Integrationswoche 2018 » ein buntes Miteinander in Österreich im April

Eigentlich sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, aber ohne aktive Arbeit daran passiert eben doch häufig zu wenig. Umso wichtiger ist es, dass jetzt in Österreich die Integrationswoche stattfand, in der es mehrere hundert Veranstaltungen gab, die sich in der ein oder anderen Weise für Vielfalt eingesetzt haben. Am Ende können diese Events nicht nur als sehr positiv betrachtet werden, sondern auch die Mengen der Besucher. Das zeigt, dass die Mehrheit der Menschen für Integration und eine bunte Gesellschaft einsteht. Der Austausch zwischen Kulturen ist ein wichtiger Bestandteil der Integration, bei der es eben nicht darum geht, dass nur eine Seite die Kultur der anderen annimmt. Es gab eine Eröffnungsgala und viele weitere interessante Veranstaltungen in ganz Österreich verteilt. Näheres zu diesen Projekten und Events gibt es in diesem Artikel zu erfahren.

Integrationswoche 2018 in Österreich

Erstmals bundesweite Integrationswoche

Ihren Anfang nahmen die Integrationswochen im Jahr 2011, damals noch als Wiener Integrationswochen. Diese Reihe von Veranstaltungen hat sich von Anfang an der Vielfalt verschrieben. In diesem Jahr ist man sogar noch einen ganzen Schritt weitergegangen, denn es handelt sich um eine bundesweite Integrationswoche in ganz Österreich. Es gab also überall etwas Interessantes zu sehen und zu erleben. Rund 300 verschiedene Organisationen haben dabei mehr als 400 Veranstaltungen auf die Beine gestellt, die vom 17. bis zum 29. April 2018 im Land stattgefunden haben. Damit wurde das Gesamtprojekt das größte in Europa, was Integration angeht.

Hauptverantwortlich für diese Woche ist ALPHA plus gewesen, eine Agentur, die für vielfältige Kommunikation steht. Die Agentur legt viel Wert auf Diversität und Mehrsprachigkeit und hat zu diesem Zwecke Kommunikationswege im Programm, die als Lösungswege dienen können. Kunden gibt es sowohl national in Österreich als auch international auf der ganzen Welt. Man hat sich also auch auf Events spezialisiert, bei denen Vielfalt in Unternehmen gezeigt und gelebt wird. So können Unternehmen sich auf einen positiven Weg bringen, was notwendig ist und natürlich auch gut für das eigene Bild. ALPHA plus setzt sich in ganz Österreich für Diversität und entsprechende Projekte ein.

Programm der Integrationswoche 2018

Gerade auch im Vergleich zu den Programmen der letzten Jahre wurde zur Integrationswoche 2018 einiges aufgefahren. Alles begann am 17. April und in ganz verschiedenen Städten konnten Besucher die Integrationsprojekte besuchen, etwas lernen und staunen. Natürlich gab es vor allem sehr viele Veranstaltungen in Wien. Dazu gehörte unter anderem am ersten Tag die Ausschreibung der Exil-Literaturpreise 2018. Oder auch die Veranstaltung „Was isst Du denn da?“, bei der Kinder ihre traditionellen Speisen vorgestellt haben. Landestypische Speisen wurden dabei für jedermann zum Probieren angeboten.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Kinder haben bei vielen Projekten eine wichtige Rolle gespielt. Unter anderem auch bei der Veranstaltung „Kinder einer Welt“ in Vorarlberg. Dabei ging es um Sprache, Musik und Spiel rund um die Welt. Hier werden Unterschiede zwischen den Kulturen herausgearbeitet, aber eben auch Gemeinsamkeiten. Und auch Sport spielt hinsichtlich der Vielfalt eine große Rolle, wie man beim Schnuppertraining in den Sportvereinen sehen konnte. Vom „Junges Theater Mobil“ konnte man eine szenische Lesung in Linz zum Thema „Krieg – stell dir vor, er wäre hier“ besuchen. Weitere Programmpunkte alleine am ersten Tag der Woche gab es auch in St. Pölten. Unter anderem „Auf der Suche nach dem Wir“ – eine Erkundungstour durch das Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich.

Volles Programm ab dem 1. Tag der Integrationswoche

Volles Programm gab es also schon vom ersten Tag an und auch danach ging es dann direkt am Mittwoch weiter. In Wien zum Beispiel mit „Führung hinters Licht“ mit dem Untertitel „Kein Augenblick Alltag“. Hierbei ging es um blinde Menschen und deren Alltag. Eine lichtlose Installation half dabei den Eindruck zu vermitteln, wie es ist, wenn man erblindet. In Oberwart gab es dagegen „Wien.Vielfalt.Wissen“. Hier wurden Eindrücke über das Alltags- und Berufsleben der rumänischen Community in Wien gezeigt.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Wirklich bis zum aller letzten Tag – also dem 29. April 2018 – gab es ein volles Programm. Dabei wurden viele Veranstaltungen auch wiederholt oder in anderen Städten gezeigt, um so einem größeren Publikum zugänglich zu sein. Am letzten Tag gab es ansonsten aber auch das „Crossing Europe Filmfestival Linz 2018“. Zum 15. Mal lief damit schon in Linz das besondere Filmfestival. Für Begeisterung konnte in Linz auch ein Trickfilmworkshop für Kinder und Jugendliche sorgen. Das volle Programm gibt es auch im Nachhinein noch auf der offiziellen Webseite nachzulesen.

Fazit der Österreichischen Integrationswoche 2018

Wenn von Integration die Rede ist, haben viele Menschen ein bestimmtes Bild vor Augen, was damit gemeint sein könnte. Tatsächlich bezieht sich Integration gar nicht konkret nur auf eine einzige Sache. Alle Menschen sollen in die Gesellschaft integriert werden, unabhängig von ihrem Geschlecht, dem Alter, der Nationalität, Krankheiten oder anderen Merkmalen. Wie vielseitig eine Gesellschaft ist, konnte man gut an der österreichischen Integrationswoche sehen, die jetzt im April über einen längeren Zeitraum ging. In ganz Österreich wurden Veranstaltungen gemacht, die sich mit verschiedenen Aspekten von erfolgreicher Integration beschäftigt haben. Insgesamt also ein Projekt, das noch nachwirken wird.

X