Dashcam Vergleich 2019 – die besten Kameras fürs Auto im Test

Die eigene Fahrt mit einer Dashcam aufzuzeichnen, kann mindestens interessant sein, um einfach mal einen anderen Blick zu haben oder auch etwas lernen zu können. Auch für verschiedene Projekte kann eine Dashcam sinnvoll sein. Vor allem geht es aber auch immer wieder darum, dass Fahrten mit einer Dashcam aufgezeichnet werden können und sich so bestimmte Situationen im Nachhinein besser rekonstruieren lassen. Das kann vor allem bei Unfällen enorm wichtig sein, um auf mehr als nur die Eindrücke der Beteiligten zurückgreifen zu müssen. Der Markt bietet verschiedene Dashcams, erfahren sie in diesem Artikel mehr zum Thema „Dashcam Test und Vergleich“ und worauf beim Kauf zu achten ist.

Was ist eine Dashcam?

Was genau ist eine Dashcam eigentlich? Das Wort setzt sich aus den englischen Begriffen “dash board” (Armaturenbrett) und “camera” (Kamera) zusammen. Gemeint ist also eine Kamera, die vorne im Auto auf dem Armaturenbrett angebracht wird. Bei vielen Modellen ist das zwar nicht mehr der Fall, da sie an den Windschutzscheiben befestigt werden, aber sinngemäß geht es eben um eine Kamera fürs Auto, die frontal in Fahrtrichtung Filmaufnahmen machen kann.

Hersteller/Modell
iTracker GS6000-A12

VANTRUE N2 Pro Dual Dashcam

Autokamera 4K Ultra HD

DuDuBell Dashcam Rückspiegel + Rückfahrkamera

Produktbild
iTracker GS6000-A12 GPS WiFi Autokamera Dashcam 2K 1440p SuperHD 1296p Dash-Cam

VANTRUE N2 Pro Dual Dashcam Infrarot Nachtsicht Dual 1080P Full HD Auto Kamera Vorne Hinten, Sony Sensor Car Camera (2560x 1440P vorne), 1.5" 310° Parküberwachung Dash Cam G Sensor Unterstützt 256GB

Autokamera 4K Ultra HD, Dashcam, TOGUARD Armaturenbrett Kamera 3 Zoll LCD-Bildschirm Recorder Fahren 170 ° Weitwinkel, G-Sensor, WDR, Parkmonitor, Loop-Aufnahme, Bewegungserkennung

DuDuBell Dashcam Autokamera 1080P Rückspiegel Monitor mit Rückfahrkamera Dual Lens 4,3" Touchscreen 170° Weitwinkel G-Sensor Loop-Aufnahme Parküberwachung Bewegungserkennung

GPS
ja

nur in der Halterung

nein

nein

WiFi (WLAN)
ja

nein

nein

nein

inkl. Halterung
ja

nein, muss separat gekauft werden

ja

ja, am Rückspiegel

max. Auflösung
1440p (2K)

1080p (FullHD) hinten, 1440p (2K) vorne

2160p (4K)

1080p (FullHD)

max. Speicher
bis 128 GB (microSD)

bis 256 GB (microSD)

bis 32 GB (microSD)

bis 32 GB (SD-Karte)

Display
2,7 Zoll LCD-Display

1,5 Zoll LCD-Display

3,5 Zoll LCD-Display

4,3 Zoll Touchscreen LCD

Sonstiges
Tarnkappenoptik, 3,5 Meter Ladekabel, WLAN, Parkmodus

Parkmodus, 3m Ladekabel, Auto LCD AUS, Infrarot Nachtsicht

Parkmodus, Autoladegerät, Kollisionserkennung, Nachtaufnahmen,

Parküberwachung, Bewegungserkennung, Einparkhilfe, Autoladegerät

Preis
159,99 EUR

159,99 EUR

59,99 EUR

39,99 EUR

Hersteller/Modell
iTracker GS6000-A12

Produktbild
iTracker GS6000-A12 GPS WiFi Autokamera Dashcam 2K 1440p SuperHD 1296p Dash-Cam

