Von der Freude an Gesang und Tanz

musik-tanz-und-theaterfilmeMusik, Tanz & TheaterEntdecken sie hier, was es für wundervolle Filme im Bereich von Musik, Tanz und Theater gibt. Interessant an diesen drei Formen ist, dass sie allesamt wesentlich ältere Kunstarten sind, als es der Film ist. Entsprechend hat der Film dieser Genres nichts hervorgebracht, was es nicht schon technisch gesehen auch zuvor gegeben hat. Doch Musik- und Tanzfilme haben einen ganz eigenen Anspruch und bieten Unterhaltung auf höchstem Niveau. Theaterfilme verbinden die moderne Technik mit dem klassischen Spiel und den wichtigen Dialogen großer Theaterstücke. Das macht diese Filme so besonders spannend, da sie scheinbar auch teilweise aus der Zeit gefallen zu sein scheinen. Natürlich braucht es schon eine gewisse Lust auf solche Filme, da Musik und Tanz oder auch theatralische Dialoge nicht jedermanns Sache sind. Wer sich aber darauf einlassen kann, wird enorm viele gute Filme finden, deren Tradition schon ein Jahrhundert lang andauert.

We Are Your Friends

We Are Your Friends

Es gibt keine Garantie darauf, dass Träume realisiert werden können. Doch Cole und seine Freunde glauben daran und wollen es in Los Angeles zu etwas bringen. Das ist im Grunde die Geschichte von “We Are Your Friends” aus dem Jahr 2015, bei dem Max Jospeh zusammen mit Meaghan Oppenheimer das Drehbuch schrieb und selbst auch Regie führte. In der Hauptrolle zu sehen ist Zac Efron. Weitere Rollen des Musikfilms wurden mit Emily Ratajkowski, Wes Bentley und Jon Bernthal besetzt. Cole bekommt eine Chance, als er Hilfe vom DJ James Reed erhält.

This Is It

Michael Jackson’s This Is It

Die Trauer war groß, als Michael Jackson – der King of Pop – 2009 verstarb. Er bereitete sich gerade noch auf eine Abschiedstournee vor, die er zwar nicht mehr spielen konnte, aber dennoch nicht vergebens war. Mit “This Is It” gibt es eine Dokumentation der Tourverbereitung, bei der man hinter die Kulissen schauen kann. Der Film ist der erfolgreichste Konzertfilm aller Zeiten und zeigt Jackson noch einmal mitten in der Arbeit für die neue Show. Kenny Ortega brachte das Werk zustande. Für Fans auf jeden Fall ein Film, den man gesehen haben muss.

Step Up: Miami Heat [dt./OV]

Step Up: Miami Heat

Fans der Step Up-Reihe konnten sich freuen, als 2012 der vierte Teil erschien. Auch in "Step Up: Miami Heat" wird es abermals heiß, denn hier wird frei und beeindruckend getanzt. Es geht in diesem Teil um eine Tanzgruppe, die Flashmobs veranstaltet, bei denen getanzt wird, um damit möglichst viele Klicks bei Youtube zu erhalten. Die Story ist allerdings nicht allzu wichtig, denn vor allem wird getanzt. Scott Speer war Regisseur, in den Hauptrollen sind Ryan Guzman, Kathryn McCormick, Misha Gabriel Hamilton und Cleopatra Coleman zu sehen. Der Film erschien in 3D in den Kinos.

Nokan - Die Kunst des Ausklangs

Nokan – Die Kunst des Ausklangs

Tod und Sterben sind in Filmen keine Seltenheit. Doch selten nur wurde beides von der Seite beleuchtet, die in "Nokan – Die Kunst des Ausklangs" zu sehen ist. Der Film handelt von Daigo Kobayashi, der seinen Job als Cellist verliert und fortan in einem Leichenwäscherunternehmen arbeitet. Der Film ist lustig, traurig und vor allem einzigaritg. Er gewann 2009 den Oscar für den besten fremdsprachigen Film. In weiteren Rollen sind Ryoko Hirosue und Kazuko Yoshiyuki zu sehen. Nennenswert ist auch der schöne Soundtrack von Joe Hisaishi.

Die mit dem Bauch tanzen

Die mit dem Bauch tanzen – der Bauchtanz Film

Der Titel des Films verrät es bereits deutlich, worum es geht. Bei "Die mit dem Bauch tanzen" handelt es sich um einen Dokumentarfilm, der das Bauchtanzen in den Mittelpunkt rückt. Das geschieht unter der Regie von Carolin Genreith, die ihre Mutter ins Spiel bringt, die mit dem Bauchtanz begonnen hat. Interessant ist der eindeutige Kontrast zwischen diesem orientalischem Hobby und der Eifel, in dem die Mutter und ihre Freundinnen wohnen. Im Kern steht auch die Frage nach dem Älterwerden und inwiefern es dafür ein angemessenes Verhalten gibt.

Sarabande

Sarabande

Bei "Sarabande" aus dem Jahr 2003 handelt es sich um einen ganz besonderen Film, denn es war das letzte Werk von Ingmar Bergman, dem berühmten schwedischen Regisseur, der hierfür auch das Drehbuch verfasste. Bei diesem Werk handelt es sich um die Fortsetzung von “Szenen einer Ehe” aus dem Jahr 1973 und erneut schlüpfen Liv Ullmann und Erland Josephson in ihre Rollen als Marianne und Joan. Der Film setzt zweiunddreißig Jahre nach dem Vorgänger an und in dieser Zeit haben sich die beiden Protagonisten nicht mehr gesehen.

