Viasko – Veganes Restaurant & Bar in Berlin-Kreuzberg

In Kreuzberg gibt es allerhand kulinarische Vielfalt zu erleben, da auch viele unterschiedliche internationale Küchen vor Ort sind. Das Restaurant Viasko hat durchaus auch den ein oder anderen internationalen Kniff, doch an sich ist die Küche als klassisch und kreativ zugleich zu bezeichnen. Klassisch deshalb, weil viele Gerichte durchaus bekannt klingen wie der Gyros Teller oder Käsespätzle, aber eben deshalb kreativ, weil die gesamte Küche des Viaskos vegan ist. Für vegan lebende Menschen ist das natürlich eine tolle Gelegenheit. Aber schon vorweggenommen: Jeder, der gerne lecker essen gehen möchte, findet im Viasko etwas Passendes auf der Speisekarte. Abgesehen davon ist das Viasko auch eine Bar, in der man gemütlich im kleinen Biergarten sein Bier oder auch Kaffee genießen kann.

Das Vegan Restaurant Viasko in Berlin-Kreuzberg

Aufgemacht hat das Viasko im Jahr 2010. Damals gab es zwar schon die ein oder andere kleinere Gastronomie, in der vegane Speisen angeboten worden sind, aber noch lange nicht so viele, wie später noch kommen sollten. Zu finden ist das Viasko am Erkelenzdamm, nicht unweit vom Landwehrkanal entfernt und auch nur wenige Gehminuten vom Kottbusser Tor. Das Restaurant liegt also inmitten von Kreuzberg, wo sicherlich auch die ein oder andere passende Kundschaft wohnt. Gerade auch an heißen Sommertagen ist das Viasko auch perfekt, um dort einfach kühle Getränke genießen zu können. Es gibt sowohl drinnen als auch draußen Plätze, bei denen Bäume auch genügend Schatten spenden.

Das Vegan-Restaurant Viasko in KreuzbergAktuelle Infos zum Vegan Restaurant Viasko auf Facebook – Quelle: Facebook.com

Geöffnet haben Restaurant und Bar von Freitag bis Sonntag jeweils zwischen 17 und 23 Uhr und von Dienstag bis Donnerstag zwischen 18 und 23 Uhr. Am Montag ist Ruhetag. Brunch gibt außerdem am Samstag und Sonntag, jeweils von 11 bis 15 Uhr. Vor allem für den Brunch sollte im Vorfeld telefonisch reserviert werden, da das Küchenteam so besser planen kann und meist auch der Andrang sehr groß ist. Pro Gruppe können bis zu 10 Personen zum Brunch kommen. Der Preis dafür beträgt 15,00 Euro, für Kinder nur die Hälfte. Reserviert werden kann am besten vormittags.

Die Speisekarte vom Viasko

Vegane SpeisekarteDas Viasko hat eine klare Philosophie, was die eigenen Speisen angeht. Zum einen sollen die natürlich schmecken, aber darüber hinaus auch gesund sein. Daher wird alles frisch und selbst zubereitet. Und das vegane Essen ist nicht nur in der Regel zuträglicher für die Gesundheit, sondern auch für die Tiere, die nicht dafür ausgebeutet werden müssen, und natürlich auch die Umwelt. Insofern schreibt sich das Viasko auch einen nachhaltigen Gedanken auf die Fahnen, will aber vor allem mit dem Geschmack und der Atmosphäre überzeugen. Und ob vegan oder nicht: Jeder Gast ist herzlich willkommen und auch für Hunde steht immer eine Schale Wasser bereit.
 
Die Küche des Viaskos lässt sich in zwei unterschiedliche Bereiche aufteilen. Denn am Samstag und Sonntag gibt es zusätzlich zur Abendküche auch noch den Brunch zwischen 11 und 15 Uhr. Was den Gast hier erwartet? Auf jeden Fall jede Menge Gemütlichkeit. Der Brunch ist als eine Mischung aus Frühstück und Mittag zu verstehen. Der Gast zahlt einmalig und kann sich dann am reichhaltigen Buffet bedienen, das auch viel frisches Obst bereithält. Die Getränke müssen allerdings – wie überall auch – extra bezahlt werden. Für den Brunch ist unbedingt eine Reservierung erforderlich.

Klassikerkarte oder à la Carte Menü

Klassikerkarte PizzaAm Abend gibt es dann jeweils das à la Carte Menü. Hierbei bietet das Viasko einerseits die Klassikerkarte an, hat aber ebenso auch immer besondere Gerichte auf der Saisonkarte zu bieten. Die Gerichte der Saisonkarte beruhen auf Lebensmitteln, die eben typisch für die Saison sind. Im Sommer kann das zum Beispiel Caprese sein, das aus leckerer Cashew-Mozzarella, Tomaten, Basilikum-Pesto und Balsamico besteht. Insofern ändert sich die Saisonkarte auch immer wieder, was für neugierige Gäste, die gerne mal andere Dinge probieren wollen, ideal ist. So kann es auch mal eine vegane Pizza geben, die so lecker schmeckt, als wenn sie direkt im Steinbackofen oder Lehmofen gebacken wurde.
 
