Wissen lernen mit opulenten Bildern

dokumentationDokumentationAuch wenn Dokumentationen längst nicht das größte Publikum weltweit haben, gehören sie doch ganz fest zur Filmkultur. Dokumentationen laufen keinesfalls nur spät in der Nacht und sind trocken dargestellt. Im Gegenteil: Mittlerweile laufen große Dokumentationen auch immer häufiger im Kino. Es gibt für die Zuschauer beeindruckende Bilder zu sehen, während sie interessante und wichtige Informationen erhalten. Jede Dokumentation hat ganz verschiedene Ansprüche und behandelt alle möglichen Themen. Entsprechend ist es oft auch so, dass jeder irgendwann mal die ein oder andere Dokumentation gesehen hat. Je nachdem, woran Interesse besteht. Andere hingegen sind regelrechte Fans von Dokumentationen und können davon gar nicht genug bekommen. Glücklicherweise können Dokus auch für zu Hause auf DVD gekauft werden und jährlich erscheinen eine große Anzahl neuer Produktionen.

Capital C - Die Macht der Crowd

Capital C – der Film und die Macht der Crowd

Im Film Capital C -Die Macht der Crowd geht es um das Thema Crowdfunding. Viele Projekte lassen sich heutzutage durch Finanzierung von außen, durch Fanbasis oder Wohltäter realisieren. Dieser Dokumentarfilm der Regisseure Jørg Kundinger und Timon Birkhofer geht näher auf das Crowdfunding ein und spiegelt die Möglichkeiten aber auch die Schattenseiten wider. Im Focus des Films,stehen drei Männer, die völlig unabhängig voneinander, ihre Erfahrungen auf diesem Gebiet gemacht haben. Sie Lassen ihre Ideen und den langen Weg bis hin zu deren Verwirklichung, Revue passieren und zeigen auf,

Farmer John - Mit Mistgabel und Federboa (OmU)

Farmer John – mit Mistgabel und Federboa

Wenn sich ein Farmer zur Kunstfigur berufen fühlt, kann sich das nachteilig auf die Farm auswirken. Diese Dokumentation, erzählt die Geschichte über das Leben des Farmers und Alt -Hippies John Peterson, dessen Suche nach sich selbst, ihn beinahe ruiniert hätte. Farmer John - das Leben eines Freundes Regie bei diesem eindrucksvollem Film von 2005, führte der amerikanische Dokumentarfilmer Taggart Siegel, der unter anderem mit Filmen, wie Queen of the Sun bekannt wurde und außerdem auch, ein persönlicher Freund von John Peterson ist. Die Geschichte vom skurrilen und

The Forecaster

The Forecaster

Im The Forecaster Film geht es um Martin Armstrong, der in der Finanzwelt mit seinen Vorhersagen über die nächsten Bösenchrashs viel Aufsehen erlangt. Fast alle wichtigen Börsereignisse soll er richtig vorausgesagt haben. Seine Lebensgeschichte wurde im Film "The Forecaster" verfilmt. Inwieweit die Handlung logisch nachvollziehbar ist, soll in einer ausfühlichen Filmkritik auf den Prüfstand gelegt werden. Filmdaten zum The Forcaster Film Der Film The Forecaster wurde von Marcus Vetter, Karin Steinberger gedreht. Im Mai 2015 startete der Titel , nach zwei Jahren Produktion, in

Die große Themenvielfalt von Dokumentationen

Dokumentationen haben eine sehr lange Tradition, da es sie nämlich auch schon vor dem Medium Film gegeben hat. Etwas zu dokumentieren heißt schließlich nichts anderes, als darüber Informationen zu sammeln, diese aufzuzeichnen und für andere aufzubereiten. Das gab es auch schon lange in Schriftform. Doch Wissenschaftler und Journalisten haben mit dem Medium Film ein ganz neues Instrument an die Hand bekommen, mit dem sie noch besser arbeiten können. Fortan mussten Dinge nicht nur mehr beschrieben werden, sondern sie konnten direkt dem Zuschauer gezeigt werden. Filmisch gibt es daher Dokumentationen schon so lange, wie es auch Filme gibt. Dokumentiert wurden beispielsweise auch berühmte Menschen wie Kaiser und Politiker.

Mit der Zeit haben sich Dokumentationen noch gewandelt bzw. erweitert. Für die Filmemacher ist es immer eine Gratwanderung zwischen Informationen und visueller Aufbereitung. Die Filme sollen einerseits viele Informationen enthalten und korrekt sein, aber eben auch spannend, sodass die Lust zum Thema und Inhalt geweckt wird. Daher gibt es heute ganz verschiedene Arten von Dokumentationen. Manche sehr akkurat und präzise, andere etwas reißerischer. In jedem Fall gibt es eine große Vielfalt. Dokumentationen gibt es zu allen möglichen Themen. Sehr oft gibt es Dokus zu Kriegen und Kriegssituationen. Diese sollen für Aufklärung sorgen. Das ist aber auch der Fall bei Natur- und Tierdokus, die dem Menschen dabei helfen, die Welt, auf der er lebt, besser zu verstehen. Außerdem gibt es auch Dokumentationen zu Sport, Nahrung, verschiedenen Persönlichkeiten oder auch Städten. Die Filme dienen der Wissensvermittlung und sind entsprechend vielfältig. Und auch wenn Dokus nicht immer zwangsläufig auf Spannung ausgelegt sind, können sie doch oft viel spannender als jeder Hollywood-Kinofilm sein. Daher darf so manche gut gemachte Dokumentation auch nicht in der heimischen Film- und DVD-Sammlung fehlen.

X