Praktische Reisetipps für die USA

Praktische Reisetipps für die USA werden sehr oft gesucht, sind die USA doch ein Land in das jeder gerne mal reisen möchte. Die Vereinigsten Staaten von Amerika sind ein Land, unter dem sich wohl die meisten etwas vorstellen können, weil es wohl vor allem auch durch die Kultur einer der berühmtesten Staaten der Welt ist. Eine Reise dorthin ist für viele ein Traum, allerdings ist das nicht mal eben so getan. Vor allem wer aus Europa anreist, hat nicht nur einen langen Weg vor sich, sondern auch einige wichtige Dinge zu beachten. Lesen sie hier einige der wichtigsten Reisetipps und Hinweise für die USA zusammengefasst.

Reisetipps – Anreise und Verkehr in den USA

Anfangen möchten wir bei den praktischen Reisetipps für die USA mit der Anreise und dem Verkehr. Einerseits gilt es erst einmal in die USA zu kommen, aber auch dort vor Ort unterwegs sein zu können. Dafür stehen verschiedene Wege zur Verfügung. Das Flugzeug ist ein beliebtes Verkehrsmittel im Inland, da große Strecken überbrückt werden müssen. Ferner können sie natürlich auch auf das Auto setzen oder mit Bussen und der Bahn unterwegs sein.

Die Anreise in die USA

Die USA können sie theoretisch auch mit dem Schiff anfahren, jedoch ist das Flugzeug die wohl meist genutzte Wahl. In den USA selbst können sie ebenfalls von einer Ecke zur anderen fliegen, meist aber auch über die großen Knotenpunkte – etwa New York und Chicago im Osten oder San Francisco und Los Angeles im Westen. Entsprechend der Größe des Landes unterscheiden sich die Reisezeiten enorm. Die Westküste kann in bis zu 10 Stunden erreicht werden, die Westküste dauert noch etwas länger. Flüge beginnen im Bereich von 500 bis 1500 Euro.

Buchtitel
Reiseführer USA Südwesten mit ganz Kalifornien

Reiseführer Kanada Osten / USA Nordosten

USA, der ganze Westen

Wie plane ich eine USA-Reise richtig?

Produktbild
Reise Know-How Reiseführer USA Südwesten mit ganz Kalifornien

Reise Know-How Reiseführer Kanada Osten / USA Nordosten

USA, der ganze Westen (Das Handbuch für individuelles Entdecken)

Wie plane ich eine USA-Reise richtig?: Kurzanleitung für einen unbeschwerten Urlaub

erschienen am
25. März 2019

20. Mai 2019

27. Februar 2017

13. August 2014

Auflage Nr.
3

11

21

1

Sprache
Deutsch

Deutsch

Deutsch

Deutsch

Preis
25,00 EUR

25,00 EUR

26,50 EUR

10,90 EUR

Buchtitel
Reiseführer USA Südwesten mit ganz Kalifornien

Produktbild
Reise Know-How Reiseführer USA Südwesten mit ganz Kalifornien

erschienen am
25. März 2019

Auflage Nr.
3

Sprache
Deutsch

Preis
25,00 EUR

Buchtitel
Reiseführer Kanada Osten / USA Nordosten

Produktbild
Reise Know-How Reiseführer Kanada Osten / USA Nordosten

erschienen am
20. Mai 2019

Auflage Nr.
11

Sprache
Deutsch

Preis
25,00 EUR

Buchtitel
USA, der ganze Westen

Produktbild
USA, der ganze Westen (Das Handbuch für individuelles Entdecken)

erschienen am
27. Februar 2017

Auflage Nr.
21

Sprache
Deutsch

Preis
26,50 EUR

Buchtitel
Wie plane ich eine USA-Reise richtig?

Produktbild
Wie plane ich eine USA-Reise richtig?: Kurzanleitung für einen unbeschwerten Urlaub

erschienen am
13. August 2014

Auflage Nr.
1

Sprache
Deutsch

Preis
10,90 EUR

Zwei Formulare gilt es vor der ersten Landung auszufüllen. Bei anschließenden Flügen ist das nicht mehr notwendig. Es handelt sich um die Formulare für die Einreise und Zoll. Dazu kann auch das Gepäck an der Baggage Claim Area abgeholt, durch den Zoll gebracht und dann zum Connecting Baggage Counter gebracht werden, wenn es einen Anschlussflug gibt. Direkt am Flughafen lassen sich Shuttle-Busse, Mietwagen und Taxis finden.