GPS
ja

WiFi (WLAN)
ja

inkl. Halterung
ja

max. Auflösung
1440p (2K)

max. Speicher
bis 128 GB (microSD)

Display
2,7 Zoll LCD-Display

Sonstiges
Tarnkappenoptik, 3,5 Meter Ladekabel, WLAN, Parkmodus

Preis
159,99 EUR

Hersteller/Modell
VANTRUE N2 Pro Dual Dashcam

Produktbild
VANTRUE N2 Pro Dual Dashcam Infrarot Nachtsicht Dual 1080P Full HD Auto Kamera Vorne Hinten, Sony Sensor Car Camera (2560x 1440P vorne), 1.5" 310° Parküberwachung Dash Cam G Sensor Unterstützt 256GB

GPS
nur in der Halterung

WiFi (WLAN)
nein

inkl. Halterung
nein, muss separat gekauft werden

max. Auflösung
1080p (FullHD) hinten, 1440p (2K) vorne

max. Speicher
bis 256 GB (microSD)

Display
1,5 Zoll LCD-Display

Sonstiges
Parkmodus, 3m Ladekabel, Auto LCD AUS, Infrarot Nachtsicht

Preis
159,99 EUR

Hersteller/Modell
Autokamera 4K Ultra HD

Produktbild
Autokamera 4K Ultra HD, Dashcam, TOGUARD Armaturenbrett Kamera 3 Zoll LCD-Bildschirm Recorder Fahren 170 ° Weitwinkel, G-Sensor, WDR, Parkmonitor, Loop-Aufnahme, Bewegungserkennung

GPS
nein

WiFi (WLAN)
nein

inkl. Halterung
ja

max. Auflösung
2160p (4K)

max. Speicher
bis 32 GB (microSD)

Display
3,5 Zoll LCD-Display

Sonstiges
Parkmodus, Autoladegerät, Kollisionserkennung, Nachtaufnahmen,

Preis
59,99 EUR

Hersteller/Modell
DuDuBell Dashcam Rückspiegel + Rückfahrkamera

Produktbild
DuDuBell Dashcam Autokamera 1080P Rückspiegel Monitor mit Rückfahrkamera Dual Lens 4,3" Touchscreen 170° Weitwinkel G-Sensor Loop-Aufnahme Parküberwachung Bewegungserkennung

GPS
nein

WiFi (WLAN)
nein

inkl. Halterung
ja, am Rückspiegel

max. Auflösung
1080p (FullHD)

max. Speicher
bis 32 GB (SD-Karte)

Display
4,3 Zoll Touchscreen LCD

Sonstiges
Parküberwachung, Bewegungserkennung, Einparkhilfe, Autoladegerät

Preis
39,99 EUR

Dashcams zeichnen sich aber nicht alleine nur durch ihren Anwendungsort aus, der natürlich auch beispielsweise im Auto nach hinten hin ausgerichtet sein kann, sondern auch durch die leichte Verarbeitung und Reduzierung der Funktionen auf das Wesentliche. So nehmen Dashcams nicht wie klassische Videokameras auf, sondern in sogenannten Loop-Aufnahmen. Das bedeutet, dass ältere Aufnahmen wieder überspielt werden. Es geht also darum, auf die kurzfristig zurückliegenden Ereignisse zugreifen zu können.

Wie funktioniert eine Dashcam?

Dashcams sind recht einfach gehaltene technische Geräte, die auf eine einzige Funktion hinauslaufen. Fahrten sollen möglichst effizient dokumentiert werden, womit klassische Kameras oder Camcorder ausfallen. Diese sind zu schwer, können nicht richtig angebracht werden und benötigen zudem auch mehr Akkukapazitäten.

