50/50 – Freunde fürs (Über)Leben

In dem Film „50/50 – Freunde fürs (Über)leben“ geht es um einen 27-jährigen Mann namens Adam. Dieser ist Radioproduzent und als bei ihm Krebs diagnostiziert wird berichtet er nur seiner Freundin, seinen Eltern und seinem besten Freund davon. Er braucht nun eine Chemotherapie damit der Tumor sich zurückbildet. Er beginnt dies bei einer Physiotherapeutin namens Katherine und im laufe des Films lernt er noch andere Krebspatienten kennen.

Dauer: 96 Min.
FSK: ab 12 Jahren
Jahr:
Regie: Nicole Holofcener
Produzenten: Ben Karlin, Seth Rogen, Evan Goldberg
Hauptdarsteller: Joseph Gordon-Levitt, Seth Rogen, Anna Kendrick
Nebendarsteller: Bryce Dallas Howard
Genres: Drama, Komödie & Unterhaltung
Studio: Mandate Pictures, Relativity Media
Sprachen: Deutsch

Nachdem seine Freundin einen anderen Mann geküsst hat trennt er sich von ihr und sein bester Freund meint daraufhin, dass die Krankheit ihm dabei hilft Frauen ins Bett zu kriegen. Doch dann macht ihm das Schicksal noch einmal einen Strich durch die Rechnung, denn der Tumor muss durch eine Operation entfernt waren. Als dies funktioniert hat er sein erstes Date mit Katherine.

50/50 – Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Die Dreharbeiten für den Film „50/50 – Freunde fürs (Über) Leben“ dauerten vom 22. Februar 2010 bis zum 31. März 2010. Interessanter weiße heißt der Film im originalen nur 50/50, denn im deutschen wurde daran noch „Freunde fürs (Über)Leben“ drangehängt. Er dauert genau 100 Minuten und ist ab 12 Jahren frei gegeben. Er erschien im Jahre 2011 und wurde in den Vereinigten Staaten produziert. Die Originalsprache des Films ist Englisch. Das Drehbuch zum Film „50/50“ schrieb Will Reiser und der Regisseur war Jonathan Levine.

Die Produzenten heißen Evan Goldberg, Ben Karlin und Seth Rogen. Die Musik wurde vom Michael Giacchino komponiert. Für die Kamera war Terry Stacey zuständig und Zene Baker schnitt den Film. Die Hauptdarsteller waren Joseph Gordon-Levitt als Adam, Seth Rogen als Kyle, Anna Kendrick als Katherine und Bryce Dallas Howard als Rachael. Des Weiteren wurden die anderen Rollen von Anjelica Huston als Diane, Serge Houde als Richard, Matt Frewer als Mitch, Philip Baker Hall als Alan und Yee Jee Tso als Dr. Lee besetzt. Das Genre des Films ist eine Komödie und in den Film „50/50 – Freunde fürs (Über)leben“ fließen sehr viele eigene Erfahrungen des Drehbuchautors Will Reiser mit ein.

Handlung & Story vom Film 50/50 – Freunde fürs (Über)Leben

Adam ein 27jähriger Radioproduzent, wohnt zusammen mit seiner Freundin in einem kleinen Haus in Seattle und dieser fährt dann täglich zusammen mit seinem besten Freund Kyle zu seiner Arbeit. Doch an eines Tages hatte er Rückenschmerzen und Probleme mit dem Atmen, er geht zu einem Arzt und bekommt eine schreckliche Nachricht. Denn er diagnostiziert Krebs in Adams Wirbelsäule. Doch er bleibt relativ ruhig, trotz der Tatsache das er nur eine 50% Überlebenschance hat.

Er erzählt nur wenigen Menschen von seiner schweren Krankheit, seiner Mutter Diane, seinem Vater Richard, seiner Freundin Rachael und seinem allerbesten Freund Kyle. Lustiger weiße gehen all diese Personen mit dieser schlimmen Nachricht anders um. Vom Vater, der Alzheimer hat bis zu seinem lustigen und lebensfrohen besten Freund Kyle. Obwohl er relativ gelassen ist, drängen ihn die anderen dazu zu einem Psychologen zu gehen. Dort trifft er eine sehr freundliche aber noch sehr unerfahrene Studentin namens Katherine.

Sie freunden sich allmählich an und lernen sich mit der Zeit besser kennen. Mit der Zeit jedoch wird der Film immer ernster als er beginnt seine Haare zu verlieren und seine Freundin auf Abstand zu ihm zu geht. Während seiner Therapie lernt er Mitch und Alan kennen, die ebenfalls schwer krank sind. Kyle beobachtete wie seine Freundin Rachael einen anderen Mann geküsst hat worauf er dies Adam erzählte. Nachdem er von diesem Vorkommnis erfuhr trennt er sich schließlich von seiner Freundin, als er dadurch noch einmal mehr die Freude am Leben verliert beginnt der Lebensfrohe Kyle ihn aufzubauen.

Er meint beispielsweise, dass die Erkrankung ihm hilft Frauen ins Bett zu bekommen. Doch die Therapie bringt nichts gegen den Tumor und er braucht eine Operation. Kurz zuvor starb Mitch aber der Tumor konnte bei Adam glücklicherweise entfernt werden. Danach verabredete er sich zum ersten Mal mit Katherine.

Fazit & Kritiken zum Film 50/50 – Freunde fürs (Über)Leben

Der Film „50/50 – Freunde fürs (Über)Leben“ hat einer sehr besondere Hintergrundgeschichte, denn der Drehbuchautor Will Reiser schrieb das Drehbuch basierend auf seinen persönlichen Erfahrungen. Denn auch er hatte einen bösartigen Tumor. Als er diesen hatte war er noch relativ jung aber er hatte einen Freund namens Seth Rogen, der ihm immer half und zur Seite stand. Dieser motivierte ihn später auch dazu dieses sehr emotionale Drehbuch zu schreiben. Aufgrund dieser schweren Zeit fiel es Will Reiser sicherlich nicht leicht über seine tragische Vergangenheit ein Drehbuch zu verfassen.

Der Film hat eine gute Mischung aus relativ lustigen Szenen und welchen bei denen einem wieder klar wird, wie schlimm es sein muss vor allem in jungen Jahren an Krebs zu leiden. Auch an schwere Behandlungen wie zum Beispiel eine Chemotherapie wird man hier erinnert. Besonders interessant ist zudem die Rolle seines besten Freundes Kyle, der ihm die ganze Zeit zur Seite steht und der versucht ihm wieder seine Lebensfreude zurück zu bringen. Man fühlt dann während der einzelnen Phasen sehr stark mit Adam mit, von den ganz ernsten bis zu denen die zeigen warum der Film zu dem Genre Komödie gehört ist jede Art von geistigem Zustand in diesem Film vertreten. Zusammenfassend würde ich diesen Film jedem empfehlen, der sich eine gute Komödie, die auch ihre ernsten Seiten zeigt, ansehen möchte.

X