Motel (Film)

Der Film Motel erzählt über das geschiedene Paar Dave und Amy, die gerade auf dem Heimweg von einer Familienparty sind. Das schlechte Wetter und ihr liegengebliebenes Auto zwingen die beiden dazu, einen Unterschlupf für die Nacht aufzusuchen. Sie halten an einem klassischen amerikanischen Motel, wie sie hier an jeder Ecke zu finden sind. Nur befinden sich die beiden irgendwo im nirgendwo und ahnen nicht, was ihnen in dieser Nacht noch bevorstehen wird.

Dauer: 81 Min.
FSK: ab 16 Jahren
Jahr:
Regie: Nimrod Antal
Produzenten: Hal Lieberman, Stacy Cramer, Hal S. Gainor, Brian Paschal
Hauptdarsteller: Ethan Embry, Frank Whaley, Kate Beckinsale
Nebendarsteller: Luke Wilson
Genres: Horror, Thriller
Studio: Sony
Sprachen: Deutsch

Angekommen und eingecheckt, erkunden die beiden erst einmal das Zimmer. Weil der Fernseher nicht funktioniert legt Dave einen Film ein. Es handelt sich dabei aber nicht um einen normalen Film, stattdessen sehen die beiden ihr eigenes Zimmer, mit fremden Menschen. Kurz nachdem der Film beginnt werden die Leute im Video brutal ermordet. Dave und Amy wird schnell klar, dass es sich um keinen Scherz handelt, da auch die anderen Kassetten mit ähnlichen Bildern geschmückt sind. Panisch versuchen die beiden zu fliehen.

Motel – Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Motel ist ein amerikanischer Horrorfilm aus dem Jahr 2007 unter der Regie von Nimród Antal, mit Kate Beckinsale und Luke Wilson in den Hauptrollen als Amy und Dave. Er wurde am 20. April 2007 von Distributor Screen Gems veröffentlicht. Zu Beginn der Entwicklung des Films wurde angenommen, dass Sarah Jessica Parker die Hauptrolle übernehmen würde aber im September 2006 verkündete der Hollywood Reporter, dass Kate Beckinsale stattdessen unterzeichnet worden war.

Im Film gibt es zahlreiche Anspielungen auf Alfred Hitchcocks berühmten Klassiker. Beginnend bei den ausgestopften Vögeln im Büro des Motelmanagers, der heruntergerissene Badezimmervorhang und der Vorspann des Films erinnern sehr an diese bekannten Filme, die bis heute bei vielen Menschen den Standard vorgeben.

Handlung & Story zum Film Motel

Auf ihrem Heimweg von einer Familienfeier wählen David und Amy Fox, die nach einer Familientragödie kurz vor der Scheidung standen, auf einer abgelegenen Bergstraße eine falsche Abzweigung. Sobald ihr Fahrzeug aufhört zu arbeiten entdecken sie, dass es keinen Handy-Empfang gibt und gehen zurück in ein Motel gegenüber von einer Autowerkstatt, in der sie früher angehalten hatten. Seltsamerweise gibt es keine Autos auf dem Parkplatz. Im Büro hören sie schrille Schreie aus dem Hinterzimmer, die wie aus einem Horrorfilm klingen. Der Motelmanager, Mason erscheint und erklärt, dass die Geräusche aus dem Fernsehen kommen.

In ihrem Zimmer hört wird immer wieder laut und hartnäckig an ihre Tür geklopft. Sie erhalten auch anonyme Anrufe, obwohl sie die einzigen Leute im Motel sind und keiner weiß, dass sie sich hier aufhalten. David benachrichtigt Mason von der Situation und dieser sichert ihm zu, dass er sich darum kümmern wird. Zurück im Raum sucht David nach Erholung und wirft einen Blick auf die Videobänder, die auf dem Fernseher ihres Zimmers liegen. Zunächst scheinen sie Horrorfilme zu sein, doch nach genauer Beobachtung erkennt er, dass es sich um Filme mit versteckter Kamera handelt, die in ihrem Motelzimmer hergestellt wurden. Dann durchsucht David den Raum, findet versteckte Überwachungskameras und kommt zu dem Schluss, dass Mason sie von seinem Büro aus beobachtet.