20,000 Days On Earth

20.000 Days on Earth

Bei “20.000 Days on Earth” handelt es sich um eine Dokumentation über den Musiker Nick Cave. 2014 feierte der Film sein Debut beim Sundance Film Festival. Der Film ist fiktiv aufgebaut, da er einen Tag im Leben von Nick Cave zeigt. Allerdings ist alles im Film real. So sein Aufeinandertreffen mit seinen Mitmusikern Warren Ellis und Kylie Minogue und auch die Aufnahmen an dem neuen Album, das zur damaligen Zeit entstanden ist. Der Film ist natürlich vor allem für Fans geeignet, aber auch so bietet er interessante Einblicke.

Glitter - Glanz eines Stars

Glitter – Glanz eines Stars

Niemand geringeres als Mariah Carey spielt die Hauptrolle im Film "Glitter – Glanz eines Stars". Im Film spielt sie die Figur der Billie Frank, einer jungen Sängerin mit viel Talent, die aber auch um ihren Platz auf der Bühne kämpfen muss. Billie hat es nicht leicht, da sie eine drogenabhängige Mutter hat und in ein Waisenhaus gebracht wird. Doch auch der Weg zum Superstar ist nicht frei von Konflikten. Insgesamt ist der Film etwas für Freunde der Musik, die einen Blick hinter die Kulissen der Popwelt werden wollen.

Les Misérables

Les Misérables

Die Geschichte ist weltbekannt und stammt vom französischen Schriftsteller Victor Hugo. Schon mehrfach gab es Adaptionen davon, unter anderem auch als Musical von Claude-Michel Schönberg. Das Musical "Les Misérables" wurde 2012 verfilmt und brachte zahlreiche Stars singend auf die Leinwand. Es geht um die Figur des Jean Valjean, der wegen einer Bagatelle für viele Jahre im Gefängnis saß und aufgrund eines Ereignisses geläutert ein besseres Leben führen will. Unter anderem sind Hugh Jackman, Russel Crowe, Anne Hathaway und Eddie Redmayne in die Rollen der Vorlage geschlüpft und liefern großartige Leistungen ab.

Heartbeats [dt./OV]

Heartbeats

Wie verbindend Musik und Tanz sein können, zeigt eindrucksvoll der Film "Heartbeats", der unter der Regie von Duane Adler 2017 erschienen ist. Die Geschichte handelt von zwei ungleichen Figuren, die grundsätzlich sehr verschieden sind, aber bei Musik und Tanz schnell zueinanderfinden. Auf der einen Seite der indische Choeograph Aseem, auf der anderen Seite die US-Amerikanerin Kelli, die Hip Hop Tänzerin ist. Die beiden treffen in Mumbai auf einer Hochzeit aufeinander und genießen eine tolle Zeit miteinander. Amitash Pradhan, Krystal Ellsworth und Paul McGillion sind in den Hauptrollen zu sehen.

Filme mit Leidenschaft

Wenn es um Leidenschaft im Film geht, dann wird meist an Romanzen gedacht, ferner vielleicht auch Erotikfilme. Sicherlich ist auch das Drama dafür bekannt, stark mit Leidenschaften des Menschen umzugehen. Tanz- und Musikfilme kommen dagegen seltener in den Sinn. Dabei sind Musik und Tanz zwei Dinge, die den Menschen fest begleiten. Im Grunde kann jeder etwas mit Musik anfangen und leidenschaftlich dabei sein, wenn die Lieblingsklänge ertönen. Auf der großen Kinoleinwand werden solche Streifen aber häufig als Nischenprodukte behandelt oder zumindest vom Publikum angenommen. Dabei gibt es jede Menge zu entdecken. Neben tollen Filmen, in denen viel gesungen und getanzt wird, gibt es vor allem große Filmkunst zu sehen, die hervorragende Leistungen und Regiearbeiten hervorbringt. Auch wenn nicht jeder damit etwas anfangen kann, so gilt es doch diese zur Schau gestellten Leidenschaften zu honorieren.

Bei Filmen des Musikgenres handelt es sich um Werke, in denen oft im Film gesungen wird. Dabei kann es sich einfach nur um Lieder handeln oder auch um eine Form, die Dialoge anders vorzutragen. Ein bekanntes Beispiel ist Les Miserables, in dem fast durchgängig gesungen wird, aber gerade auch deshalb die Leistungen der Schauspieler umso höher gewertet werden müssen. Das gilt auch für Tanzfilme, die häufig bei Jugendlichen sehr beliebt sind. Da gibt es beispielsweise Klassiker wie Footloose, Flashdance und auch Dirty Dancing zu bewundern.

Was den Film des Theaters angeht, müssen sie dafür sicherlich auch ein gewisses Interesse mitbringen. Vor allem gibt es viele Verfilmungen von Shakespeare Stoffen, in denen auch tatsächlich die Dialoge exakt wie in der Vorlage gespielt werden. Das mag zuweilen etwas altbacken wirken, entfaltet jedoch meist eine enorme Kraft. Schauen sie sich in dieser Kategorie an, welche Filme es aus den Bereichen Musik, Tanz und Theater gibt.

X