Upcycling im Trend » Nachhaltigkeit & Ressourcen schonen

Upcycling und Nachhaltigkeit gewinnt an Bedeutung in der heutigen Wegwerfgesellschaft. Die Mode Trends sind nicht langlebig und nur für eine einzige Saison entworfen. Statt auf Masse sollten Sie auf Klasse setzen. Ob aus Kostengründen oder wegen der Nachhaltigkeit. So kann es jedenfalls nicht weitergehen. Tauschbörsen wurden ins Leben gerufen und Kleidungsstücke werden weiterverkauft, statt diese einfach wegzuwerfen. Probieren Sie es unbedingt mit Upcycling und entdecken Sie sogar ein neues Lieblingsstück.

Upcycling, zu Omas Zeiten üblich jetzt wieder neu entdeckt

Upcycling, die Kleidung und Möbel werden nicht länger entsorgt, sondern wieder aufgepeppt! Mit der richtigen Anleitung sind meistens keine großen Kenntnisse oder Erfahrungen notwendig. Jeder kann aus alten Sachen einen neuen Look kreieren. Es ist doch viel schöner, etwas Eigenes schaffen, als die Ware anderer Leute zu kaufen.

Ein gutes Beispiel für Upcycling im Bereich der Mode ist das Berliner Designer Traditionsgeschäft Killerbeast aus Berlin (Schlesische Str. 31, 10997 Berlin-Kreuzberg / Web: killerbeast.de). Seit vielen Jahren bereits werden nach persönlichen Wünschen der Kunden, aus alten Klamotten ganz neue Lieblingsstücke designt und gefertigt.

Mit Upcycling den Müll nutzen um etwas Besseres daraus machen

Eine Geldbörse aus einer ausrangierter LKW-Plane, eine Umhängetasche aus einer alten Jeans oder die Halskette aus Plastikflaschen das alles besteht aus Müll! Heute ist Upcycling hip und voll im Trend was Früher ein abfälliges Stirnrunzeln hervorgebracht hätte. Manche Upcycling-Produkte sind Nachhaltig und umweltfreundlich, andere nicht, es kommt auf den Einzelfall an.

Gibt es eine bessere Möglichkeit der Wiederverwendung?

Sind Plastikflasche erstmal leergetrunken, dann ist es Müll. Aus solchen Flaschen fertigen manche Unternehmer Schmuck oder Kleidung. Die Rückgabe von Pfandflaschen ist umweltfreundlicher. Das Recyclingsystem für Pfand-Plastikflaschen erlaubt die Wiederverwendung der Materialien für neue Verpackungen auch für Lebensmittel. Bei pfandfreien Flaschen aus dem gelben Sack können maximal noch Flaschen für Putz- und Reinigungsmittel werden oder minderwertige Kunststoffprodukte wie Eimer, Blumentöpfe oder Gießkannen.

Buchtitel
Upcycling: Design-Ideen für Selbermacher

Upcycling: Aus alt mach neu: 70 kreative Ideen zum Selbermachen

Upcycling Step by Step: Über 30 Projekte zur kreativen Wiederverwertung aus alt mach neu

Upcycling (für kreative Kinder ab 6 Jahren geeignet)

Produktbild
Upcycling: Design-Ideen für Selbermacher

Upcycling: Aus alt mach neu: 70 kreative Ideen zum Selbermachen

Upcycling Step by Step: Über 30 Projekte zur kreativen Wiederverwertung aus alt mach neu

Upcycling

Auflage Nr.
1

2

1

kA

Erscheinungsdatum
1. September 2013

8. Oktober 2016

5. März 2015

6. März 2017

Preis
5,98 EUR

19,99 EUR

7,99 EUR

6,98 EUR

Buchtitel
Upcycling: Design-Ideen für Selbermacher

Produktbild
Upcycling: Design-Ideen für Selbermacher

Auflage Nr.
1

Erscheinungsdatum
1. September 2013

Preis
5,98 EUR

Buchtitel
Upcycling: Aus alt mach neu: 70 kreative Ideen zum Selbermachen

Produktbild
Upcycling: Aus alt mach neu: 70 kreative Ideen zum Selbermachen

Auflage Nr.
2

Erscheinungsdatum
8. Oktober 2016

Preis
19,99 EUR

Buchtitel
Upcycling Step by Step: Über 30 Projekte zur kreativen Wiederverwertung aus alt mach neu