Im Badezimmer findet das Paar den Apfel, den Amy im Auto gelassen hatte und sie beginnen langsam in Panik auszubrechen. Als sie aus dem Zimmer fliehen wollen werden sie von zwei blau gekleideten Männern, die Masken tragen, derart abgeschreckt, so dass das Paar in das Zimmer zurückkehrt und die Tür schließt. David läuft dann zum Münztelefon des Motels und wählt 911, aber Mason antwortet. David entkommt der Telefonzelle, kurz bevor die Männer ihr Auto zu Schrott fahren und ihn zurück ins Zimmer jagen.

Zurück im Zimmer hören David und Amy einen Lastwagen auf dem Parkplatz. Aus dem Fenster ziehen sie die Aufmerksamkeit des Fahrers auf sich, aber Mason und die Männer in Masken erscheinen hinter ihm. Das Paar merkt, dass er Teil der Handlung ist und die Mörderfilme kaufen kann. David und Amy entdecken eine Falltür im Badezimmer, die zu einem Tunnel führt den die Männer benutzt haben müssen, um den Apfel zu hinterlassen. Sie folgen ihm zum Büro des Managers, wo sie Videomonitore finden, die das gesamte Motel erfassen. Dann ruft Amy die Polizei an, wird aber plötzlich von Mason unterbrochen, bevor sie dem Officer nützliche Informationen geben kann.

Gefolgt von zwei der maskierten Männern, schleicht das Paar zurück in den Tunnel und nimmt eine andere Route unter der Erde, die in der Autowerkstatt auf der anderen Seite des Motels führt. Sie verschließen die Falltür mit schweren Gegenständen. Unterdessen kommt der Stellvertreter eines Sheriffs, der auf Amys Anruf reagiert. Mason bietet an, den Offizier herumzuführen. Er findet Kassetten in einem der Räume und flieht, als er die Natur des Hotels erkennt. David und Amy rennen und begeben sich in das Polizeiauto, dass in der Zwischenzeit manipuliert wurde und nicht mehr fährt. Als der Offizier aussteigt, um unter der Motorhaube zu überprüfen was kaputt ist, wird er von den maskierten Männern getötet, und das Paar flieht in eines der anderen Motelzimmer.

David versteckt Amy in der Decke und versucht sich alleine herauszuwagen, um einen Revolver zu holen, der in Masons Büro war. Aber die Mörder überraschen und erstechen David, bevor er gehen kann und bricht zusammen, beobachtet von Amy. Am Morgen kommt Amy herunter und findet das Auto der Killer. Als sie wegfährt, bricht ein Killer vom Sonnendach in das Auto ein. Bei ihrem Versuch ihn während der Fahrt abzuwehren, stürzt sie das Auto in das Motel und tötet ihren Angreifer sowie einen anderen der maskierten Männer, der dem Ehepaar früher mit ihren Auto-Problemen „geholfen“ hat. Amy rennt in den Empfangsbereich, wo sie den Revolver findet.

In dem Bemühen, den Revolver zu erreichen, packt Mason ihren Hals mit einem Telefonkabel von seinem Bürotelefon. Während er versucht, mit seiner digitalen Videokamera einen guten letzten Schuss abzufeuern, schlägt Amy zurück und Mason wirft sie schließlich in die Reichweite des Revolvers, den sie fallen gelassen hat. Sie erschießt ihn dreimal und rennt sofort zu David um herauszufinden, dass er noch am Leben ist aber dringend Hilfe benötigt. Sie sucht Masons Leiche gründlich nach dem Telefonkabel, das er benutzt hat, ruft wieder 911 an und kehrt schließlich zurück, um David zu trösten, während sie auf die Ankunft der Polizei warten.

Fazit & Kritiken zum Film Motel

Der Motel Film ist ein Klischee Horrorfilm – aber gut gemacht, weil Sie als Zuschauer immer das Gefühl haben, dass es aus diesem Motel, in dem sie sich befinden, keinen Ausweg gibt. Die Tatsache, dass die Schurken wirklich gruselige Masken haben, lässt einen Angst um die Protagnoisten haben. Der Film funktioniert wegen der Leistungen der Hauptdarsteller, gerade weil alles andere an Realismus vermissen lässt. Luke Wilson und Kate Beckinsale haben eine so großartige Verbindung auf dem Bildschirm, die einen mitfühlen und hoffen lässt.

Motel bietet einige ziemlich intensive und spannende Szenen. Das Krabbeln durch einen sehr klaustrophobischen Tunnel mit Ratten, die Frage ob die Männer es tatsächlich wagen einen Officer zu töten und viele andere Momente. Es ist praktisch unmöglich vorherzusagen wer überleben wird oder nicht. Motel ist erfrischend und unterscheidet sich von anderen Horrorfilmen.

X