Rauchen abgewöhnen » Erfolgreich zum Nichtraucher mit diesen Tipps!

Es macht tendenziell wenige Probleme, mit dem Rauchen anzufangen. Zumal es zu Anfang oftmals auch noch harmlos wirkt. Da wird die ein oder andere Zigarette auf der Party geraucht, später auch im Alltag. Allzu lange dauert es nicht, bis aus der einzelnen Situation eine Gewohnheit wird. Unglücklicherweise bleibt es dabei aber nicht, denn aus der Gewohnheit wird schließlich auch eine Sucht und die ist nicht so leicht zu besiegen. Das dürfte wohl jeder wissen, der es schon mal probiert hat. Es gibt viele Tricks und Kniffe, die dabei helfen sollen, vom Glimmstängel fortzukommen. Eine davon ist die Akupunktur. Doch wie kann Akupunktur beim Nichtrauchen helfen? Und ist es wirklich eine Methode, auf die sie ihre Hoffnungen setzen können?

Das süchtigmachende Nikotin

Bevor es daran geht, sich mit der Akupunktur als Hilfe zur Suchtreduzierung zu beschäftigen, gilt es einen Blick auf das Rauchen selbst zu werfen und warum es überhaupt süchtig macht. Wesentlichen Anteil daran hat das Nikotin. Dabei handelt es sich um ein Alkaloid, das in der Tabakpflanze vorkommt und daher auch seinen Weg in Zigaretten findet. Ungefähr 0,9 Milligramm Nikotin sind in einer Zigarette, wobei das auch variieren kann. Über das Ziehen an der Zigarette gelangt der Stoff in den Körper. Der beginnt daraufhin ein Suchtverhalten zu entwickeln. Nikotin ist einer der Stoffe, der am schnellsten abhängig machen kann. Problematisch dabei: In Zigaretten ist weit mehr als nur Nikotin enthalten, weshalb die Kombination ernsthafte Auswirkungen auf die Gesundheit hat.

Warum Nichtrauchen besser für die Gesundheit ist

Es klingt nach einer Binsenweisheit, kann aber dennoch nicht oft genug betont werden: Rauchen ist nicht nur nicht gut für die Gesundheit, sondern darüber hinaus auch schädlich. Und dabei gilt auch nicht, dass die Dosis das Gift macht. Schon der erste Zug einer Zigarette schadet der Gesundheit. Wenn sich erst einmal eine Gewohnheit oder gar Sucht entwickelt hat, wird der Körper enorm belastet. Offensichtliche Folgen sind Raucherhusten, Mundgeruch, Verschlechterung des Geruchssinns und auch eine Verschlechterung der Haut. Wenn das aber noch nicht genug wäre, gibt es darüber hinaus auch ein erhöhtes Risiko für Krebs. Das kann Lungen-, aber auch Mund oder Kehlkopfkrebs sein. Rauchen steigert auch die Gefahr für Herzinfarkte und Unfruchtbarkeit. Knapp jeder vierte Raucher stirbt schließlich auch an seiner Sucht.

Hersteller/Modell
Buch: Endlich Nichtraucher! Der einfache Weg, mit dem Rauchen Schluss zu machen

Film: Nichtraucher in 90 Minuten

Kapseln: NIKOTINEX Schnell erfolgreich rauchen aufhören – rezeptfrei

Spardose: Nichtraucher-Kasse

Produktbild
Endlich Nichtraucher! Der einfache Weg, mit dem Rauchen Schluss zu machen

Nichtraucher in 90 Minuten

NIKOTINEX | Schnell erfolgreich rauchen aufhören | 60 Kapseln für die Raucherentwöhnung | Rezeptfrei erhältlich | Stoppt den Entzug | Ohne Nikotin für Sie und Ihn | Hergestellt in Deutschland

Spardose Nichtraucher-Kasse

Preis
10,99 EUR

4,99 EUR

39,90 EUR

6,95 EUR

Hersteller/Modell
Buch: Endlich Nichtraucher! Der einfache Weg, mit dem Rauchen Schluss zu machen

Produktbild
Endlich Nichtraucher! Der einfache Weg, mit dem Rauchen Schluss zu machen

Preis
10,99 EUR

Hersteller/Modell
Film: Nichtraucher in 90 Minuten

Produktbild
Nichtraucher in 90 Minuten

Preis
4,99 EUR

Hersteller/Modell
Kapseln: NIKOTINEX Schnell erfolgreich rauchen aufhören – rezeptfrei

Produktbild
NIKOTINEX | Schnell erfolgreich rauchen aufhören | 60 Kapseln für die Raucherentwöhnung | Rezeptfrei erhältlich | Stoppt den Entzug | Ohne Nikotin für Sie und Ihn | Hergestellt in Deutschland

Preis
39,90 EUR

Hersteller/Modell
Spardose: Nichtraucher-Kasse

Produktbild
Spardose Nichtraucher-Kasse

Preis
6,95 EUR

Entsprechend kann man diese Gefahren nicht kleinreden, zumal es auch keine wirklichen positiven Gegenwirkungen gibt, die diese Risiken aufwerten können. Wer gerne raucht, tut das nicht wirklich aufgrund des Geschmacks der Zigaretten an sich, sondern aufgrund von Gewohnheit und eben eines Suchtverhaltens. Die gute Nachricht ist aber auch: Selbst wer raucht oder einmal geraucht hat, kann schnell wieder zu einer besseren Gesundheit finden. Daher ist es auch nie zu spät, einen Schlussstrich unter dieses Thema zu setzen.

