Mechanic 2: Resurrection

Vier Kontinente, Fünf Tage und drei Morde – drei kurze Aussagen, die den zweiten Teil „The Mechanic 2: Resurrection“ perfekt in Worte fassen. „Du hast dich verändert“, begrüßt ihn Mei als Arthur Bishop im Süden Thailands eintrifft. „Nein, nur älter“, meint Bishop. Seine Tage als Elite-Killer liegen hinter ihm und um seine mörderische Vergangenheit nicht wieder aufnehmen zu müssen, will er sich bei seiner Freundin Mei verstecken.

Dauer: 95 Min.
FSK: ab 16 Jahren
Jahr:
Regie: Dennis Gansel
Produzenten: John Thompson, Robert Earl, David Winkler, William Chartoff
Hauptdarsteller: Jason Statham, Jessica Alba, Tommy Lee Jones
Nebendarsteller: Michelle Yeoh, Sam Hazeldine, Rhatha Phongam, Natalie Burn
Genres: Action & Abenteuer, Thriller
Studio: Millennium Films
Sprachen: Deutsch, English

Jedoch dauert die Ruhe nur kurz an. Sein Erzfeind Riah Crain schickt die attraktive Gina, die Bishop verführen soll. Crains Plan geht auf und mit der Entführung der jungen Frau zwingt er den ehemaligen Killer in seinen Job zurückzukehren. Innerhalb kürzester Zeit soll er drei Menschen töten, ansonsten würde Gina sterben. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt…

Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Mechanic 2: Resurrection“ ist die Fortsetzung von „Mechanic“ aus dem Jahr 2011. Gedreht wurde er von dem deutschen Filmemacher David Gansel, für den dieser Actionthriller die erste internationale Produktion darstellt. Geschrieben wurde das Drehbuch von den Autoren Philip Shelby und Tony Mosher. Der Soundtrack stammt von Mark Ware Isham, einen amerikanischen Musiker und Filmkomponisten. Die Kinematografie übernahm der mehrfach ausgezeichnete Daniel Gottschalk.

Besetzt ist „Mechanic 2: Resurrection“ mit Actionstar Jason Statham („Fast & Furious 7„), an seiner Seite Jessica Alba („Dark Angel“). In weiteren Rollen vertreten sind der Oscar-Preisträger Tommy Lee Jones („Auf der Flucht“), Sam Hazeldine („The Last Duel“) und Michelle Yeoh („Tiger & Dragon“). Am 4. November 2014 begannen die Dreharbeiten in Bangkok. Weitere Schauplätze waren Brasilien, mit Rio de Janeiro mit dem Copacabana Strand , Bulgarien, Malaysia und Australien.

„Mechanic 2: Resurrection“ wurde mit einem Budget von 40 Millionen US-Dollar gedreht und ein weltweites Einspielergebnis von 125,7 Millionen US-Dollar erzielt. Die Uraufführung fand am 22. August 2016 in Hollywood statt. Der Film hat eine Laufzeit von 98 Minuten und eine FSK von 16 Jahren.

Handlung & Story vom Film „Mechanic 2: Resurrection“

Nachdem der Elite-Killer Arthur Bishop seinen Tod vorgetäuscht hat, lebt er in einem Hausboot in Rio de Janeiro unter dem Namen Santos. Eines Tages sucht ihn die Kurierin Renee Tran auf, die ihn zu einem Auftrag überreden will. Als Bishop ablehnt kommt es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung mit ihren Begleitern. Glücklicherweise kann Bishop entkommen und flieht, nachdem er sein Boot zerstört hat, zu seiner Bekannten Mei nach Thailand. Aufgrund eines Bildes, dass er von Renee hat, findet er heraus, dass sie für seinen Erzfeind Riah Crain arbeitet.

Eines Tages taucht überraschend eine junge Frau auf, die Mei bittet den erste Hilfe Kasten zu vervollständigen. Anschließend kehrt sie zu einem Boot, dass in der Nähe liegt, zurück. Mei beobachtet von einem Fenster ihres Strandhauses, wie die junge Frau, namens Gina Thornton von einem Mann brutal verprügelt wird. Sie informiert Bishop, der Gina zur Hilfe eilt. Bei der Auseinandersetzung mit ihrem Peiniger, stürzt dieser so unglücklich, dass er verstirbt. Nach einer erfolglosen Suche nach der Identität des Toten, verwischt Bishop seine Spuren, indem er das Boot in Brand steckt.

