Wissen lernen mit opulenten Bildern

dokumentationDokumentationAuch wenn Dokumentationen längst nicht das größte Publikum weltweit haben, gehören sie doch ganz fest zur Filmkultur. Dokumentationen laufen keinesfalls nur spät in der Nacht und sind trocken dargestellt. Im Gegenteil: Mittlerweile laufen große Dokumentationen auch immer häufiger im Kino. Es gibt für die Zuschauer beeindruckende Bilder zu sehen, während sie interessante und wichtige Informationen erhalten. Jede Dokumentation hat ganz verschiedene Ansprüche und behandelt alle möglichen Themen. Entsprechend ist es oft auch so, dass jeder irgendwann mal die ein oder andere Dokumentation gesehen hat. Je nachdem, woran Interesse besteht. Andere hingegen sind regelrechte Fans von Dokumentationen und können davon gar nicht genug bekommen. Glücklicherweise können Dokus auch für zu Hause auf DVD gekauft werden und jährlich erscheinen eine große Anzahl neuer Produktionen.

Buck - Der wahre Pferdeflüsterer [dt./OV]

Buck – Der wahre Pferdeflüsterer

Der Film "Buck - Der wahre Pferdeflüsterer" erzählt die Geschichte von Grace und ihrem Pferd Pilgrim. Die vierzehnjährige Grace MacLean und ihre Freundin Judith reiten an einem Wintermorgen im Hinterland von New York, aber ihre Pferde verlieren auf dem eisigen Boden ihren Halt und rutschen auf eine Straße. Judith und ihr Pferd werden von einem Lastwagen getötet. Grace und ihr Pferd werden ebenfalls schwer verletzt. Den Ärzten bleibt nichts anderes übrig als Graces rechtes Bein zu amputieren. Der erschreckende Vorfall hinterlässt nicht nur bei Grace, sondern auch bei ihrem Pferd,

Mapplethorpe: Look at the Pictures (OmU)

Mapplethorpe: Look at the Pictures

Wir schreiben das Jahr 1989, als einer der beeindruckendsten Künstler des 20. Jahrhunderts diese Welt verlies und eine politische Hetzkampagne mit den Worten „Look at the Pictures" begann. Robert Mapplethorpe hat es mit seinen unter anderem skandalträchtigen Fotografien vom Geschlechtsverkehr zwischen Männern und Nacktheit im Allgemeinen geschafft, berühmt zu werden und verlieh damit der Fotografie die lang ersehnte Anerkennung als Kunst. In diesem ersten vollständigen Dokumentarfilm präsentieren die Filmemacher Fenton Bailey und Randy Barbat das Leben und Werk von

Utopia Ltd. ( Utopia Ltd. - 1000 Robota ) ( Utopia Limited ) [ NON-USA FORMAT, PAL, Reg.0 Import - Germany ] by Anton Spielmann

Utopia Limited – 1000 Robota

Im Jahr 2007 wurde die Postpunk-Bank 1000 Robota gegründet. Gründungsmitglieder sind Anton Spielmann, er ist 18 Jahre alt und übernimmt den Gesang und die Gitarre. Die beiden anderen sind jünger, Basti Muxfeldt übernimmt den Bass und Jonas Hinnerkort übernimmt das Schlagzeug. In dem Film "Utopia Limited - 1000 Robota" dreht es sich um den kometenhaften Aufstieg der Band, die Streitigkeiten mit der Plattenfirma und wie die Band ihren Weg findet. Nebenbei macht der Sänger der Band seine Ausbildung. Ausverkaufte Konzerte und trotzdem ist nicht mehr als eine Jugendherberge drin. Der Film

Appassionata

Appassionata (Film)

Mit seinem Film "Appassionata" hat Regisseur Christian Lambrat eine bewegende Dokumentation über eine medienscheue Pianistin gedreht: Die ukrainische Pianistin Alena Cherny. Die Musikerin versteht es, ihr Publikum mit ihrem Klavierspiel zu berühren. Welcher Mensch hinter dieser Musik steckt, erfährt man in diesem sehr persönlichen Porträt auf leise und eindringliche Weise. Der Regisseur begleitet Alena Cherny in ihr ukrainisches Heimatdorf, denn dort möchte sie der lokalen Musikschule einen Flügel spenden. Von ihren ersten Schritten als Pianistin in ebendieser Musikschule, den

Kategorie C

Kategorie C – Deutsche Hooligans

Der Film "Kategorie C - Deutsche Hooligans" ist eine Hommage an alle gewaltbereiten Fußballfans, denen das Kriegs-Element vor und nach dem Fußball mehr bedeutet, als das Spiel an sich. Die Regisseurin Franziska Tenner fängt in ihrer Reportage über den deutschen Hooligan-Kult gekonnt die Stimmung vor dem Fußballspiel des 1. FC Lokomotive gegen BSG Chemie ein und beleuchtet, wie sehr sich junge Männer während eines Spiels zu Gewalt hinreißen lassen. Tenner möchte die Geschichte erzählen, dass es neben den normalen Fußballfans und denen, die einer Schlägerei nicht aus dem Weg

Glücksformeln

Glücksformeln – Vom Suchen und Finden eines Lebensgefühls

Der Film Glücksformeln - Vom Suchen und Finden eines Lebensgefühls ist ein Dokumentarfilm, welcher sich der Frage über das persönliche Glück im alltäglichen Leben widmet. Die so genannte „Glücksforschung“ ist dem Leben von Menschen verschiedener Altersklassen auf der Spur und es wird nachgeforscht, wo diese in ihrem alltäglichen Leben ihr Glück finden. Wissenschaftler verschiedener Fachbereiche offenbaren ihre Erfahrungsberichte und Forschungsergebnisse in diesem Bereich und erforschen den Alltag der Glückssuchenden. Der Film ist ein buntes Schauspiel an Möglichkeiten und