Autokameras hingegen setzen auf Loop-Aufnahmen. Das bedeutet, dass Videodateien nicht separat abgespeichert werden, sondern ab einem gewissen Zeitpunkt ältere Aufnahmen wieder überschrieben werden. Es geht eben im Wesentlichen um die jüngsten Aufnahmen, die aber auch jederzeit extern gesichert werden können. Gespeichert werden sie auf SHHC-, SD- oder auch Micro-SD-Karten. Das H.264-Standard Format kommt meist bei den Aufnahmen zum Einsatz, was ein flexibles Betrachten ermöglicht.

Manche Geräte sind mit einem Beschleunigungssensor ausgestattet, der auch G-Sensor genannt wird. Er soll ermöglichen, dass bei einem Unfall gemachte Aufnahmen automatisch mit einem Schreibschutz versehen werden, sodass sie nicht überschrieben werden können. Der G-Sensor ist also sehr empfindlich und soll auf einen Aufprall reagieren. Abgesehen davon verfügen manche Dashcams auch noch über weitere Funktionen, beispielsweise einem GPS-Empfänger, der die Aufnahmen auch gleichzeitig durch Bewegungsdaten lokalisieren kann.

Vorteile einer Dashcam

  • Ideal um eigenes Fahrverhalten zu dokumentieren
  • Einfach anzubringen und zu benutzen
  • Bessere Aufklärung nach Unfall
  • Aufnahmen können als Beweismittel zugelassen werden
  • Teilweise mit hilfreichen Sonderausstattungen

Es muss gar nicht immer nur um Unfälle gehen, um Grund zu haben, eine Dashcam zu benutzen. Die gemachten Aufnahmen können auch einfach hilfreich sein, um das eigene Fahrverhalten zu dokumentieren und womöglich daraus zu lernen oder auch interessante Filmaufnahmen zu machen. Beispielsweise um eine bestimmte Fahrt festzuhalten. Zu achten ist aber darauf, dass die Aufnahmen dann auch gesichert werden müssen, da sie sonst überschrieben werden.

Dashcams sind zum Teil sehr reduzierte Kameras, die einfach zu bedienen und auch einfach anzubringen sind. Der größte Vorteil dieser Technik besteht sicherlich darin, dass sie in Unfallsituationen für eine bessere Aufklärung sorgen und auch vor Gericht als Beweismittel genutzt werden können. Manche Geräte verfügen zudem auch über Sonderausstattungen. Dazu zählen beispielsweise GPS-Empfänger, die die Aufnahmen mit genau bestimmte Positionen in Verbindung bringen können. Andere verfügen auch über Abstandswarner oder Spurhalteassistenten. Insofern können manche Dashcams auch aktiv beim Fahren helfen.

Nachteile einer Dashcam

  • Aufnahmen können auch gegen Fahrer genutzt werden
  • Auch Dashcam Aufnahmen unterliegen Datenschutz
  • Können nicht als normale Kameras genutzt werden

Eine Autokamera auch bekannt als DashcamGeschieht ein Unfall, kann die Aufnahme einer Dashcam vor Gericht als Beweismittel herangezogen werden. Allerdings ist dabei ganz klar zu nennen, dass eine Dashcam neutral filmt und eben nicht automatisch auch die eigene Unschuld beweist. Sie kann genauso auch ein eigenes Fehlverhalten dokumentieren, das vor Gericht angewendet wird. So kann auch ein anderer Fahrer darauf plädieren, die Aufnahmen zu nutzen, um einen Unfall aufzuklären. Wer sich weigert, die Aufnahmen herzugeben, könnte somit in einen höheren Verdacht kommen, schuldig zu sein. Es ist zwar nur bedingt ein Nachteil, aber muss auch klar festgehalten werden: Dashcam Aufnahmen sind erlaubt, aber auch diese fallen unter den Datenschutz. Das bedeutet, gemachte Aufnahmen dürfen nicht einfach online gestellt werden, wenn sie Rechte anderer Personen verletzen. Darüber hinaus sind Dashcams zwar praktisch, allerdings nicht, um als normale Kameras genutzt werden. Darauf sind sie nicht ausgelegt. Nicht zuletzt deshalb, da die Aufnahmen im Loop gespeichert werden.

