Monster Trucks (Film)

Der Film Monster Trucks dreht sich um einen jungen Highschool Schüler namens Tripp, der versucht seinem öden und eingeengten Leben zu entfliehen. Er nimmt einen Job auf einem Schrottplatz an und entdeckt wenig später eine Kreatur, die sich dort vor einem großen Öl-Bohr-Konzern versteckt. Schnell freundet sich der Junge mit der Kreatur an und hilft ihr, wieder in seine gewohnte Umgebung zurückzufinden. Natürlich wird dieses Unterfangen von einigen Risiken und Herausforderungen behindert.

Monster Trucks – Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Monster Trucks ist eine US-amerikanische Komödie, die 2016 von Paramount Animation in Zusammenarbeit mit Nickelodeon Movies und Disruption Entertainment für Paramount Pictures produziert wurde. Chris Wedge führte Regie, nach einer Geschichte von Jonathan Aibel, Glenn Berger und Matthew Robinson. In dem Film geht es um einen jungen Highschool Schüler der in seinem Truck ein Monster vorfindet.

Die Dreharbeiten zum Film begannen am 4. April 2014 in Kamloops, British Columbia, Kanada. Er wurde am 13. Januar 2017 von Paramount Pictures in den USA veröffentlicht und erhielt gemischte Rezensionen von Kritikern. Monster Trucks hat weltweit 64 Millionen US-Dollar eingespielt. Verglichen mit dem eingesetzten Budget von 125 Millionen US-Dollar spielte der Film nicht einmal seine Kosten ein, weshalb er als Flopp bezeichnet werden kann.

Die Idee zum Film kam dem Paramount-Chef während er mit seinem vier jährigen Sohn spielte, der das Wort Monstertruck in ein ganz anderes Licht rückte.

Handlung & Story vom Film Monster Trucks

Terravex Oil befindet sich inmitten eines Fracking-Betriebs in der Nähe eines Sees in North Dakota und befindet sich unter der Leitung von CEO Reece Tenneson und dem Geologen Jim Dowd. Die Operation setzt drei unterirdische Kreaturen frei und zerstört das Bohrgerät. Zwei von ihnen werden von Terravex gefangen, aber eines ksnn entkommen. In der Zwischenzeit sucht der Highschool Schüler Tripp Coley nach einer Möglichkeit, dem Leben mit seiner Familie zu entkommen. Seine Eltern sind geschieden, seine Mutter Cindy ist in einer Beziehung mit Rick, dem Sheriff der Stadt, der ihn nicht ernst nimmt. Daher nimmt er einen Teilzeitjob dem Schrottplatz in der Stadt an, wo er in der Hoffnung die Stadt irgendwann verlassen zu können einen Pickup restauriert. Eines Nachts begegnet Tripp der entflohenen Kreatur auf dem Schrottplatz und fängt sie ein, doch die Kreatur entkommt, bevor er nach den Behörden suchen kann.

Am nächsten Tag findet Tripp zusammen mit einem Klassenkamerad die Kreatur. Er freundet sich schnell mit ihr an, nennt sie Creech und verspricht ihr zu helfen, nach Hause zu kommen. Deswegen modifiziert er den Truck, um Creech mehr Kontrolle über den Truck zu ermöglichen. Der Leiter des Unternehmens fürchtet indes immer noch, dass die Katastrophe öffentlich wird und er beschließt, das Image des Unternehmens zu schützen, indem er Gift in ein Loch sickern lässt. Diese führen zu den Unterwassertunneln. Zusätzlich heuert er den Söldner Burke an, um ihre gefangenen Kreaturen zu töten.

Creech scheint zu spüren, dass den anderen Kreaturen Schmerz und Unheil zugefügt werden soll, weshalb sie sich auf den Weg zum Terravex-Hauptquartier machen, wo die anderen Kreaturen gefangen gehalten werden. Tripp und Meredith folgen Creech mit Merediths Handy. Als sie ankommen, finden sie Creechs Eltern, werden aber von Terravex-Arbeitern angegriffen und auch Creech wird gefangen genommen. Tripp und Meredith werden nach Tenneson gebracht. Tripps Versuche die Mission der Terravex Mitarbeiter aufzuhalten scheitern bis sie auf Jim treffen. Dieser empfindet Mitleid mit den Kreaturen und beschließt Tripp und Meredith dabei zu helfen, die Kreaturen zu retten. Mit der Hilfe von Tripps Junkyard klauen sie zwei weitere Lastwagen. Sie modifizieren die Trucks für Creechs Eltern, um ihnen ähnlich wie bei Creechs Truck dessen Kontrolle zu ermöglichen. Jim hilft der Gruppe, indem er den Terravex-Truck stiehlt, auf dem die Monster geladen sind. Beim Schrotthändler übernehmen die Kreaturen die Kontrolle über die modifizierten Trucks und die Gruppe flüchtet auf den Berg, der zu den Tunneln führt.

Terravex findet deren Flucht schnell heraus und beginnt mit der Jagd. Die Gruppe entkommt, indem sie mit den Lastwagen über den Rand des Berges fahren. Auf dem Weg hilft Rick Tripp und der Gruppe von Burke zu entkommen. Nachdem er bemerkt hat, dass das Gift eingesetzt wurde, gerät Tripp in einen Frontkampf mit Burke, der versucht, ihn in das Bohrloch zu stoßen. Dieser endet, als Tripp und Creech Burkes Lastwagen umkippen, die Giftmaschine zerstören und Burke töten. Creech rettet ihn vor dem ertrinken, bevor er und seine Eltern für immer nach Hause zurückkehren.

Fazit & Kritiken zum Film Monster Trucks

Der Film Monster Trucks erhielt generell eher sehr schlechte Kritiken, was zum Großteil an der schlecht ausgearbeiteten Story liegt. Der langsame und unglaubwürdige Aufbau der Charaktere, bis hin zu der sich ziehenden ersten Begegnung mit Creech sind dabei nur die Spitze des Eisbergs der negativen Bewertungen. Viel Zeit wird mit der Verwandlung beziehungsweise Verschmelzung von Monster in lebenden Truck aufgewendet, was bei Filmen wie Iron Man oder in den X-Men Filmen hervorragend funktioniert, zerrt hier mehr an den Nerven. Kinder und Jugendliche werden über die Schwachstellen des Films gerne hinwegsehen, Erwachsene und vor allem Storyliebhaber werden an dem Film aber wenig Spaß haben.

Comments are closed.