Das Auto

In den USA mit dem Auto reisenWenn sie mit dem Auto in den USA unterwegs sind, sollten sie einige Dinge beachten. Vor allem auch die großen Strecken, die es teilweise zurückzulegen gilt. Auf Landstraßen gilt generell die Geschwindigkeitsbegrenzung von 55 Meilen pro Stunde (etwa 88 km/h). In Orten sind es ähnlich wie in Deutschland 35 Meilen/h (ca. 50 km/h). Wer auf der Autobahn unterwegs ist, kann bis zu 65 bis 75 Meilen/h fahren (105 bis 120 km/h). Es gibt eine Anschnallpflicht in den USA.

Bei den Verkehrsregeln können sie auf die vertrauten Gesetze aus Europa vertrauen, die dort ungefähr ähnlich sind. Ausnahmen gibt es jedoch. Beispielsweise das Überholen rechts auf der Autobahn oder auch, dass es stets erlaubt ist, an einer roten Ampel rechts abzubiegen. Bei Schulbussen gilt große Vorsicht. Wenn diese blinkend am Rand stehen, darf von keiner Seite daran vorbeigefahren werden. In den USA gibt es den AAA (amerikanischen Automobilclub), der auch hilft, wenn sie über eine ausländische Clubmitgliedschaft verfügen.

Mietwagen in den USA

Wenn sie sich einen Mietwagen holen wollen, können sie das direkt am Flughafen machen, aber auch schon im Vorfeld im Reisebüro buchen. Das hat den Vorteil, dass auch Steuern und die Versicherung bereits inklusive sind. Es empfiehlt sich aus Kostengründen, die Autos dort zurückzugeben, wo sie abgeholt worden sind. Die Preise für einen Mietwagen fangen ungefähr ab 50 Euro an. Es genügt der normale Führerschein, jedoch müssen sie – je nach Bundesland – 21 oder 25 Jahre alt sein.

Unterwegs mit Bus & Bahn

In den USA mit dem Zug reisenWenn sie nicht selbst steuern wollen, können sie auch gemütlich mit Bussen oder Bahnen unterwegs sein. Die berühmten Greyhound-Busse fahren große Strecken in den USA ab. Unter www.greyhound.com lassen sich alle Informationen und die möglichen Zielorte finden. Mit dem Zug unterwegs zu sein, geht über die Amtrak-Züge, deren Informationen unter www.amtrak.com zu finden sind.

Die Einreise und wichtige Kontakte

Bevor sie in die USA reisen können, sollten sie sich über die Einreise informieren, denn ganz so einfach ist es nicht. Es gibt bestimmte Dinge zu beachten bezüglich des Passes oder auch der Aufenthaltsdauer. Die Einreisebedingungen sind zum Teil sehr streng, weshalb sie sich früh genug über alles Informationen einholen sollten.

Einreise in die USA

Wenn sie aus Deutschland, der Schweiz oder Österreich kommen, brauchen sie einen gültigen Reisepass, der maschinell gelesen werden kann. Damit ist ein Aufenthalt von bis zu 90 Tagen möglich. Wird ein Pass neu ausgestellt, müssen die biometrischen Daten mit aufgenommen werden. Kinderpässe brauchen ein Visum. Sehr wichtig ist auch, dass sie sich drei Tage vor Reiseantritt online registrieren müssen. Sollten sie das verpassen, könnte ihnen ein Einreiseverbot erteilt werden. Diese Registrierungspflicht über das ESTA gilt sowohl für Privat- als auch Geschäftsreisen, die ohne Visum für maximal 90 Tage in die USA reisen wollen. Die Registrierung kann unter http://esta.cbp.dhs.gov vorgenommen werden. Alle Formalitäten zur Einreise werden bei der ersten Landung vorgenommen und müssen anschließend bei Anschlussflügen nicht erneut durchgeführt werden.

ESTA-Antrag – Zwingend notwendig für die Einreise in die USA

Wie schon im vorangegangenen Absatz geschrieben, ist es zwingend notwendig den ESTA-Antrag zur Einreise in die USA rechtzeitig auszufüllen. Dies sollte so früh wie möglich passieren, jedoch spätestens 3 Tage vor der geplanten Einreise. Auf der Webseite des Department of Homeland Security kann der Antrag online ausgefüllt werden, was mit 14 US-Dollar berechnet wird. Die Zahlung der 14 Dollar kann erfolgt per Kreditkarte. Bis auf Einzelfälle geht die Genehmigung des ESTA Antrag recht schnell, kann jedoch bis zu 72 Stunden im Maximalfall dauern. Ist man im Besitz der ESTA-Reisegenehmigung, muss diese für die gesamte Reise bei sich geführt werden. Wer sich unsicher ist, ob er die notwendigen Kriterien zur ESTA-Genehmigung erfüllt, kann dies mit dem ESTA-Berechtigungsprüfer vorab checken. Mit diesem kann vorab geprüft werden, ob es Probleme bei der ESTA-Reisegenehmigung geben könnte oder alles wie geplant verläuft.