Unterschiede von Dashcams

Die Unterschiede von Dashcams sind in verschiedenen Faktoren zu finden. Das beginnt bei den Grundfunktionen. Die Bildqualität ist ein Faktor, der sicherlich auch eine wichtige Rolle spielt. Je höher die Auflösung, desto besser fällt auch die Bildqualität aus. Ein weiterer Punkt ist die Akkulaufzeit. Hierbei stellt sich dann auch die Frage, welcher Zweck mit der Dashcam verbunden wird. Auch können nicht in allen Kameras alle Arten von Speicherkarten genutzt werden. Darauf gilt es also ebenfalls zu achten.

Weitere Technik Unterschiede gibt es bei den Sonderausstattungen von Dashcams. Das fängt beim sogenannten G-Sensor an, der auf Erschütterungen reagiert und einen Schreibschutz aktivieren kann. Ein solcher Bewegungssensor ist sicherlich praktisch, vor allem aber erst im Verbund mit der Justierbarkeit. Ansonsten könnte sich nämlich auch der Schreibschutz aktivieren, wenn sie einfach nur über eine holprige Straße fahren.

Rechtliche Fragen zum Thema Dashcams – Ist eine Dashcam erlaubt oder verboten?

Ist eine Dashcam erlaubt oder verboten? Dashcams sind nicht nur eine einfache Spielerei, sondern können im Zweifelsfall sogar über Schuld und Unschuld entscheiden und die damit verbundenen Kosten und Schwierigkeiten. Im Mai 2018 hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass Dashcam Aufnahmen vor Gericht zugelassen sein können. Die Frage, die dabei behandelt wurde, war, ob die Aufklärung des Unfalls als höher einzuschätzen ist als der Datenschutz. Das Gericht entschied auch deshalb so, da Unfallbeteiligte ohnehin ihre Identitäten ausweisen müssen.

Jedoch sind trotzdem einige Dinge zu beachten. Das Urteil besteht nur, da Dashcams eben auch genau auf diese kurzfristige Dokumentation ausgerichtet sind und mit Loop-Aufnahmen funktionieren. Die langfristige Speicherung der Daten ist also nicht erlaubt. Mittlerweile hat sich aber ohnehin auch einiges getan. So wird auch immer häufiger die Polizei mit Dashcams ausgestattet, was zuweilen nicht nur der Polizei hilft, sondern eben auch jenen, die durch die entsprechenden Aufnahmen ihre Unschuld beweisen können.

Bekannte Hersteller von Dashcams

Da Dashcams eben keine normalen Kameras sind, sind es auch nicht die typischen Elektronikhersteller, die am Markt führend sind oder die beste Qualität hervorbringen. Unterschiedliche Firmen bieten gute Geräte an. Bekannte Hersteller in diesem Technik Segment sind Datakam, Garmin, Gembird, Vantrue, iTracker, Apeman, Toguard, BlackVue, Transcend oder auch Oasser. Welche Marken es gibt, ist sicherlich auch mit der Frage verbunden, wo sie am besten ihre Dashcam kaufen. Im Fachhandel gibt es den Vorteil der sofortigen Mitnahme, allerdings ist die Expertise in gewöhnlichen Elektromärkten womöglich nicht ganz so hoch, wie sie sich das wünschen. Im Internet eine Dashcam kaufen, bietet sich an, da einfach eine sehr große Auswahl vorhanden ist. Dashcam Tests und Magazin Rezensionen können hilfreich bei der Auswahl sein.