Rauchen gar nicht erst beginnen

Ein junger Mann bricht eine Zigarette durch als Synonym um nicht mit dem Rauchen zu beginnenDa Rauchen im Grunde erst wirklich Freude bereitet, wenn man schon mit dem Rauchen begonnen hat und es zu einer Gewohnheit geworden ist, sollten sie gar nicht erst damit anfangen. Es klingt nach einem banalen Tipp, ist aber so enorm wichtig. Bei Zigaretten handelt es sich nicht um eine verbotene Frucht, die allzu lecker, aber nicht gut für die Gesundheit ist. Erst die Sucht macht Zigaretten zu einer Sache des Verlangens. Wer also nicht mit dem Rauchen anfängt, wird auch gar nichts vermissen. Daher ist es auch in der Erziehung wichtig, früh genug auf die Risiken und Nachteile hinzuweisen. Aber natürlich ist das manchmal leichter gesagt als getan. Manchmal liegt der Beginn der Raucherkarriere bereits Jahrzehnte zurück. Entsprechend gilt es auch auf Hilfe und Tipps zurückzugreifen. Eine große Hilfe kann die Akupunktur sein.

Stimulation von Suchtpunkten am Ohr

Rauchen aufhören: ein Mann der eine Ohr Akupunktur gegen rauchen bekommtDie Akupunktur zur Rauchentwöhnung will den Teufelskreis unterbrechen, der die Sucht betrifft. Dazu sollen die Suchtsymptome minimiert werden, sodass der Körper weniger Verlangen nach der nächsten Zigarette verspürt. Bei der Akupunktur werden gezielt feine Nadeln in die Haut gesteckt und zwar dort, wo Nervenenden liegen, die besonders empfindlich sind. Was das Rauchen angeht, sind vor allem im Ohr Suchtpunkte zu finden, die dann durch feine Nadeln stimuliert werden. Auf diese Weise werden die Nerven angeregt und die Suchtintensität gesenkt. Wichtig dabei ist natürlich eine regelmäßige Anwendung. Abgesehen von der Suchtreduzierung kann es auch positive Effekte auf typische Entzugserscheinungen wie Zittern und Unruhe haben.

Nur im Kontext erfolgreich

Bei einer Akupunktur Behandlung zur Raucherentwöhnung werden ungefähr fünf bis sechs Nadeln gesetzt. Manchmal können diese auch für mehrere Tage im Ohr bleiben, um eine dauerhafte Stimulation zu gewährleisten. Allerdings hat sich gezeigt, dass Akupunktur alleine nicht viel bewirken kann. Wichtig ist, dass auch der gesamte Kontext sich verändert. Das kann konkret bedeuten, dass auch abseits der Behandlungen vieles dafür getan wird, um die Sucht zu minimieren. Es gilt auch darüber hinaus Übungen zur Entspannung durchzuführen. Das kann beispielsweise durch Yoga geschehen. Auch sollten typische Auslöser vermieden werden. Beispielsweise Stress, der vielleicht häufig dazu führt, dass sie zum Glimmstängel greifen. Auch sollten sie auf eine gesunde Ernährung achten, sowie Sport treiben. Das kann einerseits als Ablenkung dienen, anderseits aber auch um den Körper zu stärken und Stress zu reduzieren.

Für andere Glücksmomente sorgen

Schokolade als Glücksmoment genießenDas Nikotin sorgt im Körper für die Freisetzung von Dopamin, was ein positives Gefühl nach sich zieht. Raucher greifen also zur Zigarette, um dieses positive Gefühl zu erleben, ohne das sie sich schlecht fühlen würden. Um diesen Teufelskreis zu unterbrechen, hilft es auch, wenn auf anderen Wegen für Glücksmomente gesorgt wird. Das kann durch Belohnungen der Fall sein, beispielsweise auch für eine geschaffte Etappe ohne Zigarette. Gönnen sie sich etwas Schönes, was sie schon immer mal haben wollten. Sorgen sie für ein besonders leckeres Essen, das ebenfalls zu einem Wohlgefühl beiträgt. Oder genießen sie ab und an auch mal ein Stückchen Schokolade, was ebenfalls Freude bereiten kann. Auch das Kauen von Kaugummis ist eine gute Methode, um in Momenten des starken Drangs für eine Ablenkung zu sorgen.

Fazit zu Rauchen abgewöhnen durch Akupunktur

Akupunktur ist keine sonderlich komplizierte Angelegenheit – zumindest vom Prinzip her. Der Sinn ist das Stimulieren von Nervenenden, um bestimmte Effekte zu erreichen. Das kann definitiv auch beim Versuch des Nichtrauchens helfen. Durch die Stimulation bestimmter Nervenenden im Ohr wird die Suchtintensität gesenkt. Allerdings muss auch klar gesagt werden: Das kann bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger helfen. Das hängt auch mit der grundsätzlichen Einstellung zusammen.

In jedem Fall ist es wichtig, dass Akupunktur so oder so nicht alleine dafür sorgen kann, dass sie sich das Rauchen abgewöhnen. Es gilt die Akupunktur als zusätzliche Hilfe wahrzunehmen, während aber der gesamte Kontext stimmen muss. Sie müssen also auch ihre Gewohnheiten im Alltag ändern, auf eine gesunde Ernährung setzen und möglichst auch Sport treiben oder sich zumindest mehr bewegen. Auch sollten sie versuchen, anderweitig für Glücksmomente zu sorgen. Erst in dieser Kombination kann die Akupunktur wirklich hilfreich sein und sich ganz entfalten. Das gilt vor allem für jene, die schon viele Jahrzehnte der Sucht verfallen sind.

X