Mr. & Mrs. Smith

Der Name des Films „Mr. & Mrs. Smith“ erinnert an den außerordentlich guten Film von Hitchcock aus dem Jahre 1941. Der Film behandelt genauso ein Durchschnittspärchen, welches Probleme hat. Aber der Hitch-Film sieht das Problem, in dem nicht verheiratet sein und der Neuere erkennt eher andere gravierende Probleme. Beide sind Profi-Killer und der jeweilige Partner weiß nichts von dem Job, interessanterweise für konkurrierende Unternehmen.

Dauer: 115 Min.
FSK: ab 12 Jahren
Jahr:
Regie: Doug Liman
Produzenten: Akiva Goldsman, Lucas Foster, Patrick Wachsberger, Eric McLeod, Arnon Milchan
Hauptdarsteller: Brad Pitt, Angelina Jolie, Vince Vaughn
Nebendarsteller: Adam Brody, Kerry Washington, Keith David, Chris Weitz, Rachael Huntley
Genre: Action & Abenteuer
Studio: STUDIOCANAL Germany
Sprachen: Deutsch

Vorgestellt wurde die Action-Liebeskomödie am 7. Juni 2005 in den USA. Der gleichnamige Film aus dem Jahre 1941 hat einen völlig anderen Inhalt. Später diente „Mr. & Mrs. Smith“ als Parodievorlage für den Film „Date Movie“, als Grant und Julia eine Routineuntersuchung beim Eheberater haben.

Mr. & Mrs. Smith – Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Regisseur Doug Liman leitete die Komödie „Mr. & Mrs. Smith„. Daraus ergaben sich zwei Filmlängen, die vom Kameramann Bojan Bazelli gefilmt wurden. Der Cutter Michael Tronick kreierte eine Kinofassung mit einer Länge von 115 Minuten, welche eine Altersfreigabe von zwölf Jahren aufweist, und einen Director’s Cut mit einer Länge von 120 Minuten, welcher erst ab dem 16. Lebensjahr zu sehen ist. Simon Kinberg schrieb das Drehbuch zum Film. In der Produktion arbeiteten fünf Leute Hand in Hand: Akiva Goldsman, Patrick Wachsberger, Lucas Foster, Eric McLeod und Arnon Milchan.

Die Hauptrollen gingen an das schärfste Hollywood-Traumpaar Brad Pitt und Angelina Jolie in den Rollen von John Smith und der Frau Jane Smith. Zunächst waren Brad Pitt und Nicole Kidman in Visier, doch zu guter Letzt sagte Kidman die Rolle ab. Der Chef von John Smith sollte Angela Bassett spielen und den Boss von Jane Smith Keith David. In der fertigen Filmfassung kamen die Rollen nur versteckt ins Spiel. Keith Davids Gesicht ist in einer Spiegelung zu sehen, während er Benjamin beim Erhalt des Auftrages beobachtet. Von Angela Bassett ist nur die Stimme zu hören.

Adam Brody spielt Benjamin „The Tank“ Danz. Eddie wird durch Vince Vaughn auf der Leinwand lebendig. Kerry Washington übernimmt den Part von Jasmine und Chris Weitz lässt Martin Coleman zum Leben erwecken. Am Ende taucht eine Szene auf, in der das Ehepaar sich gegenseitig umbringen will. Dabei läuft der Assassin’s Tango von dem Musikkomponisten John Powell und überspielt die Härten des Kampfes mit einer Verspieltheit. Tango spielt eine große Rolle über die ganze Länge des Films. Zum Schluss bringen Michelle Monaghan den Charakter Gwen zum Leben und Jennifer Morrison, Jade.

Handlung & Story vom Film Mr. & Mrs. Smith

John und Jane Smith wirken auf den ersten Blick wie ein ganz normales Ehepaar, seit sechs Jahren zusammen und schnell geheiratet. Sie haben ein eigenes Haus, ganz typisch gemäß amerikanischer Vorstadtidylle. Der Schein trügt jedoch, denn beide haben einen nicht ganz legalen Job. Frau und Herr Smith arbeiten als Auftragsmörder, bei unterschiedlichen Unternehmen. Ihre Identität ist allerdings so geheim, dass der jeweilige Partner nichts von dem Beruf des anderen wissen darf.