Hersteller/Modell
iTracker mini 0906 inkl Heckkamera

TrekPow T1 Dash Cam

FLYLINKTECH DashCam

APEMAN Full HD Dashcam

Produktbild
iTracker mini0906 duale GPS Autokamera Full HD Dashcam Dash-Cam

TrekPow T1 Dash Cam, Mini Versteckt HD 1080P, mit 2" LCD, 170 ° Wide Len, Nachtsicht, G-Sensor-Sperre, Loop-Aufnahme, Bewegungserkennung, Zeitrafferfunktion

FLYLINKTECH DashCam, 1080P Full HD Auto Kamera, 170° Weitwinkelobjektiv, Mini DVR Fahren Rekorder, mit WDR, Bewegungserkennung, Parkmonitor, Loop-Aufnahme, Nachtsicht und G-Sensor

APEMAN Full HD 1080P Dashcam Autokamera Video Recorder mit 170° Weitwinkelobjektiv, 3 Zoll LCD-Bildschirm, WDR, Bewegungserkennung, Parkmonitor, Loop-Aufnahme, Nachtsicht und G-Sensor

GPS
ja

nein

nein

nein

WiFi (WLAN)
nein

nein

nein

nein

inkl. Halterung
ja

ja

ja

ja

max. Auflösung
1080p (FullHD)

1080p (FullHD)

1080p (FullHD)

1080p (FullHD)

max. Speicher
max. 128 GB (microSD)

bis 64 GB (microSD)

bis 32 GB (microSD)

bis 32 GB (microSD)

Display
ohne

2 Zoll LCD-Display

1,5 Zoll LCD-Display

3 Zoll LCD-Display

Sonstiges
mit Heckkamera, Tarnkappenoptik, HDMI- Anschluss, Parkmodus, Autoladekabel 3,4m, Hardwire Kit für Anschluss an Fahrzeugelektronik

Nachtsicht, SONY IMX323 Sensor, Parkmodus,

Nachtsicht, Parkmodus, 4 Tasten am unten Rand, Autoladegerät mit USB

Parkmodus, Nachtsicht, Autoladegerät

Preis
159,95 EUR

48,95 EUR

39,99 EUR

39,95 EUR

Hersteller/Modell
iTracker mini 0906 inkl Heckkamera

Produktbild
iTracker mini0906 duale GPS Autokamera Full HD Dashcam Dash-Cam

GPS
ja

WiFi (WLAN)
nein

inkl. Halterung
ja

max. Auflösung
1080p (FullHD)

max. Speicher
max. 128 GB (microSD)

Display
ohne

Sonstiges
mit Heckkamera, Tarnkappenoptik, HDMI- Anschluss, Parkmodus, Autoladekabel 3,4m, Hardwire Kit für Anschluss an Fahrzeugelektronik

Preis
159,95 EUR

Hersteller/Modell
TrekPow T1 Dash Cam

Produktbild
TrekPow T1 Dash Cam, Mini Versteckt HD 1080P, mit 2" LCD, 170 ° Wide Len, Nachtsicht, G-Sensor-Sperre, Loop-Aufnahme, Bewegungserkennung, Zeitrafferfunktion

GPS
nein

WiFi (WLAN)
nein

inkl. Halterung
ja

max. Auflösung
1080p (FullHD)

max. Speicher
bis 64 GB (microSD)

Display
2 Zoll LCD-Display

Sonstiges
Nachtsicht, SONY IMX323 Sensor, Parkmodus,

Preis
48,95 EUR

Hersteller/Modell
FLYLINKTECH DashCam

Produktbild
FLYLINKTECH DashCam, 1080P Full HD Auto Kamera, 170° Weitwinkelobjektiv, Mini DVR Fahren Rekorder, mit WDR, Bewegungserkennung, Parkmonitor, Loop-Aufnahme, Nachtsicht und G-Sensor

GPS
nein

WiFi (WLAN)
nein

inkl. Halterung
ja

max. Auflösung
1080p (FullHD)

max. Speicher
bis 32 GB (microSD)

