Geschichten, die ans Herz gehen

dramaDramaSpannende Filme aus dem Genre Drama, bei denen das Herz aufgehen wird. Wenn es um Filme geht, dann darf die Gattung Drama nicht fehlen. Jährlich erscheinen eine große Anzahl von Filmen in diesem Genre und meist gibt es auch viele Preise, die abgeräumt werden. Nicht selten sind es Dramen, die den jährlichen Oscar für den besten Film gewinnen. Das Drama ist ein Genre, das sich aufgrund von zwei Faktoren festlegen lässt. Einerseits sind es Geschichten, die wir aus dem Leben gegriffen sind. Es geht nicht um Action und Abenteuer, sondern um die zwischenmenschlichen Aspekte des Lebens. Ferner geht es im Drama meist sentimental zur Sache. Es gibt menschliche Konflikte und Probleme, die gelöst werden müssen. Da kann der Zuschauer von der ersten bis zur letzten Sekunde mitfiebern und auf jeden Fall auch auf große Gefühle hoffen.

Hide and Seek

Hide and Seek – Du kannst dich nicht verstecken

Im Film Hide and Seek – Du kannst dich nicht verstecken bedeutet das "Komme raus wo immer du bist!". Dieser Befehl ist jedem bekannt, der das Kinderspiel Hide and Seek gespielt hat. Die Worte und das Spiel führen uns zurück zu einer unschuldigen sorglosen Zeit in unserem Leben, wo das einfache Ziel war, versteckte Spielkameraden zu finden. Viele Kinder könnten sogar ein temperamentvolles Spiel mit imaginären Freunden genießen. Aber imaginäre Freunde können manchmal so echt wirken. Für die junge Emily Callaway sind ihre Versteckspiele mit einem imaginären Freund namens

The Namesake - Zwei Welten, eine Reise

The Namesake – Zwei Welten, eine Reise

Im Film "The Namesake - Zwei Welten, eine Reise" wird die Geschichte von Ashoke Ganguli erzählt. Während er mit dem Zug zu seinem Großvater in Jamshedpur reist, trifft der bengalisch sprechende Ashoke Ganguli seinem Mitreisenden Ghosh. Der Zug hat einen Unfall, und nachdem er sich erholt hat, begibt Ashoke sich nach Amerika. Dort lässt er sich nieder, kehrt aber 1977 nach Hause zurück, um die aufstrebende Sängerin Ashima zu heiraten, um anschließend nach New York zurückzukehren. Kurz darauf werden sie Eltern eines Jungen, den sie anfangs Gogol nennen, und wenige Jahre später

Sarabande

Sarabande (Film)

Wer Dramen als Genre mag, dem wird der Film Sarabande sicherlich gefallen. Marianne und Johan treffen sich nach dreißig Jahren in denen sie keinerlei Kontakt hatten wieder, als Marianne plötzlich das Bedürfnis verspürt, ihren Ex-Mann wiederzusehen. Sie beschließt, Johan in seinem alten Sommerhaus in der westlichen Provinz Dalarna zu besuchen. Und so, an einem schönen Herbsttag, ist sie neben seinem Liegestuhl und weckt ihn mit einem leichten Kuss. Bei einem Ferienhaus auf dem Grundstück wohnen Johans Sohn Henrik und Henriks Tochter Karin. Henrik gibt seiner Tochter Cellounterricht und

Westwind

Westwind (Film)

In dem Film Westwind geht es um die zweieiigen Zwillinge Isabel und Doreen, die Ruderinnen aus der DDR sind. Sie reisen 1988 im Sommer nach Ungarn in ein Pionierlager am Balaton, den Plattensee. Auf ihrem Weg dahin lernen die beiden Zwillinge die Westdeutschen Arne und Nico kennen. Arne und Doreen verlieben sich ineinander und überlegen fieberhaft, wie sie zusammen bleiben können. Sie alle überlegen, wie Doreen und Isabel das Land illegal verlassen könnten. Der Plan ist dann schlussendlich, dass die beiden nacheinander hinter der Rückbank in Richtung Westen geschmuggelt werden. Aus

Keine Lieder über Liebe[NON-US FORMAT, PAL]

Keine Lieder über Liebe

In dem Indie-Film Keine Lieder über Liebe machen sich Jürgen Vogel, Heike Makatsch und Florian Lukas auf eine Reise zu sich selbst. Als Teil der fiktiven Band „Hansen“ sind die Drei auf einer Club-Tour durch Norddeutschland unterwegs und erleben das Gefühlschaos zwischen Bühne und Tourbus, Liebe und Wut, Neid und Eifersucht. Denn alle haben eine gemeinsame Geschichte und keiner weiß, was sie auf ihrer Tour erwartet. Keine Lieder über Liebe - Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte Keine Lieder über Liebe ist ein Indie-Film aus dem Jahr 2005, der von dem Regisseur Lars

Fleisch ist mein Gemüse

Fleisch ist mein Gemüse

In "Fleisch ist mein Gemüse" ließ Heinz Strunk seine Autobiografie verfilmen. Sie beschreibt den jungen Autor in Milieu von Harburg, einem südöstlichen Stadtteil der Hansestadt Hamburg. Die junger Hobbymusiker schafft nach einigen Vergeblichkeiten den Sprung ins lokale Musikgeschäft und kann sich so aus dem Sozialhilfeklientel heraushalten. Zu diesem zählte er, weil seine psychisch kranke Mutter ihn bei sich in einem Reihenhaus in einem Harburger Reihenhausquartier unterhielt, zu den Nesthockern. Der im Musikmilieu kleiner Auftritte bei Vereinsfesten, Dorfgemeinschaftsfesten, in