Produktbild
Upcycling Step by Step: Über 30 Projekte zur kreativen Wiederverwertung aus alt mach neu

Auflage Nr.
1

Erscheinungsdatum
5. März 2015

Preis
7,99 EUR

Buchtitel
Upcycling (für kreative Kinder ab 6 Jahren geeignet)

Produktbild
Upcycling

Auflage Nr.
kA

Erscheinungsdatum
6. März 2017

Preis
6,98 EUR

In diesem Fall kann es eine Idee sein, für ein Upcycling von Wirklich nachhaltigen und langlebigen Produkten. Wichtig ist der enge Stoffkreislauf, so wird durch Recycling der Plastikflasche eine neue Plastikflasche also PET zu PET und nicht PET zu Kleidung. PET ist manchmal nicht recycelbar dann werden, die ausrangierten Plastikflaschen mitunter zu Kleidungsfasern.

Was ist eigentlich Upcycling genau genommen?

Upcycling verwandelt nutzlose Dinge sowie Materialien und Stoffe in neuwertige Produkte und gibt diesen wieder ein neues Leben. Im Gegenteil zum Recycling und zum Downcycling, wertet ein Upcycling von einem alten Gegenstand zu einem neuen Produkt auf. Damit Sie auch bewerten können, was das „Aufwerten“ heißt, ist es wichtig, von welcher Seite Sie es betrachten. Wenn Sie aus einem Hemd oder Shirt nicht mehr machen können, als einem Putzlappen, dann ist das eher ein Fall von echten „Downcycling“. Wenn Sie jedoch das von der Seite des nützlichen Putzlappens her betrachten und damit das Verbrennen dadurch vermeiden können, dann betreiben Sie durchaus „Upcycling“. Das Alles ist also durchaus eine Sache der Betrachtung.

Warum ist Upcycling um vieles besser als Recycling?

Upcycling auch im Garten möglichUpcycling hat den Vorteil, dass das Leben von Produkten verlängert wird und dadurch wird weiterer Müll vermieden. Dies ist jedoch mehr eine verlängernde Maßnahme, als das es den Gegenständen zur ewigen Haltbarkeit verhelfen würde. Das bedeutet das auch, früher oder später landen die meisten upgecycelten Gegenstände auf dem Müll, genauso wie es auch den nicht upgecycelten Gegenstücken ergeht. Wenn das geschieht, wirft sich die Frage auf, ob sich durch das Upcycling etwas am Ende vom Leben des Gegenstandes oder Produktes verändert hat? Das heißt, ist ein upgecycleter Gegenstand am Ende des Lebenszyklus weniger nachhaltig? Wird ein Möbel erneuert. Umfunktioniert und lackiert, dann setzt der neue Anstrich bei einer Verbrennung mitunter schädliche Stoffe in der Umgebung frei? Eignen sich PET-Flaschen vielleicht als Kunstobjekt? Es machen die PET-Flaschen als Kunstgegenstand schon mehr her, dennoch verschwinden diese Flaschen immer noch nicht einfach.

Upcycling kurbelt die Produktion an!

Auch wenn Sie durch Upcycling durchaus Müll vermeiden und somit die Müllentstehung auf später verschieben, so löst es noch lange nicht das Problem des Verbrauchs von Ressourcen. Wenn Sie gebrauchte Paletten in Möbel umwandeln, dann steht die Palette für die ursprüngliche Verwendung, für die diese Palette gekauft wurde, nicht mehr zur Verfügung. Da macht es auch keinen nennenswerten Unterschied, ob die Palette nun mit schönem Anstrich als Bett verwendet wird oder als Palette oder Möbel in der Müllverbrennung landet. Die Tatsache ist, eine neue Palette muss wieder her.

