Von Entdeckern, Kämpfern und vielen Explosionen

action-und-abenteuerAction & AbenteuerWer ins Kino geht, der sucht nicht selten nach dem großen Feuerwerk auf der Leinwand, das so richtig aufregend ist und den Zuschauer förmlich in den Bann zieht. Dafür stehen vor allem auch die Genres Abenteuer und Action. Während letzteres tendenziell erst ein halbes Jahrhundert alt ist, reichen die Wurzelns des Abenteuers bis zu dem Beginn des Kinos. Das ist nicht grundlos, denn die Epoche der Romantik war noch nicht lange her und schon da hat es viele Abenteuer Romane gegeben. Mit Errol Flynn, Basil Rathbone und Co. gab es schon in den dreißiger Jahren große und opulente Abenteuerfilme, die frühe Blockbuster waren. Beispielsweise Robin Hood – der König der Vagabunden oder auch der Herr der sieben Meeren. Berühmt ist heute auch der Film King Kong aus dem Jahr 1933. Diese Filme haben die Menschen mit auf spannende Reisen genommen, die er so auf diese Art natürlich nicht selbst erleben konnte.

Homefront [dt./OV]

Homefront

Eigentlich will der Agent Phil Broker nur in Frieden mit seiner Tochter leben, doch die Vergangenheit holt ihn bald ein. Alsbald ist die friedliche Stimmung in "Homefront" vorbei. Der Drogendealer Gator sorgt für Ärger, sodass auch wieder alte Feinde von Phil Broker auf den Plan treten. Der von Jason Statham gespielte Broker muss sich fast im Alleingang gegen seine Gegner durchsetzen, um sein Leben und das seiner Tochter schützen zu können. “Homefront” bietet knallharte Spannung für Fans des achtziger Jahre Actionkinos. Kein Wunder, zeichnet sich doch Sylvester Stallone für das Drehbuch verantwortlich.

Schwerter des Königs - Dungeon Siege [dt./OV]

Schwerter des Königs – Dungeon Siege

Als Vorlage für diesen Fantasy Film dient das Videospiel “Dungeon Siege”, das von niemand geringerem als Uwe Boll zu "Schwerter des Königs – Dungeon Siege" gemacht wurde. Hier kommen Fantasyfans voll auf ihre Kosten, was vor allem an der starken Starbesetzung liegt. Unter anderem mit dabei sind Jason Statham, Ray Liotta, John Rhys-Davies, Ron Perlman und Burt Reynolds. Die Hauptfigur namens Farmer muss sich dem finsteren Zauberer Gallian stellen, der das Königreich unter seine Kontrolle bringen will. Sicherlich ist der Film nicht mit den Branchengrößen zu vergleichen, doch bietet er an sich kurzweilige Unterhaltung.

Mr. and Mrs. Smith

Mr. & Mrs. Smith

Harte Kämpfe und ein vorzügliches Spionagespiel entwickeln sich zwischen den beiden Hauptfiguren John Smith und Jane Smith, gespielt von Brad Pitt und Angelina Jolie. Die besondere Spannung entsteht dadurch, dass beide Ehepartner Geheimagenten sind, doch jetzt erst davon erfahren. Es gibt also nicht nur jede Menge Action, sondern auch eine gute Portion Humor und natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz. Schlussendlich verbünden sich die beiden, als sie erfahren, dass sie selbst zu Zielen gemacht worden sind. Es zeigt sich, dass gemeinsame Schurkenjagd besser als jede Paartherapie wirkt.

The Great Wall [dt./OV]

The Great Wall

Es geht tausend Jahre zurück in die Vergangenheit zur Zeit der Song-Dynastie in China. In “The Great Wall” kommen die beiden Hauptfiguren William Garin, von Matt Damon verkörpert, und Pero Tovar zur Chinesischen Mauer. Bald schon erfahren sie den Grund für das imposante Bauwerk, der darin besteht, alle sechzig Jahre den Angriff der menschenfressenden Taotie aufzuhalten. Es wird schnell klar, dass sich Garin und Tovar diesem Kampf nicht entziehen können. Von Zhang Yimou wurde dieser spektakuläre Fantasy-Schinken inszeniert, der großartige Bilder zu zeigen versteht und von der ersten Sekunde an Spannung verspricht.

Need for Speed [dt./OV]

Need for Speed

Im Jahr 2014 erschien mit "Need for Speed" die erste Verfilmung der gleichnamigen Computerspielreihe. Entsprechend wurde der Film neben DreamWorks auch von Electronic Arts produziert. Aaron Paul übernahm die Hauptrolle in diesem rasanten Rennfilm, in dem vor allem schöne Autos und flotte Höchstgeschwindigkeiten zu sehen sind. Die Geschichte ist nicht allzu komplex, geht es doch einfach nur um Autorennen. Letztendlich auf jeden Fall ein Film für alle, die viel Adrenalin in Filmen mögen und heiße Verfolgungsjagden. Bei den Kritikern fiel der Streifen durch, an den Kassen konnte er aber durchaus ein paar schöne Einnahmen erzielen.

2012 [dt./OV]

2012

Man könnte sagen, es gibt Katastrophenfilme und dann gibt es auch noch “2012”. Dabei handelt es sich um ein Machwerk von Roland Emmerich aus dem Jahr 2009. Die Geschichte ist schnell erzählt, denn in “2012” geht buchstäblich die gesamte Welt unter. Nur wenige Menschen können überleben. Mitten in diesem Desaster versucht Jackson Curtis sich und seine Familie zu retten. Es entwickelt sich eine waghalsige Odysee mit hohem Adrenalinfaktor. Empfehlenswert ist “2012” alleine schon aufgrund der Starbesetzung. Mit dabei sind unter anderem John Cusack, Chiwetel Ejifor, Amanda Peet, Danny Glover und Woody Harrelson.

