The Unborn – der ungeborene Zwillingsbruder

The Unborn ist ein US-amerikanischer Horrorfilm, für Fans von Exorzismus Filmen. Während ihres ganzen Lebens hasste Casey Beldon ihre Mutter, weil sie sie in jungen Jahren verließ. Als aber Casey von Albträumen und Geistern heimgesucht wird, beginnt sie allmählich zu verstehen, was der Grund ihrer Mutter dafür war, sie zu verlassen. Langsam aber sicher findet sie heraus, dass ein Dybbuk (Geist) ihren Körper übernehmen möchte und sie alles dafür tun muss, um ihn aufzuhalten. Ihre einzige Rettung scheint ein Mann namens Sendak zu sein, der etwas über jüdischen Exorzismus versteht, um den Dybbuk aus ihrer Seele zu entfernen. Sendak glaubt Caseys Geschichte nicht, bis er einen Hund mit verdrehtem Kopf in seiner Synagoge sieht.

Dauer: 87 Min.
FSK: ab 16 Jahren
Jahr:
Regie: David S. Goyer
Produzenten: Andrew Form, Brad Fuller, Michael Bay
Hauptdarsteller: Odette Yustman, Gary Oldman, Jane Alexander
Nebendarsteller: Idris Elba, Meagan Good, Cam Gigandet, James Remar, Atticus Shaffer
Genre: Horror
Studio: Universal Pictures
Sprachen: Deutsch

The Unborn – Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

The Unborn ist ein US-amerikanischer Horrorfilm, der 2009 von David S. Goyer geschrieben und inszeniert wurde. Im Film spielt Odette Yustman eine junge Frau und die Hauptrolle. Ihr Character namens Casey Beldon, wird von einem Dybbuk gequält und mit Hilfe von Rabbi (Gary Oldman) versuchen sie ihn zu bekämpfen. Der Film wird von Michael Bay und seiner Produktionsfirma Platinum Dunes produziert, und am 9. Januar 2009 in amerikanischen Kinos von Rogue Pictures veröffentlicht.

Handlung & Story vom Film The Unborn

Casey ist eine junge Studentin, die mit ihrem Freund Mark zusammenlebt. Seit einiger Zeit hat sie Albträume, in denen sie einen erschreckend aussehenden blauäugigen Jungen und einen Hund sieht, der ihr ständig folgt. Casey interpretiert dies als ein Zeichen ihrer Angst, Kinder zu bekommen. Als ihre Mutter ein kleines Mädchen war, erfuhr sie, dass sie adoptiert wurde, sodass sie verrückt wurde und später starb.

Während Casey ein Baby und einen vierjährigen Jungen namens Matty Babysitet, hört sie, merkwürdige Geräusche durch den Radiosender im Schlafzimmer. Als sie in das Schlafzimmer geht, wo die Kinder sind, sieht Casey, dass Matty einen Spiegel vor das Baby stellt. Als Casey ihn unterbricht, schlägt er ihr in das Gesicht, jedoch, ohne das sie ernsthafte Verletzungen bekommt und daraufhin sagt er: „Jumby will jetzt geboren werden“. Als die Eltern der Kinder ankommen, zieht sich Casey mit ein wenig Angst aus dem Haus zurück.

Da Caseys Augen sich zu verfärben beginnen, geht sie zu einem Arzt. Der Arzt fragt, ob sie ein Zwilling ist und erklärt die Veränderung als tetragametischen Chimärismus und Heterochromie, und das es völlig normal ist. Daraufhin begibt sich Casey zu ihrem Vater, der ihr dann sagt, dass sie vor Jahren einen Zwillingsbruder hatte. Der Zwillingsbruder starb allerdings im Mutterleib, als die Nabelschnur ihn erwürgte und sie und Caseys Mutter den Spitznamen „Jumby“ bekamen. Casey beginnt zu vermuten, dass der Geist sie verfolgt und das die Seele ihres toten Zwillings, geboren werden möchte.

Casey trifft anschließend Sofi Kozma. Sie erzählt, dass sie als Kind einen Zwillingsbruder hatte, der während der Nazi-Experimente in Auschwitz während des Zweiten Weltkriegs ums Leben kam. Ein Dybbuk brachte den Bruder zurück ins Leben, um ihn als ein Portal in die Welt der Lebenden zu nutzen. Kozma gibt Casey zum Schutz ein Hamsa-Amulett und erklärt ihr, das sie alle Spiegel zerstören und die Scherben verbrennen soll und verweist sie auf Rabbi Joseph Sendak, der einen jüdischen Exorzismus durchführen kann, um den Dybbuk aus ihrer Seele zu entfernen. Sendak glaubt Caseys Geschichte nicht, bis er einen Hund mit verdrehtem Kopf in seiner Synagoge sieht. Der Dybbuk tötet Kozma und bald danach Caseys Freundin Romy. Casey und ihr Freund Mark, die beide den Geist sehen, nachdem Romy getötet wurde, erkennen, dass der Dybbuk stärker wird.

Sendak, Mark, der episkopale Priester Arthur Wyndham und andere Freiwillige beginnen mit dem Exorzismus, aber der Dybbuk greift sie an und mehrere werden verwundet oder getötet. Der Geist, der den Priester besessen hat, jagt Casey und Mark. Mark schlägt Wyndham bewusstlos, wird aber besessen und Casey ersticht Mark am Hals mit dem Amulett. Sendak kommt an und er und Casey beenden den Exorzismus. Der Ritus zieht den Dybbuk aus der Menschenwelt, aber Mark fällt und stirbt während der Trennung.

Casey trauert um ihren Freund, fragt sich aber immer noch, warum der Dybbuk plötzlich in ihrem Leben aktiv wurde und warum er sie nicht früher angegriffen hat. Sie macht einen Schwangerschaftstest und erfährt, dass sie von Mark mit Zwillingen schwanger ist. In der letzten Scene versteht Casey, dass der Dybbuk über sie geboren werden wollte.

Fazit & Kritiken zum Film The Unborn

Es gibt ein paar gruselige Momente in dem Film The Unborn mit einer tollen Atmosphäre. Der Film beginnt mit einer wirklich abstoßenden Sequenz. Die meisten Schauspieler waren nicht großartig, aber Gary Oldman und Idris Elba kann man nur schwer beschuldigen. Abgesehen vom erwähnten mittelmäßigen Schauspiel gab es einige ernsthafte Probleme, auch wenn es am Anfang interessant war. Während man sich fragt, was hinter all diesen beunruhigenden Ereignissen steckt, war man zumindest ein bisschen im Film verankert. Als es jedoch anfing, alles genau zu erklären, wurde es viel zu kompliziert. Plötzlich gibt es Nazis und Konzentrationslager, Dybbuks, verrückte Leute und Zwillingsverschwörungen. Es gab kein Gefühl des Gleichgewichts mehr, und was als beunruhigend begann, verwandelte sich in ein Durcheinander mit formelhafter Mythologie und speziellen Effekten.

X