Die meisten dürften sich natürlich für die Klassikerkarte interessieren. Was gibt es am Abend zu bestellen? Als Vorspeise bietet es sich an, einen der vielen Salate zu nehmen, die es im Viasko gibt. Das kann einfach ein normaler gemischter Salat sein oder auch der Viasko-Salat, in dem noch knusprige Sojanuggets zu finden sind. Lecker sind auch der Tempeh Salad oder der klassische Caeser Salad in der veganen Variante. Der griechische Salat bietet tollen Geschmack durch marinierten Tofu. Als Hauptspeisen lassen sich auf der Karte vom Viasko Gerichte wie Panini “German Style”, Gyros Teller oder auch selbstgemachte Käsespätzle finden. Wer lieber Couscous mit Fisch möchte, wird im Viasko nicht glücklich, aber kann hier auf Heftfilme seinen Bedarf stillen.

Kritiken & Meinungen zum Viasko – Restaurant & Bar

Eine Webseite kann viel versprechen, doch was sagen die Gäste, die vor Ort tatsächlich in den Genuss gekommen sind? Im Internet gibt es verschiedene Bewertungsportale wie Tripadvisor oder Yelp. Auf diesen Portalen kommt das Viasko wirklich gut weg. Natürlich gibt es auch immer mal eine Bewertung zwischendurch, in der ein Gast seine Unzufriedenheit zum Ausdruck bringen will.

Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Aber der größte Teil der Viasko Bewertungen sind positiv. Gelobt wird zum einen die Atmosphäre im Restaurant, ebenso aber auch die Küche – ob nun per Speisekarte oder Brunch. Vor allem gibt es auch immer wieder positive Meinungen von Leuten, die normalerweise gar nicht vegan essen.

Lebhaftes Kreuzberg

Lebhaftes KreuzbergDas Viasko hat sich seinen Standort natürlich nicht zufällig ausgesucht. Kreuzberg ist eine der belebtesten Ecken in Berlin und gerade junge Leute fühlen sich hier pudelwohl. Eigentlich ist Kreuzberg heute ein Ortsteil von Berlin, der zum Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg gehört. Der Stadtteil hat eine hohe Bevölkerungsdichte und wer es lebhaft mag, ist hier an der genau richtigen Adresse. Es gibt zahlreiche Lokalitäten und Gastronomien, in denen lecker gespeist werden kann. Vor allem gibt es auch viele internationale Restaurants und Imbisse, sodass man auch nach Herzenslust viel ausprobieren kann. Das Nachtleben von Kreuzberg ist ebenfalls eine Nummer für sich. Bekanntlich heißt es daher in einem berühmten Lied auch, dass Kreuzberger Nächte lang sind.

Vegane Vielfalt in Berlin

Die Vegane Vielfalt BerlinsVor allem wer in Kreuzberg oder Friedrichshain unterwegs ist, braucht sich als Veganer keine schiefen Blicke mehr gefallen zu lassen. Vegane Speisen und Restaurants sind hier an der Tagesordnung. In den letzten Jahren hat es diesbezüglich einen enorm großen Schwung gegeben, sodass entweder immer wieder neue Lokalitäten aufmachen, in denen nur vegan angeboten wird, oder aber auch Restaurants ihre Speisekarten erweitern. Die Gründe sind vielfältig, warum sich immer mehr Menschen vegan ernähren. Vor allem natürlich aufgrund des Tierleids, aber auch hinsichtlich der Umwelt. Wer also gerne mal viel und gut vegan essen oder besondere Kinos sehen möchte, der sollte Berlin auf jeden Fall einen Besuch abstatten.

Fazit zum Vegan Restaurant Viasko in Berlin

In Berlin hat sich das Viasko eigentlich längst einen Namen gemacht, der kaum noch der Werbung bedarf. Das Restaurant, das auch gleichzeitig eine Bar ist, bietet leckere vegane Speisen an. Seit der Eröffnung 2010 wird dieses Konzept auch dankend von den Gästen angenommen, von denen viele auch gar nicht nur reine vegan lebende Menschen sind. Die Gäste lassen sich von der guten Speisekarte überzeugen, auf der auch immer mal wieder saisonbedingte Genüsse zu finden sind. Beliebt ist definitiv auch der Brunch, der am Samstag und Sonntag angeboten wird. Der ist allerdings auch so beliebt, das unbedingt reserviert werden sollte. Dann kann man in aller Ruhe in gemütlicher Atmosphäre in den Tag starten. Zumindest die Spätaufsteher, da der Brunch ab 11 Uhr beginnt.

X