Hochspannung bis zur allerletzten Sekunde

thrillerThrillerHier sind sie an der genau richtigen Adresse, wenn sie auf der Suche nach Filmen des Thriller Genres sind. Diese Gattung hat enorm viele und vor allem gute Werke hervorgebracht, bei denen Hochspannung bis zur letzten Sekunde garantiert wird. Der Begriff Thriller stammt aus dem Englischen und kann frei übersetzt werden mit “spannender Film”. Genauer aber bedeutet der Begriff so viel wie Erregung und Schauer. Kurzum: Ein Thriller sorgt dafür, dass der gesamte Körper angespannt ist, da der Film die gesamte Zeit über in einem unaufgelösten Status bleibt und sich erst zum Ende hin entspannt. Ein solcher Film beginnt mit einem Geschehnis, das den restlichen Film über behandelt wird. Das kann beispielsweise ein Mord sein. Das Genre setzt dann auf kontinuierliche Spannung, sodass der Zuschauer bis zum Schluss im Unklaren darüber gehalten wird, wie sich alles entwickeln wird. Ein guter Thriller sorgt auch dafür, dass nach dem Film das Herz noch einige Zeit schneller schlagen wird.

The Gathering

The Gathering – Ich sehe das, was Du nicht siehst

Horror aus Großbritannien wird mit “The Gathering – Ich sehe das, was Du nicht siehst” geboten. Der Film handelt von Cassie Grant, der zu Fuß alleine unterwegs ist und England durchqueren will. Eines Tages wird er in der Stadt Ashby Wake von der Frau Marion Kirkman angefahren, worauf er seine Erinnerungen verliert. Marion nimmt ihn mit zum großen Haus der Familie, wo er sich erholen soll. Doch damit beginnt für Cassie der Horror. Er beginnt Vorahnungen und Visionen zu haben. Gelungener Horrorthriller von Brian Gilbert mit Christina Ricci und Ioan Gruffudd.

Taking Lives

Taking Lives – Für Dein Leben würde er töten

Der Thriller “Taking Lives – Für Dein Leben würde er töten” erschien 2004 und konnte unter Regisseur D.J. Caruso ein großartiges Schauspielerensemble vereinen. Dazu gehören unter anderem Angelina Jolie, Ethan Hawke und Kiefer Sutherland. Auch ein junger Paul Dano ist in dem Film zu sehen. Es geht um den Serienmörder Martin Asher, der später von der FBI-Agentin Illeana Scott gejagt wird. Bis zur letzten Sekunde verspricht dieser Film Hochspannung. Zum Ende schafft es Scott den Mörder zu töten, wofür sie einiges riskieren muss. Es handelt sich um eine Umsetzung des gleichnamigen Romans von Michael Pye.

Der Räuber [Special Edition]

Der Räuber

Im Film "Der Räuber" schickt Regisseur Benjamin Heisenberg seine Hauptfigur Johann Rettenberger zunächst ins Gefängnis. Der Film erzählt davon, wie Rettenberger im Gefängnis mit dem Laufen beginnt und im Anschluss seiner Haftstrafe sogar als Läufer Erfolge feiern kann. Doch Rettenberger kann seine kriminelle Energie nicht unter Konrolle halten und beginnt gleichzeitig wieder mit dem Rauben von Banken. Andreas Lust übernahm in “Der Räuber” die Hauptrolle. An seiner Seite spielen Franziska Weisz, Johann Bednar und Max Edelbacher. Das Krimidrama konnte bei der Berlinale 2010 viele positive Kritiken erhalten.

Wanted [dt./OV]

Wanted

Beim Film “Wanted” aus dem Jahr 2008 handelt es sich um die Verfilmung des gleichnamigen Comics aus der Feder von Mark Millar. Regisseur Timur Bekmambetow machte es sich zur Aufgabe, die Vorlage für das Kino zu adaptieren. Für den Buchhalter Wesley Gibson, der in “Wanted” von James McAvoy dargestellt wird, verändert sich alles, nachdem er erfährt, dass sein Vater ein Auftragskiller gewesen ist. Neben McAvoy sind auch Morgan Freeman als geheimnisvoller Sloan und Angelina Jolie als Fox mit dabei. Es entspinnt sich eine spannende Geschichte, die vor allem für Comicfans interessant sein dürfte.

The Voices [dt./OV]

The Voices

Ein tolles Staraufgebot hat der 2015 in den Kinos erschienene “The Voices” zu bieten. Diese Kömodie hat einigen schwarzen Humor auf Lager. Es handelt sich um eine amerikanisch-deutsche Co-Produktion. 2014 wurde der Film bei den Toronto International Film Festivals vorgestellt. Schauspielerisch mit an Bord sind Ryan Reynolds, Gemma Arterton und Anna Kendrick. Im Kern der Geschichte geht es um Jerry Hickfang, der in einer Badewannenfabrik arbeitet und dort Fiona kennenlernt. Der Film hat einige abgedrehte Momente, die ihn besonders machen. Marjana Satrapi führte Regie.

Hostage - Entführt [Blu-ray]

Hostage – Entführt

Im Jahr 2005 erschien der Thriller "Hostage – Entführt", bei dem es sich um eine Co-Produktion aus Deutschland und den USA handelt. Bruce Willis spielt die Hauptfigur Jeff Talley, der zu Anfang des Films bei einer Geiselnahme zu sehen ist, wobei die Geiseln sterben. Später zieht Talley in eine kleine Vorstandgemeinde, wo er sich bald mit Kriminellen auseinandersetzen muss, die sogar seine Familie entführen. Für Fans von Action und Bruce Willis ein toller Film, der in weiteren Rollen Kevin Pollak, Jimmy Bennett und und Ben Foster zeigt.