Far Cry [dt./OV]

Far Cry

Videospielfans wurden hellhörig, als die Verfilmung von “Far Cry” angekündigt wurde. Der Film aus 2008 war eine deutsche-kanadische Co-Produktion, bei der niemand geringeres als Uwe Boll auf dem Regiestuhl Platz nahm. In die Rolle der Hauptfigur Jack Carver schlüpfte Til Schweiger und musste sich mit dem von Udo Kier dargestellten Dr. Lucas Krieger auseinandersetzen. Wie so oft hatte es auch diese Videospiel-Verfilmung schwer und konnte nicht allzu viele positive Kritiken einheimsen. Fans von kurzweiliger Action oder der Vorlage dürften aber auf ihre Kosten kommen.

I, Robot

I, Robot

Der Film “I, Robot” aus dem Jahr 2004 beruht auf der gleichnamigen Buchvorlage von Science-Fiction Legende Isaac Asimov. Der Film behandelt die Frage nach den Rechten von Robotern, die in dieser Zukunft fest zum Alltag der Menschen gehören. Allzu philosophisch geht es in “I, Robot” nicht zu, denn es gibt vor allem auch viel Action in diesem Science-Fiction Film. Die von Will Smith dargestellte Hauptfigur Del Spooner muss sich im Verlauf des Films mit seiner Stellung zu humanoiden Robotern auseinandersetzen. Ein spannender Film, der auch Jahre später noch hochaktuell ist.

London Has Fallen [dt./OV]

London Has Fallen

Mit "London Has Fallen" inszenierte Babak Najafi 2016 die Fortsetzung von “Olympus Has Fallen”, der drei Jahre vorher erschien. Erneut schlüpfen Gerard Butler, Aaron Eckhart und Morgan Freeman in ihre Rollen. Butler stellt Mike Banning dar, der als Secret Service-Agent für die Sicherheit des Präsidenten verantwortlich ist. Nachdem andere Staatschefs in London Attentaten zum Opfer fallen, muss der US-amerikanische Präsident, von Morgan Freeman gespielt, beschützt werden. Am Ende kann Banning dessen Hinrichtung nur knapp verhindern. Insgesamt ein actiongeladener Film, der es mit der politischen Differenzierung nicht allzu genau nimmt.

Pearl Harbor

Pearl Harbor

Der Angriff auf Pearl Harbor ist ein bekanntes historisches Ereignis, das im Zweiten Weltkrieg die USA in den Krieg gezogen hat. Im Film "Pearl Harbor" wird dieses Ereignis aufgegriffen und unter Starbesetzung gezeigt. Mit dabei sind Ben Affleck, Josh Hartnett, Kate Beckinsale, Cuba Gooding Jr. und auch Alec Baldwin. Für die Inszenierung zeigt sich Michael Bay verantwortlich, der pompöse Bilder geschaffen hat. Die Japaner greifen den US-Stützpunkt Pearl Harbor an, was viele Opfer fordert. Der Film weicht an manchen Stellen von den tatsächlichen Ereignissen ab und ist daher eher als Actionfilm zu sehen.

Aufregende Action und exotische Abenteuer

Das Genre des Actionfilms ist noch gar nicht allzu alt. Zumindest im Vergleich mit der gesamten Kinohistorie. Bewegungen waren schon immer ein wichtiger Teil des Kinos, beispielsweise auch bei den Slapstick-Künstlern. Aber Action im Sinne von Kämpfen, Verfolgungsjagden und Explosionen kam erst so richtig in den fünfziger und sechziger Jahren auf und meist in Kriminalfilmen, in denen eben die Bösen und Guten der Geschichten aufeinandertrafen. Actionfilme haben meist auch Gewalt in der ein oder anderen Form zu bieten. In den nächsten Jahren kamen immer mehr solcher Filme. Unter anderem auch James Bond. Einen Höhepunkt gab es in den achtziger Jahren mit den Streifen von Sylvester Stallone, Arnold Schwarzenegger und Co. Pro Film flogen unzählige Kugeln über die Leinwand, an Explosionen mangelte es auch nicht. Actionfilme sorgen auf jeden Fall für jede Menge Adrinalin.

Abenteuerfilme haben noch ein paar Jahre mehr auf dem Buckel als der Actionfilm. Das liegt auch daran, dass sie direkt an die Tradition der Abenteuerromane der Romantik anknüpfen. Es sind Geschichten von Helden und Bösewichten, von fantastischen Welten, Prinzessinnen und spannenden Geschichten. Zum Abenteuergenre gehören beispielsweise auch Piraten- und Ritterfilme. Beispielsweise auch Fluch der Karibik oder Robin Hood. Ebenfalls mit dazu gezählt werden können die Star Wars Filme, die in vielen Aspekten an die klassischen Swashbuckler Streifen erinnern. In diesen Abenteuern geht es vor allem um Freundschaften, das Gute und auch jede Menge Spaß. Sie sind meist weniger ernst als Actionfilme und enthalten ganz viele verschiedene Zutaten. Auch die Liebe kommt im Abenteuerfilm nicht zu kurz.

X