Silence

Silence (Film)

Der Film Silence spielt im Portugal des siebzehnten Jahrhunderts, wo die portugiesischen Jesuitenpriester Sebastião Rodrigues und Francisco Garupe P. Alessandro Valignano gebeten werden, nach Japan zu reisen, um die Gerüchte zu untersuchen, dass ihr Mentor, Pater Cristóvão Ferreira seinen Glauben an die katholische Kirche aufgegeben hat. Sie treffen den alkoholischen Fischer Kichijiro, der sich bereit erklärt, sie nach Japan zu führen. Als sie in einem kleinen Dorf ankommen, erfahren sie, dass die Bewohner der Christen in Höhlen versteckt leben, da der Inquisitor jeden

Bessere Zeiten

Bessere Zeiten (Film)

Zu Beginn des Films "Bessere Zeiten" freut sich Leena als glücklich verheiratete Mutter von zwei Kindern auf Weihnachten mit ihrer Familie. Sie hat nie mit ihrer Familie über ihren Hintergrund oder ihre Vergangenheit gesprochen und sie haben nie danach gefragt. Ein Anruf aus einem Krankenhaus ändert das alles. Ihre Mutter liegt im Sterben. Sie muss gehen, um sie zu besuchen. Hartnäckig, aber mit positivem Motiv drängt sich die Familie mit ein - es ist nicht klar, ob das naiv ist oder ob ihr Ehemann ihr Bedürfnis nach ihm antizipiert. Sie tut es sicherlich nicht. Sie hatte es

Enter the Void

Enter the Void

Der Film "Enter the Void" zeigt Tokios fieses dunkles zweites Gesicht, gesehen vor allem durch die Augen von Oscar, einem starken Drogenkonsumenten, dessen Schwester Linda eine Stripperin ist. Oscar erlebt oft Rückblenden in seine Kindheit, als das Trauma welches ihn immer wieder heimsucht die Geschwister zu entzweien droht. Oscars drogengefütterte Halluzinationen verändern Tokios schon beunruhigende Nächte noch mehr. Nachdem die Polizei ihn erschießt, schwebt er nur noch über den Menschen und kann von oben auf sie herab blicken: auf die Trauer seiner Schwester, auf die Zimmer

Life [dt./OV]

Life – der James Dean Film

Im Film "Life" lernen Sie die fesselnde Geschichte kennen, die sich im Hintergrund zu der berühmten James Dean Bilderserie der 50er Jahre aus dem Life Magazine abgespielt hat. Ein mittelloser, aufstrebender Fotograf und ein exzentrischer Jungschauspieler gehen auf eine gemeinsame Reise und lernen dabei schmerzhaft, wie schwierig sich eine Freundschaft gestalten kann, wenn man unterschiedlicher nicht sein könnte. Der Film wird alle begeistern, die gerne in den Geschichten der 50er Jahre schwelgen und die dem unumstößlichen Charme des großen James Dean nicht widerstehen können. "Life"

Über tausend Jahre Drama-Tradition

Auch wenn Drama heute auch als Filmgenre bekannt ist, so geht die Tradition schon viele Jahrtausende zurück. Im antiken Griechenland war das Drama eine bestimmte Form der Dichtung, in der verschiedene Akteure in unterschiedlichen Rollen zu finden sind. Aus diesem Begriff leitet sich auch das Drama im Film ab, wenn auch die Bedeutung heute nicht mehr ganz deckungsgleich ist. Wer sich heute ein Drama anschaut, der möchte meist kleine Geschichten genießen, in denen es um verschiedene Konflikte menschlicher Art geht. Das können Konflikte in Beziehungen oder in der Familie sein, die dann im Verlauf des Films gesteigert und aufgelöst werden. Am Ende gibt es nicht immer ein Happy End im Drama, weshalb diese Filme nicht jedermanns Geschmack treffen.

Drama ist ein Überbegriff für ganz verschiedene Filme. Gemeinsam haben die meisten Filme dieser Art jedoch, dass sie relativ ruhig erzählt werden. Während es im Action oder Abenteuer Film oft schnell, laut und opulent zur Sache geht, sind Dramen sehr ruhig, beinahe schon langweilig. Aber diese Langeweile ist meist nur oberflächlich, da es auch um innere Konflikte geht, die die Schauspieler darstellen müssen. Entsprechend muss sich der Zuschauer auch auf einen solchen Film einlassen, was am Ende aber auf jeden Fall belohnt werden kann. Zwar stehen nicht Adrenalin und Lacher im Vordergrund, aber dafür ehrliche Gefühle und kluge Wahrheiten über das Leben. Viele große Filmklassiker gehören zum Genre des Dramas. Im Kino gibt es auch heute noch zwischen all den Blockbustern genügend Filme dieser Gattung. Ebenso gibt es auch jede Menge toller Veröffentlichungen, die für die heimische Filmsammlung gekauft werden können. Da diese Filme meist auch nicht allzu effektreich gedreht werden, lassen sich auch heute noch alte Filme des Genres wunderbar genießen.

X