Goodnight Nobody

Goodnight nobody (Film)

Raum und Zeit erleben mit "Goodnight nobody". Der Film führt seinen Beobachter auf eine Reise in die Nacht. Vier Hauptfiguren, alle haben dasselbe Problem: Sie schlafen nicht. 24 Stunden wach, ohne Beruhigungsphasen, sind für den Körper enorm schwer. Auf Dauer ist Schlaflosigkeit nicht möglich, ohne irre zu werden. Jeder der vier Schauspieler besitzt einen anderen Ansatz, um sein Handicap zu umschiffen. Die vier Kontinente zeigen, vier verschiedene Arten, die Zeit totzuschlagen. Ihre Geschichten ähneln denen von Träumen. Den Übergang zwischen Fantasie und der Realität verschwimmt. So

Chasing Ice

Chasing Ice – Das Ende des Ewigen Eises

Chasing Ice - Das Ende des Ewigen Eises handelt über die Erderwärmung, ein Thema aktueller denn je. Der Fotograf James Balog, der für National Geographic arbeitet, war einst skeptisch gegenüber dem Klimawandel. Aber durch seine Extreme Ice Survey entdeckt er unleugbare Beweise für unseren sich verändernden Planeten. In der Dokumentarreihe 'Chasing Ice' begleiten wir Den Naturfotografen durch die Arktis und viele große Gebiete, während er revolutionäre Zeitraffer-Kameras einsetzt, die für einen einzigen Zweck entwickelt wurden: eine mehrjährige Aufzeichnung der sich weltweit

20,000 Days On Earth

20.000 Days on Earth

Der Film "20.000 Days on Earth" erzählt von Nick Cave, der ein ganz besonderer Musiker ist. In der Tat könnte Musiker die falsche Beschreibung für ihn sein. Er ist ein ganz besonderer Autor, der sich auf Musik spezialisiert hat. Er hat Warren Ellis und seine vielen Mitarbeiter, um die Musikseite der Gleichung auszuwegen. In diesem Dokumentarfilm, der wie ein Film aussieht, an dem er mitgeschrieben hat, ist man für anderthalb Stunden in den Geist eines Genies vertieft, während er über sein Leben, seine Lieben, seine Inspirationen und sein tiefes Inneres spricht - Psychologie in etwas,

Rad der Zeit

Rad der Zeit (Film)

In seinem 2003 erschienenen Dokumentationsfilm "Rad der Zeit" begleitet Kultregisseur Werner Herzog zigtausende Buddhisten in das Dorf Bodghsgaya, in dem das jährliche Ritual Kalachakra, zu deutsch Rad der zeit, stattfindet. Herzog konnte Aufgrund eines Filmverbots in Tibet ausschließlich mit Digitalkameras filmen, schafft es dabei aber auch, geheime Rituale der zahlreichen Buddhisten einzufangen. Der Wissensdurst des Filmemachers ist auch im Rad der Zeit unverkennbar, wenn er Buddhisten begleitet, die tagelang nach Tibet pilgern. Wir sind als Zuschauer direkt in den überfüllten Wegen auf

Die große Themenvielfalt von Dokumentationen

Dokumentationen haben eine sehr lange Tradition, da es sie nämlich auch schon vor dem Medium Film gegeben hat. Etwas zu dokumentieren heißt schließlich nichts anderes, als darüber Informationen zu sammeln, diese aufzuzeichnen und für andere aufzubereiten. Das gab es auch schon lange in Schriftform. Doch Wissenschaftler und Journalisten haben mit dem Medium Film ein ganz neues Instrument an die Hand bekommen, mit dem sie noch besser arbeiten können. Fortan mussten Dinge nicht nur mehr beschrieben werden, sondern sie konnten direkt dem Zuschauer gezeigt werden. Filmisch gibt es daher Dokumentationen schon so lange, wie es auch Filme gibt. Dokumentiert wurden beispielsweise auch berühmte Menschen wie Kaiser und Politiker.

Mit der Zeit haben sich Dokumentationen noch gewandelt bzw. erweitert. Für die Filmemacher ist es immer eine Gratwanderung zwischen Informationen und visueller Aufbereitung. Die Filme sollen einerseits viele Informationen enthalten und korrekt sein, aber eben auch spannend, sodass die Lust zum Thema und Inhalt geweckt wird. Daher gibt es heute ganz verschiedene Arten von Dokumentationen. Manche sehr akkurat und präzise, andere etwas reißerischer. In jedem Fall gibt es eine große Vielfalt. Dokumentationen gibt es zu allen möglichen Themen. Sehr oft gibt es Dokus zu Kriegen und Kriegssituationen. Diese sollen für Aufklärung sorgen. Das ist aber auch der Fall bei Natur- und Tierdokus, die dem Menschen dabei helfen, die Welt, auf der er lebt, besser zu verstehen. Außerdem gibt es auch Dokumentationen zu Sport, Nahrung, verschiedenen Persönlichkeiten oder auch Städten. Die Filme dienen der Wissensvermittlung und sind entsprechend vielfältig. Und auch wenn Dokus nicht immer zwangsläufig auf Spannung ausgelegt sind, können sie doch oft viel spannender als jeder Hollywood-Kinofilm sein. Daher darf so manche gut gemachte Dokumentation auch nicht in der heimischen Film- und DVD-Sammlung fehlen.

X