Die Botschaften

Es macht Sinn, sich vor der Einreise den Kontakt der entsprechenden Botschaft zu notieren. Hier für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Deutsche Botschaft in USA: 4645 Reservoir Rd. NW – Washington, D.C. – Tel. 202/298-4000 – Fax 298/4249 – www.germany.info

Österreichische Botschaft in USA: 3524 International Court NW – Washington, D.C. – Tel. 202/895-6700 – Fax 895/6750 – www.austria.org

Schweizer Botschaft in USA: 2900 Cathedral Ave. NW – Washington, D.C. – Tel. 202/745-7900 – Fax 3872564 – www.eda.admin.ch/washington

Notfall und Gesundheit

Für Feuerwehr und Polizei Notfälle die 911 wählenSchon vor Reiseantritt sollten sie sich auf jeden Fall auch mit möglichen Notfällen beschäftigen. Wenn man unterwegs ist und es passiert etwas, ist es umso schwieriger schnell Hilfe zu finden. In den USA kann stets die Notrufnummer 911 gewählt werden, die gebührenfrei ist. Was das Thema Gesundheit betrifft, können sie sich auf ein gutes System in den USA einstellen, was die Versorgung betrifft. Allerdings ist das nicht kostengünstig. Daher empfiehlt es sich in jedem Fall, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Für Medikamente können sie eine Pharmacy oder auch Drugstore aufsuchen.

Unterkünfte und Hotels

Als nächste Reisetipp für die USA kommen wir zu den Unterkünften und Hotels. Wenn sie in die USA reisen, wollen sie natürlich auch irgendwo unterkommen. Hotels gibt es eigentlich überall, die auch kurzfristig genutzt werden können. Ideal ist natürlich auch das Buchen direkt im Reisebüro, um bereits eine Schlafstätte für den gesamten Aufenthalt zu haben. Es gibt aber auch Möglichkeiten abseits der Hotels. Beispielsweise mit Camping oder auch preisgünstig in Jugendherbergen.

Camping in den USA

Camping im USA UrlaubWer in den USA unterwegs sein und viel Natur sehen möchte, der kann auch Camping in Betracht ziehen. Das Land hat einige sehr schöne Camping-Plätze, die an fantastischen Orten gelegen sind. Oft sind diese auch sehr luxuriös ausgestattet. Preise beginnen im Rahmen von 10 bis 25 US-Dollar. Allerdings können – je nach Saison – die Campingplätze auch schnell ausgebucht sein, weshalb sich auch hier eine Reservierung im Vorfeld lohnen kann.

In Jugendherbergen wohnen

Wer mit dem Rucksack unterwegs ist, möchte vielleicht nur einfach und preisgünstig unterkommen. Dafür bieten sich Jugendherbergen an. Die sogenannten American Youth Hostels sind ab 15 US-Dollar pro Nacht verfügbar. In größeren Städten lassen sich viele davon finden. Im besten Fall schon vorher schauen, ob welche an der Reiseroute liegen.

Sonstige Informationen über die USA

Manche Informationen über die USA sind zwar nicht immer unmittelbar wichtig, dennoch kann es nicht schaden, darüber schon im Vorfeld alles zu wissen. Gerade im Ausland kann es schon schwieriger werden, an die Informationen zu kommen, wenn manche Dinge eben ungewohnt sind. Hier finden sie noch Tipps und Infos zu Themen wie Geld, Telefon und Internet oder auch das Klima in den Vereinigten Staaten.

Informationen zu Geld & Währung

Dollar als Währung in den USADie offizielle Währung der USA ist der US-Dollar, der sich in 100 Cents aufteilt. Banknoten gibt es in den Größen 1, 2, 5, 10, 20, 50 und 100 Dollar. Daneben gibt es auch noch Cent-Münzen mit den Werten 1, 5, 10, 25 und 50. Im Gegensatz zum Euro lassen sich die Scheine nicht auf Anhieb am Aussehen oder der Größe unterscheiden. Gezahlt werden kann aber auch immer mit Kreditkarte (Mastercard und Visa). Gezahlt werden können damit auch kleinere Beträge. Auch können sie Geld mit der EC-Karte abheben und Reiseschecks benutzen. Vom Geldwechsel am Flughafen sollte aufgrund der schlechten Kurse eher abgesehen werden.