Während Mei sich um Ginas Verletzungen kümmert, entdeckt Bishop, dass die junge Frau ebenfalls mit Crain verbunden ist und stellt sie zur Rede. Sie erzählt ihm, dass Crain ihr damit drohte Kinder in einem Heim in Thailand zu eliminieren, wenn sie nicht mit Bishop Kontakt aufnimmt. Daraus zieht er den Schluss, dass Gina als Lockvogel dient und er sich in sie verlieben sollte. Indem Crain sie später entführt, könnte er den Auftragskiller unter Druck setzen.

Bishop verliebt sich tatsächlich in Gina, und sie verbringen eine Liebesnacht zusammen. Am nächsten Morgen entführen sie, wie von Bishop prophezeit, Crains Handlanger. Bishop wird zu Crain nach Bangkok gebracht und vor vollendete Tatsachen gestellt. Um das Leben von Gina zu retten, muss er drei von Craigs Feinden töten und das Ganze wie ein Unfall aussehen lassen. Dabei handelt es sich um den afrikanischen Massenmörder und militärischen Oberbefehlshaber Krill, den australischen Menschenhändler Adrian Cook und den bulgarischen Waffenlieferanten Max Adams.

Um Krill zu beseitigen, begibt sich Bishop in ein malaysisches Hochsicherheitsgefängnis. Nachdem er ihn vor einem fingierten Mord beschützt, kann er sein Vertrauen erlangen, ihn problemlos töten und mit Hilfe von Crains Agenten entkommen. Der nächste Mord findet in Sydney statt. Er beseitigt Cook, indem er einen freihängenden Swimming Pool, in dem sein Opfer schwimmt, zerbersten lässt.

Sein letzter Auftrag führt ihn in einen bulgarischen Bunker. Doch statt Adams zu töten, verbündet er sich mit ihm. Crain ist seinerseits nun entschlossen Bishop zu töten, was ihm und seinen Schergen nicht gelingt. Bishop findet Gina auf einer Yacht, doch Crain will sie mit Sprengstoff in die Luft jagen. Bishop bringt Gina in einer Tauchglocke in Sicherheit. Er kettet Crain an die Yacht und er selbst begibt sich in den Innenraum. Das Schiff explodiert. Ist Bishop tot, wie Gina annimmt, oder konnte er sich in Sicherheit bringen?

Fazit & Kritiken zum Film „Mechanic 2: Resurrection“

The Mechanic 2: Resurrection“ von Regisseur Dennis Gansel erhielt zwar sehr gemischte Kritiken, kann jedoch für Jason Statham Fans sehr unterhaltsam sein. Der Plot selbst ist nicht unbedingt tiefsinnig und besitzt mit Sicherheit keine psychologische Qualitäten, aber das war wohl auch nicht unbedingt das Ziel des Filmemachers. Die Dialoge selbst sind Mittel zum Zweck, jedoch teilweise so trocken, dass sie fast ein Schmunzeln auf die Lippen zaubern. Die Action und Stunt-Szenen sind in jedem Fall spannend und spektakulär.

Schon der Anfang beginnt turbulent, wenn Jason Statham, seine Verfolger außer Gefecht setzt. Für 49 Jahre hat er zudem einen stattlichen Körper, wie es sich für einen Actionhelden gehört. Für das männliche Publikum eine Augenweide, die ebenfalls gutaussehende Jessica Alba, in die er sich verliebt. Das Sahnehäubchen im Film ist der wunderbare Tommy Lee Jones als charmanter und cleverer Bösewicht.

Sicherlich hätte durch die einfache Handlung ein belangloser Actionstreifen entstehen können, doch durch die brillanten Hauptdarsteller, die hervorragende Bildqualität mit wunderbaren Aufnahmen und einen guten Soundtrack ist der Film ein kurzweiliger Zeitvertreib. Für Liebhaber der Genres Action und Thriller mit Sicherheit sehenswert.

X