Display
1,5 Zoll LCD-Display

Sonstiges
Nachtsicht, Parkmodus, 4 Tasten am unten Rand, Autoladegerät mit USB

Preis
39,99 EUR

Hersteller/Modell
APEMAN Full HD Dashcam

Produktbild
APEMAN Full HD 1080P Dashcam Autokamera Video Recorder mit 170° Weitwinkelobjektiv, 3 Zoll LCD-Bildschirm, WDR, Bewegungserkennung, Parkmonitor, Loop-Aufnahme, Nachtsicht und G-Sensor

GPS
nein

WiFi (WLAN)
nein

inkl. Halterung
ja

max. Auflösung
1080p (FullHD)

max. Speicher
bis 32 GB (microSD)

Display
3 Zoll LCD-Display

Sonstiges
Parkmodus, Nachtsicht, Autoladegerät

Preis
39,95 EUR

Was sollte Sie beim Kauf von Dashcam beachten?

Wenn sie sich eine Dashcam kaufen wollen, gibt es den Vorteil einer großen Auswahl am Markt. Nachteilig ist natürlich, dass sie somit die Qual der Wahl haben. Doch anhand verschiedener Faktoren können sie ihre Auswahl beim Kauf einschränken. Eine wesentliche Frage ist zunächst auch die, wofür sie die Dashcam einsetzen möchten. Sollen wirklich nur rudimentär einfache und kurze Aufnahmen gemacht werden, sind Akkulaufzeit und Bildqualität nicht so wichtig. Allerdings ist eine hohe Bildqualität immer von Vorteil, um auch wirklich auf den Aufnahmen die Geschehnisse gut erkennen zu können. Wenn sie mit der Dashcam beispielsweise eine bestimmte Fahrt aufzeichnen wollen, um sie hinterher als Video bearbeiten zu können, empfiehlt sich erst recht eine hohe Bildqualität und auch mindestens eine Framerate (Also Bilder pro Sekunde) ab 25fps. Eine Bildstabilisierung ist ebenfalls ein guter Faktor, auch eine hohe Akkulaufzeit.

Bei der Sonderausstattung ist die Frage, was ihnen wichtig ist. Ein Bewegungssensor ist in jedem Fall sinnvoll, da dadurch eben wirklich Unfallvideos gespeichert werden können. Eine GPS-Funktion hingegen ist sicherlich optional. Einen Blick sollten sie auch noch auf die möglichen Speicherkarten werfen, die sie in der Dashcam benutzen können. Auch Nachtsicht ist ein Faktor, der sicherlich nicht der wichtigste ist, aber auch von ihrem Fahrverhalten bzw. ihren üblichen Fahrzeiten abhängt.

Fazit zum Dashcam Vergleich und Test 2019

Eine Dashcam ist eine Videokamera, die speziell für den Gebrauch im Auto oder einem anderen Fahrzeug ausgelegt ist. Damit können Fahrten oder auch Unfälle dokumentiert werden. Sie nehmen nicht ein Video nach dem anderen auf, sondern funktionieren in Loop-Aufnahmen. Das bedeutet, dass ältere Aufnahmen wieder überspielt werden. Das ist auch rechtlich wichtig, da das ein wichtiges Kriterium bei der Zulassung vor Gericht als Beweismittel ist.

Seit 2018 besteht das Urteil, dass Dashcam Aufnahmen vor Gericht zulässig sein können. Allerdings ist trotzdem darauf zu achten, dass abgesehen davon immer der Datenschutz gilt und sie nicht einfach Aufnahmen von anderen Personen machen können. Beim Kauf ist auf die Bildqualität, die Speicherkarten und die Akkulaufzeit zu achten. Sonderausstattungen wie ein G-Sensor, GPS-Empfänger oder Nachtsicht sind optional, in vielen Fällen aber sinnvoll.

X