Stay (Film)

In dem Drama/Thriller Stay geht es sowohl um Wirklichkeit, um Träume und um den Tod als auch um das Leben. Die eine Hauptrolle ist ein Psychiater der Dr. Sam Foster heißt. Als seine Kollegin Dr. Elisabeth Levy erkrankt muss er sich um ihren Patienten Henry Letham kümmern, der jedoch depressiv ist. Henry macht teilweise komische Ankündigungen und als er eines Tages sagt, dass er sich an seinem 21. Geburtstag genau um zwölf Uhr nachts umbringen will ist Forster gewarnt, denn seine Freundin wollte sich auch vor einiger Zeit ihr Leben nehmen. Je mehr Foster ihn davon abbringen will desto klarer wird, dass diese Versuche in einer Art Traum stattfinden und Letham in der Realität im Sterben liegt.

Dauer: 94 Min.
FSK: ab 16 Jahren
Jahr:
Regie: Marc Forster
Produzenten: Eric Kopeloff, Tom Lassally, Arnon Milchan
Hauptdarsteller: Ewan McGregor, Ryan Gosling, Kate Burton
Nebendarsteller: Naomi Watts, Elizabeth Reaser, Bob Hoskins, Janeane Garofalo, B.D. Wong, John Tormey, José Ramón Rosario, Becky Ann Baker, Lisa Kron, Gregory Mitchell, John Dominici, Jessica Hecht
Genres: Drama, Thriller
Studio: STUDIOCANAL Germany
Sprachen: Deutsch, Englisch

Stay – Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Der Film Stay wurde in der USA produziert, erschien 2005 und dauert 99 Minuten. Er ist ab 16 Jahren frei gegeben und seine Originalsprache ist Englisch. Regie führte Marc Forster, der auch schon bei einem Bond Film Regie führte. Für den Schnitt war Matt Chessé verantwortlich und das dazugehörige Drehbuch wurde von David Benioff geschrieben. Die Musik stammt von Asche & Spencer und für die Kamera war Roberto Schaefer zuständig. Der Film ist sehr gut besetzt, in den Hauptrollen befinden sich Ewan McGregor als Foster, Ryan Gosling als Letham, Naomi Watts als Lila und Elizabeth Reaser als Athena. In den Nebenrollen waren noch Bob Hoskins als Dr. Patterson, Janeane Garofalo als Dr. Levy, Kate Burton als Mrs. Letham, Bradley Darryl Wong als Dr. Ren und zu guter Letzt Mark Margolis als Geschäftsmann. Das Budget des Films betrug ungefähr 50 Millionen Dollar und er spielt etwas düster in New York.

Handlung & Story vom Film Stay

Als Dr. Beth Levy krank wird muss ein neuer Psychiater die Behandlung des jungen depressiven Henry Letham übernehmen. Henry macht immer wieder komische Ankündigungen und ist aufgrund dessen und seinen Depressionen in Psychologischer Behandlung. Ihm wird dann Sam Foster zugeteilt, was Henry aber sichtlich irritiert und er fragt sich warum dieser Wechsel sein muss und warum er ausgerechnet Sam zugeteilt bekommt. Doch Sam Foster will es Henry nicht genau schildern und dies trug natürlich nicht dazu bei, dass er das Vertrauen des jungen Künstlers gewann.

Dennoch konnte er dies erfolgreich ändern bis Sam Foster eines Tages wie aus dem Nichts wachgerüttelt wurde, denn Henry kündigte an, dass er sich genau um Mitternacht zu seinem 21. Geburtstag das Leben nehmen will. Sam ist aufgrund der Tatsache, dass seine Freundin Lila auch vor einiger Zeit umbringen wollte gewarnt. Doch er ist sich nicht sicher ob er Henry so wie Lila ebenfalls retten kann, denn er hat nur mehr drei Tage zeit ihn davon zu überzeugen sich nicht umzubringen. Durch diese Aufgabe gerät auch seine Beziehung mit seiner Freundin etwas ins Wanken. Umso tiefer Sam in Henrys Geist eintaucht desto komischer und verwirrter wird Henry. Doch dann stößt Sam auf Personen die eigentlich schon gestorben sein müssten. Langsam geht Sam die Zeit aus um den Patienten vor dem Tod zu bewahren.

Gleichzeitig merkt man aber auch, dass seine Versuche ihm zu helfen in einer anderen Realität stattfinden und man könnte glauben, dass es eine art Traum ist. Denn in der Realität liegt Henry nach einem fatalen Autounfall im Sterben. Zu dem schweren Unfall kam es aufgrund eines Reifendefektes. Alle anderen Insassen, also seine Mutter, sein Vater und seine Freundin waren sofort Tod. Mit der Zeit wird immer deutlicher, dass es eigentlich um die letzten Sekunden in dem Leben des Henry Lethams geht und sein Gehirn abseits der Realität aus den anwesenden Personen eine Geschichte bildet. Denn vor Ort sind zum Beispiel die beiden Hauptfiguren Sam Foster und Lila die verzweifelt Henry vor dem Tod bewahren wollen. Am Ende wird Henry dann mit ungewissen Ausgang in New York einen Krankenwagen eingeladen.

Fazit & Kritiken zum Film Stay

Der Film Stay Film bekam überwiegend ein sehr positives Feedback. Stay ist ein sehr außergewöhnlicher Film, bei dem sich die Filmmacher einiges einfallen ließen. Denn erst wenn man genauer hinschaut erkennt man, dass dieser gewagte Psycho-Thriller von Marc Forster ein echtes Meisterwerk ist. Dafür spricht vor allem, dass es keine eindeutige Lösung des Filmes gibt und dass man nachdem man den Film gesehen hat, genug Raum hat um sich Gedanken über die möglichen Hintergründe zu machen. Der Film ist teilweise auch sehr mitreißend und am Ende auch irgendwie traurig.

Für viele bekannte Kritiker ist der Film deswegen so besonders, weil er einfach mit dieser absurden Mischung aus Realität, Traum, leben und Tot in diesem düsteren Hintergrund einfach komplett verschwimmt und ein sehr offenes Ende hat. Wer diesen Film jedoch sehen will dem kann man nur empfehlen mit einer sehr offenen Erwartung sich diesen Film anzusehen, denn aufgrund seiner Besonderheit ist er nicht für jeden etwas. Aber für alle die nach einem Film Stoff zum Interpretieren und nachdenken brauchen und einmal zur Abwechslung kein Happy End sehen müssen oder zumindest ein offenes Ende gut finden würden ist dieser Film mit Sicherheit genau das richtige. Man muss diese Art an speziellen Film mögen.

X