Spieletrends 2020: Von Virtual Reality und Gaming as a Service

Auch das Jahr 2020 wird für Spielefans wieder mal ein aufregendes Jahr. Denn kaum eine Branche ist so innovativ und so sehr mit der Einbindung der neuesten Technologien beschäftigt, wie die Gaming-Branche. Die Entwicklung geht mit Riesenschritten voran und die Spieleentwickler sind fleißig dabei, die neuesten Techniken zu integrieren. Damit haben die Spieler die Möglichkeit, alles hautnah miterleben zu können. Wir haben hier einen Überblick über die heißesten Themen zusammengestellt, die uns im Jahr 2020 beschäftigen werden.

Top Thema: Virtual Reality

Bereits seit einigen Jahren macht Virtual Reality von sich Reden. Mit dieser Technik wird es den Usern erlaubt, die Spielwelt nicht nur am flachen Bildschirm mitzuverfolgen. Mittels VR-Brille ist es möglich, komplett in die Welt einzutauchen. Zwei Branchen profitieren ganz besonders von dieser Technik: Die Spielebranche und die Porno-Branche.

Besonders reizvoll ist die VR-Technik natürlich für Action- und Abenteuerspiele. Aber auch Sportspiele könnten hiervon durchaus profitieren. In der Welt der Online Casinos ist VR ebenfalls schon in den Startlöchern. So ist es vorstellbar, dass Spieler mit einer VR-Brille in einem virtuellen Casino umherspazieren, sich direkt an die Slots setzen oder an einer Pokerrunde gegen echte Mitspieler teilnehmen. Wer bei Online Spielautomaten Echtgeld einsetzt, bekommt auf diese Art und Weise noch einmal eine ganz besondere und eigene Atmosphäre präsentiert.

Wie es ansatzweise funktionieren kann, zeigt uns der Entwickler Yggdrasil mit seinen neuen Blackjack Spielen. Hier sitzt der Spieler an einem Tisch und hat den Dealer direkt vor Augen. Die Spielleiter sind hübsch animiert und die Grafik überzeugt voll und ganz. Mit dem Einsatz einer VR-Brille wird das Blackjack Spiel zu einer ganz besonderen Erfahrung.

Noch sind die technischen Voraussetzungen für Spieler ziemlich preisintensiv. Immerhin kostet eine VR-Brille mit allem, was dazu gehört ungefähr so viel, wie ein vernünftiger Gaming-Computer. Hier ein Überblick über die besten und interessantesten Geräte aus diesem Bereich:

  • HTC Hive
  • HTC Vive Cosmos
  • Oculus Rift S
  • Valve Index
  • Playstation VR

Und natürlich gibt es auch jetzt schon entsprechende Spiele, die mit einer VR-Brille funktionieren und für jede Menge Spaß und Action sorgen:

  • Space Junkies
  • Ace Combat 7
  • Pavlov VR
  • Vox Machinae
  • No Mans Sky
  • Contractors
  • Déraciné
  • A Fisherman’s Tale
  • Torn
  • Rogan – The Thief in the Castle
  • Skyrim

Spiele im Abo: Game as a Service

Gaming as a Service (GaaS)Computerspiele werden normalerweise gekauft. Doch bei der Vielzahl von Titeln, die jedes Jahr herauskommen, fällt die Auswahl besonders schwer. Vor allem, da Top-Titel nicht selten zwischen 60 und 100 Euro oder sogar mehr kosten sollen. Eine Alternative ist das Abo-Modell (GaaS = Game as a Service): Der Spieler bezahlt eine monatliche Gebühr und kann alle Spiele der entsprechenden Plattformen so oft und so lange spielen, wie er möchte.
 
Solche Möglichkeiten gibt es bereits heute: Origin Access, EA Access, Xbox Game Pass, Humble monthly, Playstation now und GeForce now sind schon auf dem Markt. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis andere Plattformen nachziehen. Steam, GoG, der Google PlayStore sowie der App Store von Apple werden eventuell schon im Jahr 2020 ein ähnliches Modell anbieten.

Statt Nachfolger: DLC

Wir kennen das: Bei Spielen wie Fifa, Call of Duty, Zugsimulationen, Panzer Spiele, Landwirtschaftssimulator oder NBA vergeht kaum ein Jahr, indem es nicht eine neue Version gibt, die wieder zum Vollpreis erworben werden muss. Doch es kommt Bewegung ins Spiel. Schon lange gibt es das Konzept des DLC, also des Downloadable Contents. Das bedeutet, dass der Spieler sich gegen einen Aufpreis neue Karten, Level, Fahrzeuge, Missionen und ähnliches herunterladen kann. Gut möglich, dass dies auch bald für Fortsetzungen von Spieleserien eingesetzt wird. Statt also jedes Jahr ein neues Spiel zum Vollpreis zu kaufen, gibt es technische Updates und Inhalte gegen einen geringeren Preis. Davon können beide Seiten profitieren. Bestes Beispiel: Die Fifa-Serie. Jedes Jahr ein neues Spiel, aber die Veränderungen halten sich in Grenzen. Eine neue Datenbank und eine aufpolierte Grafik ist meist alles, was den Spieler erwartet. Mit einem DLC würde sich der Entwickler viel Zeit und Mühe ersparen können und der Spieler spart bares Geld.

Spielen mit mehreren Monitoren

Gerade bei Spielen mit taktischen Inhalten ist der Einsatz von mehreren Monitoren hilfreich. Doch noch setzen die wenigsten Spieleentwickler diese Möglichkeiten in die Tat um. Spiele wie Civilisation, Dota oder diverse Manager Spiele setzen nach wie vor auf einen Monitor, obgleich es mit mehreren Bildschirmen sinnvoller und bequemer wäre. Doch es ist abzusehen, dass immer mehr Titel zukünftig den Einsatz von mehreren Monitoren beim spielen unterstützen werden.

Fazit zum Spieletrend Virtual Reality und Gaming as a Service: Es bleibt spannend

Der Spielemarkt ist wie immer spannungsgeladen, auch im Jahr 2020. Durch neue Technologien und Konzepte werden die Hersteller den Markt auch in diesem Jahr ordentlich aufmischen. Nicht nur durch die faszinierende VR-Technik, sondern auch durch Abonnements, herunterladbaren Inhalten und neuen Spielideen werden die Spielefans 2020 gut bedient. Wie vor einigen Monaten bereits berichtet, wird ebenso mit Spannung abzuwarten bleiben, wie sich der Bereich Cloud Gaming entwickelt. Es bleibt also spannend und jeder Interessierte sollte die Augen und Ohren offenhalten.

X