Geschichten, die ans Herz gehen

dramaDramaSpannende Filme aus dem Genre Drama, bei denen das Herz aufgehen wird. Wenn es um Filme geht, dann darf die Gattung Drama nicht fehlen. Jährlich erscheinen eine große Anzahl von Filmen in diesem Genre und meist gibt es auch viele Preise, die abgeräumt werden. Nicht selten sind es Dramen, die den jährlichen Oscar für den besten Film gewinnen. Das Drama ist ein Genre, das sich aufgrund von zwei Faktoren festlegen lässt. Einerseits sind es Geschichten, die wir aus dem Leben gegriffen sind. Es geht nicht um Action und Abenteuer, sondern um die zwischenmenschlichen Aspekte des Lebens. Ferner geht es im Drama meist sentimental zur Sache. Es gibt menschliche Konflikte und Probleme, die gelöst werden müssen. Da kann der Zuschauer von der ersten bis zur letzten Sekunde mitfiebern und auf jeden Fall auch auf große Gefühle hoffen.

Goodbye Bafana

Goodbye Bafana

Das Filmdrama "Goodbye Bafana" aus dem Jahre 2007 dreht sich um die Apartheid in Südafrika. Die Geschichte basiert auf den Memoiren von Nelson Mandelas Gefängniswärter James Gregory, die Spielzeit befindet sich im Jahre 1968. Ganz Südafrika beherrscht eine Minderheit von vier Millionen weiße Menschen das Land. Es werden fast fünfzehn Millionen schwarze Menschen aus dem öffentlichen Leben verbannt. Die wirkliche Mehrheit lässt sich die Situation allerdings nicht gefallen und geht gewalttätig dagegen vor. Die weiße Regierung reagiert mit einem Verbot aller oppositionellen

Finsterworld

Finsterworld

"Finsterworld" fängt mit idyllischen Waldbildern an. Hauptpersonen sind ein freier Rabe als Weggefährten für einen freien Mann. Der deutsche Spielfilm stammt aus dem Jahre 2013. Seine Premiere fand auf dem Filmfest in München statt, am 2. Juli 2013. Der deutsche Kinostart ließ bis zum 17. Oktober desselben Jahres auf sich warten. In Österreich und der Schweiz erfolgte der Start er im Jahre 2014. Ganze acht Auszeichnungen warteten auf den Film „Finsterworld“. Für den besten Debütfilm war das World Film Festival Montréal zuständig. Das Zurich Film Festival verlieh gleich

Osama

Osama

"Osama" beschreibt, als Autorenfilm, die Lebensbedingungen von Frauen in Afghanistan vor dem Jahre 2002. Es ist der erste lange Spielfilm, welcher nach der Beendigung der Taliban-Herrschaft, in dem Land gedreht wurde. Alle Darsteller sind Laien. Der Film schaffte es am 15. Januar 2004 in die deutschen Kinos. Während den Filmfestspielen in Cannes erhielt er Standing Ovation. Bei der Preisverleihung erklärte der Regisseur, dass der Dreh für die Geduld der Afghanen gilt, die immer wieder so viel Leid erfahren haben. Abgesehen von der besonderen Erwähnung der Goldenen-Kamera-Jury

Nach der Revolution [dt./OV]

Nach der Revolution

Der Dokumentarfilm "Nach der Revolution" erblickte auf der DOK Leipzig 2010 das Licht der Welt. Dabei wurde die Arbeit für den Filmpreis der Stiftung „Friedliche Revolution“ nominiert. Danach konnte die Doku noch auf drei weiteren Festivals gezeigt werden. In den deutschen Kinos lief der Film im Mai 2013 an. In der Polit-Seifenoper werden präzise Gründe dargelegt, warum Ägypten trotz Machtwechsel von sozialer Spaltung und Stagnation beherrscht wird. Der „Arabische Frühling“ brachte 2011 einen Regimewechsel, aber in der Folgezeit konnten keine Stabilität und kein

Dogman

Dogman

Der Film "Dogman" ist ein italienisches Drama aus dem Jahre 2018. Das Drama startete im Oktober 2018 in den deutschen Kinos. Der Filmtitel stammt von dem Namen eines Schönheitssalons für Hunde ab. Der Italiener Marcello betreibt den Salon in einem heruntergekommenen Seebad. Seine Jobberufung fand Marcello in sich selbst. Er wirkt wie ein räudiger Straßenhund, immer wieder musste der Köter Prügel einstecken. Aber er hat so viel Willenskraft, dass er nicht aufgibt. Dieser Charakterzug formt den Inhaber des Salons. Im Erscheinungsjahr gelang es, mit dem Drama drei Auszeichnungen zu

Der Medicus

Der Medicus

Der Film "Der Medicus" spielt in der Zeit des elften Jahrhunderts. Die Mutter eines außergewöhnlichen Jungen, stirbt an einer Blinddarmentzündung. Rob Cole merkt, beim Hände auflegen, dass seine Mutter bald sterben wird, denn er besitzt eine besondere Gabe unheilbare Krankheiten zu erkennen. Als der Tod Wirklichkeit wird, schließt er sich einem fahrenden Bader an, der ihm einige Taschentricks und die mittelalterliche Heilkunde näherbringt. Der deutsche Film stammt aus dem Jahr 2013 und basiert auf dem Weltbestseller von Noah Gordon. Im Dezember 2013 lief er das erste Mal in den