Steuern in den USA

Auch in den USA gibt es eine Steuer beim Kauf von Produkten, die zwischen 4 und 7 Prozent liegt. Diese Steuern lassen sich aber meist nicht direkt auf dem Preisschild sehen, sondern werden erst beim eigentlichen Kauf drauf geschlagen. In Hotels kann zudem auch noch eine Übernachtungssteuer anfallen.

Das Klima in den USA

In jedem Fall sollten sie sich auch vor der Reise genau anschauen, in welchem Teil der USA sie unterwegs sein werden. Das Land ist sehr groß und hat dementsprechend ganz unterschiedliche Klimaverhältnisse zu bieten. Da kann es heiß wie in Nordafrika sein, aber auch kalt wie in Skandinavien. Daher am besten vorher die Saison mit dem Reiseziel abgleichen.

Telefon und Internet

Telefon und Internet in den USA nutzenWenn sie nach Deutschland telefonieren wollen, müssen sie die Vorwahl 011-49 nutzen (Schweiz 011-41 / Österreich 011-43). Die Vorwahl der USA ist die 001. Wenn sie innerhalb der USA ein Ortsgespräch führen möchten, müssen sie nur die Nummer wählen. Aber es gibt auch Vorwahlnummern, die vor allem auch bei Ferngesprächen anfallen. Sie können auch immer die “0” wählen und mit einem Operator verbunden werden. Aufgepasst werden muss mit Handy und Internet, da nicht überall in den USA flächendeckend guter Empfang zu erwarten ist. Lohnen kann es sich, vor Ort eine Prepaid Karte zu kaufen, die für den Aufenthalt genutzt wird.

Internet ist in den USA gut ausgebaut, was auch für Wlan gilt. In vielen öffentlichen Gebäuden und Geschäften wird Wlan angeboten, etwa in Bibliotheken oder auch Coffeeshops. Dafür können aber Gebühren anfallen. Wenn sie nach Hotspots für Wi-fi schauen wollen, können sie sich unter www.wififreespot.com informieren.

USA Informationen zum Zoll

Bei der Einfuhr müssen sie genau darauf achten, wie viel Wert sie mitnehmen wollen. Heute sind Waren im Wert von bis zu 430€ möglich, für die keine Zollgebühren anfallen. Was Alkohol und Tabak angeht, gibt es klare Grenzen. Beispielsweise maximal 1 Liter Alkohol, der über 22 Prozent liegt oder 200 Zigaretten. Diese Freimengen gelten pro Person. Mehrere Personen können diese Mengen nicht zusammenaddieren. Aufpassen müssen sie bei Pflanzen und frischen Lebensmitteln, die nicht eingeführt werden dürfen. Genaue Zollinformationen finden sie unter www.zoll.de.

Maße in den USA

Die Maßeinheiten in den USAHilfreich ist es auch, sich vorher über die ungewohnten Maßangaben in den USA zu informieren. Statt Zentimetern wird in Inch gemessen (1 Inch = 2,54 cm). Meter gibt es so auch nicht, sondern Foot (1 Foot = 30,48 cm). Statt Kilometer werden Strecken in Meilen angegeben (1 Meile = 1,6 km). Kilogramm sind auch nicht üblich, sondern eher Pfund (1 Pound = 453,6 g). Die Temperatur wird in den USA nicht in Celsius, sondern Fahrenheit gemessen. Für die Maßangaben können sie aber auch praktische Apps für das Smartphone nutzen, um direkt umzurechnen.

Fazit zu praktischen Reisetipps für die USA

Die USA ist ein großes Land mit tollen Naturlandschaften und jeder Menge Kultur. Eine Reise ist das Land auf jeden Fall wert bzw. sogar mehrere. Allerdings gibt es auch einige Dinge zu beachten, vor allem was die Einreisebestimmungen betrifft. Daher sollten sie sich schon lange vor Reiseantritt genau über alles informieren, um sich gegebenenfalls darauf einstellen zu können. Beispielsweise wenn es um die Erneuerung des Passes geht. Das sieht alles auf den ersten Blick nach vielen Informationen aus, die aber bei näherer Betrachtung recht harmlos sind und sich oftmals auch von selbst ergeben.

X