Fata Morgana

Fata Morgana

Wie es der Filmtitel "Fata Morgana" schon andeutet, geht es in diesem Streifen in die Wüste. Genauer gesagt geht es nach Marokko, wo ein Pärchen eine Fahrt in die Wüste unternimmt, sich aber von den offiziellen Wegen entfernt. Es kommt, wie es kommen muss und sie haben eine Panne. Ein fremder Mann hilft ihnen, doch daraus entwickelt sich eine gefährliche Spannung, die darin mündet, dass sie den Mann niederschlagen. In den Hauptrollen sind Matthias Schweighöfer, Marie Zielcke und Jean-Hugues Anglade zu sehen. Simon Groß inszenierte diesen Thriller, der mit tollen Bildern überzeugen kann.

Ocean's Eleven [dt./OV]

Ocean’s Eleven – Teil 1 der Ocean’s Trilogie

Filme über Raubüberfälle haben in Hollywood eine lange Tradition. So verwundert es auch nicht, dass es sich bei "Ocean´s Eleven" um ein Remake des Films “Frankie und seine Spießgesellen” aus dem Jahr 1960 handelt. Die Geschichte ist kurz erzählt: Danny Ocean will das Casino-Hotel Bellagio in Las Vegas ausrauben. Spannend ist aber, wie ihm das gelingt. Er stellt ein schlagkräftiges Team zusammen. Ein toll inszenierter Film von Steven Sonderbergh, in dem sich Stars wie George Clooney, Matt Damon, Brad Bitt, Andy Garcia, Don Cheadle, Julia Roberts und mehr die Klinke in die Hand geben.

Hide and Seek

Hide and Seek – Du kannst dich nicht verstecken

Tolle Hochspannung gibt es in "Hide and Seek – Du kannst dich nicht verstecken", der 2005 in die Kinos kam. Auf dem Regiestuhl nahm John Polson Platz, womit er unter anderem Robert De Niro in der Hauptrolle dirigieren konnte. De Niro übernimmt die Rolle vom Psychologen David Callaway, der eines Tages seine Frau tot in dr Badewanne auffindet. Er zieht in der Folge mit seiner Tochter auf das Land, die sich immer merkwürdiger verhält und die Schuld dafür einem gewissen Charlie gibt. Spät erkennt David, dass er selbst dieser Charlie ist.

10 Cloverfield Lane [dt./OV]

10 Cloverfield Lane

Der 2016 veröffentliche Film “10 Cloverfield Lane” ist zwar eigentlich ein Vorgänger zum Film “Cloverfield” aus dem Jahr 2008, hat aber außer der Welt, in der es spielt nicht viel gemeinsam. In diesem Film geht es um Michelle, die eines Tages einen Unfall hat und in einem Bunker mit verletztem Bein und einer Infusion aufwacht. Dort trifft sie auf Howard Stambler und Emmett DeWitt. Ihr wird erzählt, dass es einen Alienangriff gegeben hat und die Erde an der Oberfläche unbewohnbar geworden ist. Mit der Zeit erfährt Michelle, dass nicht alles davon stimmt.

Thriller haben eine lange Tradition

Genau wie auch andere Gattungen hat auch der Thriller eine lange Tradition, wenn es um das Kino geht. Viele gute Filme stammen schon aus den vierziger Jahren. Alfred Hitchcock ist ein Name, der eng mit dem Genre in Verbindung steht. Dabei gibt es auch viele Überschneidungen mit anderen Genres. Beispielsweise dem Kriminalfilm. Jedoch ist es keinesfalls so, dass der Zuschauer in einem Thriller nicht wüsste, wer der Antagonist ist. Es geht vielmehr darum, dass die Spannung sich dadurch aufbaut, dass zwischen den Charakteren im Film ein Wettrennen entsteht und nicht klar wird, wie diese Figurenkonstellationen am Ende aufgelöst werden. Gewalt ist in solchen Filmen oftmals ein wichtiger Faktor, aber nicht ausschließlich. Zumindest gibt es auch in Psychothrillern das Spiel mit den Nerven, ohne dass jemals eine Waffe zum Vorschein kommen muss.

Letztendlich haben natürlich viele Filme den Anspruch, dass sie spannend inszeniert sind. Thriller treiben diesen Anspruch aber auf die Spitze und wollen eine Spannung erzeugen, die kaum noch auszuhalten ist. Das geschieht auch häufig dadurch, dass für den Zuschauer unangenehme Szenen zu sehen sind, bei denen eben nicht der strahlende Held um die Ecke kommt, um für Rettung in letzter Sekunde zu sorgen. Ohnehin sollten sie beim Thriller nicht unbedingt immer ein Happy End erwarten. Das macht aber einen Teil der Spannung aus, da es eben keine Garantie dafür gibt, dass am Ende eine feuchtfröhliche Stimmung herrschen wird. Zuweilen sind Thriller sogar enorm bedrückend und hinterlassen Zuschauer, die auch noch Stunden nach der Sichtung vieles zum Nachdenken haben. Wenn dieses Genre ganz nach ihrem Geschmack ist, finden sie hier in den Reviews auf jeden Fall viele gute Filmvorschläge.

X