchen – Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Realisiert durch eine Mischung aus Live-Action und computergenerierten Animationen, folgt der in Spanien produzierte Film „Flöckchen – die großen Abenteuer des kleinen weißen Gorillas“ dem Erfolg von Snowflake, dem einzigen Albino-Gorilla der Welt. In den USA wurde der Film am 1. September 2013 veröffentlicht. Er wurde von der Grindstone Entertainment Group produziert und von Lionsgate Home Entertainment vertrieben. Andrés G. Schaer führte beim Film Regie und schrieb das Drehbuch.

In der englischen Versionen leihen die Filmstars David Spade, Ariana Grande, Jennette McCurdy, Nathan Kress, Dallas Lovato und Keith David den Charakteren ihre Stimmen.

Der Film wurde des weiteren für drei Auszeichnungen nominiert, wovon er eine für sich gewinnen konnte. Auf dem Global Nonviolent Film Festival im Jahr 2013 gewann er den Preis für die „Beste Art Direction“ und wurde bei den Gaudí Awards 2012 für Best Special/Visual Effects und Best Animated Feature nominiert.

Der Film, beziehungsweise die Idee zum Film entstand wenn man so möchte auf einer realen „Person“. Tatsächlich lebte bis zum Jahr 2003 ein Albino-Gorilla namens „Schneeflocke“ in einem Zoo in Barcelona.

Handlung & Story vom Film Flöckchen – die großen Abenteuer des kleinen weißen Gorillas

Der kleine Gorilla „Schneeflocke“ wird als Kind gewaltsam von seinen Eltern getrennt und in die spanische Kolonie Äquatorialguinea mitgenommen und verkauft. Ein Zoologe gibt seiner Tochter Wendy Schneeflocke als Haustier. Wendy und Schneeflocke werden zu Busengefährten, aber das Leben von Schneeflocke ist wieder auf den Kopf gestellt, als der Vater von Wendy sie für zu alt und mühsam hält, um als Haustier gehalten zu werden, und schickt sie stattdessen in einen Zoo mit anderen Gorillas.

Unglücklicherweise für Schneeflocke ist der Papa-Gorilla voreingenommen, nimmt sie sofort ab und möchte lieber, dass seine beiden Kinder, Petunia und Elvis, keine Verbindung zu ihr aufbauen. Schneeflocke schämt sich verständlicherweise, anders zu sein und macht sich mit dem befreundeten roten Panda Jenga auf den Weg, um die Hexe des Nordens zu finden, die Schneeflocke in einen normalen, schwarzen Gorilla verwandeln kann, damit sie mit ihren Kollegen zusammenpasst. Unterdessen hat der böse und abergläubische Dr. Archibald Pepper ein Auge auf Schneeflockes Herz geworfen – nicht im emotionalen Sinne, sondern als Zutat in einem Trank, der ihm hoffentlich ewiges Leben geben wird.

Fazit & Kritiken zum Film Flöckchen – die großen Abenteuer des kleinen weißen Gorillas

Kinder werden diese einfache Geschichte von „Flöckchen – die großen Abenteuer des kleinen weißen Gorillas“ genießen, denn die unschuldige Schneeflocke ist eine unmögliche Heldin, die man nicht hassen kann. Die Animation reicht von erträglich bis exzellent, und die Witze der Wortart „herumaffen“ sind ein Hit. Der Film ist jedoch schnell genug, um Jung und Alt vor dem Einschlafen zu bewahren. Sprecher in der englischsprachigen Version sind Christopher Lloyd als doof Dr. Pepper, David Spade als aufstrebender roter Panda Jenga und Keith David als Vatergorilla. Überraschenderweise enthält die englische Version sogar eine Anspielung auf Davids Rolle in John Carpenters Alien Invasion-Klassiker, als Roddy Piper in diesem Film (kein Wortspiel beabsichtigt) sagt: „Ich esse zwei Dinge: Bananen und Hintern . Sieht aus, als wären hier fast keine Bananen mehr. “

Jenga fasst die Lektion des Films zusammen, als er sagt: „Am Ende des Tages bedeutet etwas anders zu sein, immer auch man selbst zu sein.“ Zusätzlich zu den vorherrschenden Botschaften von Toleranz und Selbstwertgefühl wird das junge Publikum auch an fremde Gefahren und Gefühle erinnert. Zu mildem, grobem Humor gehört das Nasenpicken, wobei die Karikatur häufig mit Gewalt einhergeht. Zu den möglicherweise unangenehmen Momenten zählen Dr. Pepper, der Snowflake mit einer Axt jagt und eine Machete schwingt, während er die schöne Hexe des Nordens bedroht: „Sie werden nicht mehr so hübsch sein, wenn ich mit Ihnen fertig bin.“

X