All Is Lost [dt./OV]

All Is Lost (Film)

Der Film "All Is Lost" erschien 2014 in den deutschen Kinos. Vorgestellt wurde er in dem Jahr zuvor auf mehreren Filmfestivals, Internationalen Filmfestspielen von Cannes, New York Film Festival und dem London Film Festival. Das amerikanische Filmdrama von J. C. Chandor konnte zwei Nominierungen und eine Auszeichnung bei den Golden Globe Awards, in der Kategorie Beste Filmmusik für Alex Ebert, erreichen. In dem Überlebensdrama spielt Robert Redford, als einziger Darsteller, einen schiffbrüchigen Segler auf hoher See. Aus dem reduzierten Kampf des Überlebens wird ein maximales

Mütter und Töchter

Mütter und Töchter

Im Film "Mütter und Töchter" geht es um Karen, die mit 14 ungewollt schwanger geworden ist und ihr Kind zur Adoption freigegeben musste. Sie macht sich noch Jahre später große Vorwürfe und leidet darunter, dass sie ihre Tochter nicht kennt. Elizabeth dagegen, Karens Tochter, ist auf ihre Karriere fokussiert. Sie arbeitet als Juristin. Nebenbei fängt sie Affären an und wird ebenfalls ungewollt schwanger. Dann gibt es noch Lucy. Sie wünscht sich nichts sehnlicher als ein Kind, ist jedoch unfruchtbar. Lucy kontaktiert eine Adoptionsstelle. Es lässt sich eine schwangere Frau

Verschwörung [dt./OV]

Verschwörung – die Fortsetzung der Millenium-Trilogie

Der Film "Verschwörung" ist der vierte Teil der "Millennium"-Trilogie. In diesem Krimi rückt die schwedische Hackerin Lisbeth Salander weiter in die Hauptrolle. Sie ist aus den ersten Teilen der Trilogie (Verblendung, Verdammnis und Vergebung) bekannt, in denen sie sich immer mehr und mehr als eine Art Heldin outet. Der Film dreht sich hauptsächlich um die Schwierigkeiten, in die die Hauptfigur rutscht, während sie einen Auftrag eines ehemaligen NSA-Mitarbeiters ausführt. In verschiedenen Film-Kritiken wird die "Verschwörung" als actionreich beschrieben. Die Aufmachung dieses

Ayla

Ayla (Film)

Im Film "AYLA" geht es um eine 25-jährige Frau, die in zwei komplett verschiedenen Welten lebt. Zum einen arbeitet sie als Kindergärtnerin und zum anderen als Garderobiere in einem Club. Denn einerseits geht sie sehr liebevoll mit den Kindern um und zugleich zeigt sie jedoch ein sehr selbstbewusstes und mutiges Auftreten, wenn wieder einmal etwas Ungerechtes passiert ist. Ayla steht nun zwischen der Sehnsucht nach Geborgenheit und Liebe und dem einsamen Single Leben. Doch eines Tages trifft sie Ayhan, einen sehr feinsinnigen und gutaussehenden Fotographen. Sie verliebt sich in

Über tausend Jahre Drama-Tradition

Auch wenn Drama heute auch als Filmgenre bekannt ist, so geht die Tradition schon viele Jahrtausende zurück. Im antiken Griechenland war das Drama eine bestimmte Form der Dichtung, in der verschiedene Akteure in unterschiedlichen Rollen zu finden sind. Aus diesem Begriff leitet sich auch das Drama im Film ab, wenn auch die Bedeutung heute nicht mehr ganz deckungsgleich ist. Wer sich heute ein Drama anschaut, der möchte meist kleine Geschichten genießen, in denen es um verschiedene Konflikte menschlicher Art geht. Das können Konflikte in Beziehungen oder in der Familie sein, die dann im Verlauf des Films gesteigert und aufgelöst werden. Am Ende gibt es nicht immer ein Happy End im Drama, weshalb diese Filme nicht jedermanns Geschmack treffen.

Drama ist ein Überbegriff für ganz verschiedene Filme. Gemeinsam haben die meisten Filme dieser Art jedoch, dass sie relativ ruhig erzählt werden. Während es im Action oder Abenteuer Film oft schnell, laut und opulent zur Sache geht, sind Dramen sehr ruhig, beinahe schon langweilig. Aber diese Langeweile ist meist nur oberflächlich, da es auch um innere Konflikte geht, die die Schauspieler darstellen müssen. Entsprechend muss sich der Zuschauer auch auf einen solchen Film einlassen, was am Ende aber auf jeden Fall belohnt werden kann. Zwar stehen nicht Adrenalin und Lacher im Vordergrund, aber dafür ehrliche Gefühle und kluge Wahrheiten über das Leben. Viele große Filmklassiker gehören zum Genre des Dramas. Im Kino gibt es auch heute noch zwischen all den Blockbustern genügend Filme dieser Gattung. Ebenso gibt es auch jede Menge toller Veröffentlichungen, die für die heimische Filmsammlung gekauft werden können. Da diese Filme meist auch nicht allzu effektreich gedreht werden, lassen sich auch heute noch alte Filme des Genres wunderbar genießen.

X