Beide Chefs sind außerdem keine Freunde und wollen das andere Geschäft ständig in die Knie zwingen. Die Ehe ist als Tarnung von beiden gedacht, damit sie kein zusätzliches Aufsehen erregen. Als weiteres Geheimnis dient ihre Waffensammlungen: Jane ihre befindet sich im Backofen und die von John in der Gartenlaube. John und Jane sind im Beruf sehr erfolgreich, leider nicht so gut in einer funktionierenden Partnerschaft. Diese Situation führt das Pärchen zur Paartherapie.

Von den jeweiligen Chefs erhalten sie, ohne es logischerweise zu wissen, den gleichen Auftrag: Benjamin „The Tank“ Danz während eines Gefangenentransportes umzubringen. Natürlich laufen sie sich am Tatort über den Weg, da beide das gleiche Ziel haben. Durch die Geschehnisse gelingt der Mord an Danz nicht. Aufgrund der Tarnung erkennen weder John noch Jane ihren Partner in dem Gegner und sind der Meinung, es war eine Störung eines Fremden. Die Vorgesetzten reagieren sofort und geben in Auftrag den Störenfried zu töten.

Während der Nachforschungen stoßen John und Jane auf die Erkenntnis, der jeweilige Ehepartner arbeitet ebenfalls als Profikiller. Daraus entstehen starke Kämpfe, weil beide ihren Chef zufrieden stellen wollen. Gut nur, dass beide nicht in der Lage sind ihren Ehepartner umzubringen. Was wiederum dazu führt, dass Jane und John feststellen: Ihre Liebe zueinander ist echt.

Das Ergebnis ist, dass die beiden zusammenarbeiten, denn die Chefs haben eine Spezialeinheit auf den Tod der Störenfriede angesetzt. Auf der Verfolgungsjagd schaffen sie es, zu entkommen. Ihr Versagen will das Ehepaar wiedergutmachen und so entführen sie zusammen Benjamin Danz. Dadurch erfahren John und Jane eine bittere Wahrheit. Die beiden Chefs wussten von dem Ehepaar Smith und wollten sie aus dem Weg schaffen, sodass Benjamin nur als Lockvogel diente.

Der Plan lag darin, während des Attentats den jeweiligen Partner zu treffen und ihn dann umzubringen. Diese Neuigkeit ist schwer zu verdauen und gleichzeitig werden die beiden von Profikillern bereits umzingelt. Es wäre nicht Hollywood, wenn John und Jane nicht wieder flüchten könnten und alle Angreifer außer Gefecht setzen würden. In der letzten Szene befinden sie sich wieder beim Eheberater, jedoch mit einer erfolgreichen Verbesserung der Ehe.

Fazit & Kritiken zum Film Mr. & Mrs. Smith

Mr. & Mrs. Smith“ ist eine sinnfreie Actionkomödie. Mit der Wahl der Darsteller hat die Produktion voll ins Schwarze getroffen. Das Hollywood-Traumpaar: Angelina Jolie spielt eine skrupellose Jane, die jedes Mittel nutzt, um ihre Aufträge auszuführen, und gleichzeitig als Hausfrau agiert. Brad Pitt bringt den lässigen John rüber, der auch in brenzligen Situationen cool bleibt und gleichzeitig einen tollen Ehemann verkörpert. Der Film bringt einige gelungene Action-Szenen und Verfolgungsjagden auf die Leinwand. Diese Angriffe sind überlebensgroß und mit übertriebenen Mitteln dargestellt.

Durch diese Kombination agiert der Film witzig und selbstironisch, doch leider nur in der ersten Hälfte. Zum Glück fallen die Schwächen nicht groß ins Gewicht, da die beiden Darsteller alles ausgleichen. Neben den Hauptdarsteller ist nicht mehr viel Platz, aber das bisschen nutzt Vince Vaughn voll aus. In einigen Szenen kann er Pitt die Show stehlen. Adam Brody dient als menschlicher Köder, ist dagegen aber nicht für das Langzeitgedächtnis gedacht. Wie schon im Film Salt ist die Rolle der Jane, wie für Angelina Jolie gemacht.

Regisseur Doug Liman macht seine Arbeit gut, bekannt wurde er mit dem Hit: „Die Bourne Identität“. Leider möchte die neue Mischung aus Komödie, Action und Romanze nicht ganz zünden. Witz kommt ans Tageslicht, manchmal aber nur als kleines Strohfeuer, jedoch komplett versagt haben „Mr. & Mrs. Smith“ auch nicht.

X