Step Up: Miami Heat

Der Film „Step Up: Miami Heat“ erzählt die Geschichte der Tanzgruppe „The Mob“, der beiden Sänger Sean und Eddie. The Mob veranstaltet Flashmob-Tanzauftritte. Die Auftritte werden auf Video festgehalten, welche dann bei Youtube veröffentlich werden. Das Ziel sind zehn Millionen Klicks. Damit würde sie den ersten Preis gewinnen.

Dauer: 94 Min.
FSK: ab 6 Jahren
Jahr:
Regie: Scott Speer
Produzenten: Patrick Wachsberger, Erik Feig, Jennifer Gibgot, Adam Shankman
Hauptdarsteller: Ryan Guzman, Kathryn McCormick, Misha Gabriel Hamilton
Nebendarsteller: Cleopatra Coleman, Stephen Boss, Tommy Dewey, Peter Gallagher, Mia Michaels, Megan Boone, Michael ‚Xeno‘ Langebeck, Nicole Dabeau, Claudio Pinto, Chris Charles
Genres: Drama, Musik, Tanz & Theater
Studio: Constantin Film
Sprachen: Deutsch, Englisch

Sean arbeitet in einem Hotel und tanzt dort mit Emily, welche nach dem Tanz weg ist. Es stellt sich heraus, dass Emily die Tochter des neuen Hotelbesitzers ist. Emily möchte gerne eine professionelle Tänzerin werden, was den Vater wenig begeistert. Kann es gut gehen, ein junger Tänzer, eine hübsche, tanzbegeisterte Tochter aus reichem Haus, ein Geschäftsmann und Vater und eine Truppe, deren Lebensinhalt das Tanzen ist?

Step Up: Miami Heat – Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Der Film „Step Up: Miami Heat“ wurde unter dem Originaltitel „Step Up Revolution“ in den USA produziert. Er erschien im Jahr 2012 und läuft über 97 Minuten. Er ist ab sechs Jahren frei gegeben. Scott Speer führte Regie nach dem Drehbuch von Amanda Brody, Jenny Mayer und Duane Adler. Die Musik kam von Aaron Zigman und Karsten ´Cash`Gopinath hat die Kamera geführt. Produziert wurde der Film von Jon Chu, Lynn K. D`Anagona, Erik feig und Jennifer Gibor.

Die Besetzung im Film Stepup ist wie folgt:

  • Ryan Guzman spielt den Sean Asa
  • Misha Gabriel Hamilton spielt den Eddie
  • Kathryn McCormick spielt die Emily Anderson
  • Peter Gallagher spielt Emilys Vater
  • Cleopatra Coleman spielt die Penelope
  • Mario Emesto Sanchez spielt den Ricky
  • Tommy Dewey spielt den Trip
  • Adam G. Sevani spielt den Robert „Moose“ Alexander III
  • Mari Koda spielt die Jenny Kido
  • Chadd Smith spielt den Vladd
  • Stephen Boss spielt den Jason

Handlung & Story vom Film Step Up: Miami Heat

Youtube hat ein Gewinnspiel gestartet mit 100.000,- Dollar Hauptgewinn. Der Kanal, welcher am schnellsten 10 Millionen Abrufe bekommt, gewinnt. Da gibt es viele klassische Kanäle mit Tieren und Kindern, die immer viele Abrufe bekommen. Sean, ein Kellner und seine Crew wollen ebenfalls den Sieg erringen. Sean und seine Crew nennen sich „The Mob“ und diese Truppe taucht nun an den unterschiedlichsten Orten in Miami auf. Sie tauchen nicht nur einfach auf, sie organisieren spektakuläre Flashmobs. Die Mitschnitte dieser Tanzauftritte sammeln auf Youtube schnell einige Millionen Klicks. Damit wäre schnell ein Happy End erreicht.

Ein anderer Handlungsstrang des Filmes betrifft den Wohnort von Dean und vieler seiner Freunde. Das Viertel in dem Dean wohnt, gehört mittlerweile dem Bauunternehmer Anderson. Das Viertel ist nicht mehr das Schönste und so will der Bauunternehmer es abreißen und ein Hotel der Luxusklasse bauen lassen. So kommt es, dass die Truppe versucht, mit ihren Flashmobs zu protestieren. Ein weiterer Punkt, der das Geschehen verkompliziert, Dean hat mit Emily angebandelt. Emily ist nicht nur eine talentierte Tänzerin, sie ist zudem die Tochter des Bauunternehmers.

Sean und Emily üben für die Endaufführung. Dabei unterhalten sie sich über Emilys Vater. Da das Gespräch zufällig aufgezeichnet. Dadurch erfährt Eddie vom Gesprächsinhalt. Eddie ist wütend und ohne es mit Sean zu besprechen, bringt er einen Rachemob an den Start. Der Rachemob stört eine Gala von Emilys Vater. Jetzt weiß der Vater, dass seine Tochter Teil des Mobs ist. Die Polizei schreitet ein und verhaftet Sean und Eddie. Dies hat gravierende Folgen, denn sie werden von Youtube ausgeschlossen. Emily ist wütend auf Sean und nimmt ihn sein Unwissen nicht ab. Sean tritt aus der Gruppe aus. Emily führt den mit Sean eingeübten Tanz alleine auf. Da er für zwei Tänzer gedacht war, lehnt die Company ihn ab.

Sean und Eddie vertragen sich wieder. Sie bekommen Hilfe von Moose und Jenny Kido. Zusammen sorgen sie dafür, dass es beim ersten Spatenstich eines großen Projektes des Bauunternehmers ein Flashmob stattfindet. Dadurch wird Emily klar, dass Sean für seine Ziele kämpfen will. Das gibt Emily den Mut ihre Kür vor ihrem Vater aufzuführen. Dieser Tanz öffnet dem Vater die Augen dafür, wie wichtig das Tanzen für seine Tochter ist. Er entscheidet sich dazu, das Viertel nicht mehr abzureissen, sondern eine sanfte Sanierung durchzuführen. Begeistert von dem Geschehen bringt der Werbefachmann von Emilys Vater gute Nachrichten und vermittelt der Crew einen Werbevertrag mit Nike.

Fazit & Kritiken zum Film Step Up: Miami Heat

Der Film Set Up: Miami Heat teilt sich in einen Handlungsstrang und die Tanzeinlagen. Die Unterteilung ist wichtig, denn die Qualitäten sind extrem unterschiedlich.

Betrachtet man die Handlung, ist sie extrem vorhersehbar und nicht neues. Armer Junge verliebt sich in reiches Mädchen. Vater des Mädchens plant etwas, was dem Jungen schadet. Junge und Mädchen zerstreiten sich. Sie vertragen sich wieder und zusammen überzeugen sie den Vater sein Vorhaben fallen zu lassen. Der Vater lässt nicht nur das Schlechte, nein er ändert sein Vorhaben völlig selbstlos in etwas Gutes. Die Handlung ist also nur etwas für Zuseher, die nicht unbedingt Überraschungen brauchen und Happy Ends mögen.

Die Tanzeinlagen dagegen sind der Hit. Es sind anspruchsvolle Bewegungen zu sehen. Dei Tänzer sehen nicht nur gut aus, sie sind gut. Die Choreografie ist hervorragend. Die Tanzshows sind spektakulär, heiße Körper, welche geschmeidige Tanzeinlagen bieten. Mit dem Film Set Up Miami Heat schafft es, den Streetdance als Kino-Kunstform zu etablieren. Egal, ob der Zuseher ein Hiphop-Fan oder ein Partygirl ist, die dynamischen Dance-Battles begeistern alle.

X