Anders als bei PET-Flaschen oder Werkstoffe und Materialien, die gut zu recyceln sind, daraus können abermals neue Flaschen produziert werden. So werden dem Kreislauf nicht zu viele Flaschen entzogen. Wie sollen, PET-Flaschen als solche recycelt werden und als Basis für neue Flaschen dienen, wenn alle als Blumenvase auf dem Tisch stehen? So würde für die neue Flaschenproduktion auf frisches Plastikmaterial zurückgegriffen werden. In vielen Städten dienen Plastikflaschen in Gärtnereien als Pflanzenbehälter zur Aufzucht. dafür werden für eigentlich gute Zwecke tausende Flaschen dem Recycling als Flasche entzogen. Das kurbelt die Flaschen Produktion an und damit den Rohstoffbedarf.

Aber was ist Upcycling und warum ist es viel besser als Recycling?

Warum Upcycling besser als Recycling istEs gibt eigentlich kein Material und Werkstoff den Sie nicht recyclen können. Aber auch keinen Gegenstand, den Sie nicht upcyclen können. Trotzdem fehlen oft gute Ideen und noch brauchbares gebrauchtes wandert doch in den Müll. Da hilft Ihnen eine Liste an üblichen Materialien im Haushalt mit den passenden Upcycling-Ideen. Zum selber Bauen inspirieren Sie kreativen Upcycling-Ideen, die Sie im Internet jederzeit finden. Für einen nachhaltigen Lebensstil entwickelt, sich auch in der westlichen Welt ein zunehmendes Bewusstsein. Das zeigt den Mode Trend, wie Sie aus Altem etwas Neues machen können. So ist es kein Wunder, dass auch in der Wirtschaft zunehmend Upcycling zum Einsatz kommt. So gibt es etliche Start-ups, die sich auf Upcycling und die Aufwertung gebrauchter Gegenstände spezialisiert haben. Upcycling verbessert die derzeitige Realität.

Die größte Schwachstelle, beim Upcycling ist, dass es das Müllproblem nicht von Grund auf erledigt. Die Menschheit wird irgendwann an upgecycelten Produkten ersticken, wenn der Zufluss immer neuer Produkte nicht gestoppt wird. Upcycling ist durchaus eine kreative und positive Art mit den gegenwärtigen Müllproblemen umzugehen, aber auch keine gute und endgültige Lösung für die Zukunft. Upcycling kann wertig und sinnvoll sein. Upgecycelte Gegenstände sind oft ein echter Hingucker. Aber Sie müssen mitunter genauer hinsehen und dürfen sich nicht unkritisch auf jedes upgecycelte Produkt stürzen. Sie sollten sich vor jedem Kauf genau überlegen, ob Sie den upgecyclelten Gegenstand wirklich brauchen, oder nicht?

Das Fazit zum Upcycling und Downcycling

Wegwerfen geht nicht mehr, denn das war gestern. Der neue Trend ist Upcycling, wenn Sie aus Dingen, die Alt sind etwas Neues machen wollen. Viele sehen in Nachhaltigkeit und Upcycling eine nicht ungefährliche Entwicklung, die nicht unbedingt nachhaltig ist. Heute wird bereits alles upgecycelt, was nicht mehr neu und als solches unbrauchbar oder unmodern ist. Der Eindruck entsteht zumindest, wenn sie „Upcycling“ bei einer Suchmaschine wie Google eingeben. Bereits nach einer halben Sekunde haben Sie über 16 Millionen Einträge zum Thema vorliegen. Aus alten breiten Hosen werden Röcke, aus Lastwagen Planen werden Taschen geschneidert. Alte attraktive Flaschen werden zu Lampen umfunktioniert. Wenn einfach alles wiederverwertet und weiter verwendet werden kann dann entgehen die Gegenstände dem schrecklichen Schicksal wertlos, nutzlos und zu Müll zu werden. Recycling hilft bei der Abfallvermeidung, aber noch um einiges besser ist Upcycling.

X