Fifty Shades of Grey

Der Film „Fifty Shades of Grey“ handelt von der eher unsicheren, aber sehr attraktiven Studentin Anastasia, welche bei einem Interview des Milliardär Christian Grey kennenlernt. Dieses Zusammentreffen sorgt bei Anastasia für ein Gefühl von Verstörung und Faszination. Das liegt daran, dass Christian Grey äußerst anzüglich und arrogant auftritt. Anschließend startet das ungleiche Paar eine Affäre.

Dauer: 125 Min.
FSK: ab 16 Jahren
Jahr:
Regie: Sam Taylor-Johnson
Produzenten: Michael De Luca, E L James, Dana Brunetti
Hauptdarsteller: Dakota Johnson, Jamie Dornan, Jennifer Ehle
Nebendarsteller: Eloise Mumford, Victor Rasuk, Luke Grimes, Marcia Gay Harden
Genre: Erotik
Studio: Universal Pictures
Sprachen: Deutsch, English

Für Anastasia bedeutet dies, dass sie in eine völlig neue Welt eintritt. Nämlich die des Prunks, der Superreichen. Die zweite Welt, in die sie eintritt, ist die des Sadomasochismus, da Christian Grey besondere sexuelle Präferenzen hat.

Fifty Shades of Grey – Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Der Film „Fifty Shades of Grey – Geheimes Verlangen“ erschien im Jahr 2015 und feierte seine Premiere hierbei auf der weltweit berühmten Berlinale in der Bundeshauptstadt. Produziert wurde der Film zwischen den Jahren 2013 und 2014 in Großbritanien. Was die Besetzung des Filmes, besonders bezogen auf die beiden so wichtigen Hauptcharaktere betrifft, fiel die Entscheidung bei der Rolle der Anastasia Steels auf die US-amerikanische Schauspielerin Dakota Johnson. Die Rolle des Christian Grey wurde durch den britischen Schauspieler Jamie Dornan verkörpert.

Das Genre, das dem Film zugeteilt werden kann, kann als Erotik benannt werden. Tatsächlich gelang es „Fifty Shades of Grey“ indes, einen Oscar für den besten Filmsong, nämlich „Earned It“ zu erhalten. Medial schlug der Film ein großes Echo. Als Regisseur war Sam Taylor-Johnson aktiv . Als Schauplatz entschied man sich schlussendlich für den Film hat die US-Stadt Seattle im Bundesstaat Washington.

Handlung & Story vom Film „Fifty Shades of Grey“

Anastasia Steele, die 21 Jahre alt ist und Literatur studiert, soll für die Universitätszeitung ihrer Universität den Milliardär und arroganten Unternehmer Christian Grey interviewen und lernt dadurch den attraktiven 27-jährigen Christian kennen. Zunächst ist sie noch stark irritiert von seiner Art, die sich als überheblich und gleichzeitig anzüglich und reizweckend charakterisieren lässt. Doch das ändert sich mit der Zeit und die beiden begegnen sich zunehmend immer häufiger.

Unter anderem erscheint Christian in einem Baumarkt, in welchen Ana neben ihrem Studium jobbt. Sie hilft ihm, das richtige Produkt zu finden und vernutet zunächst eine Renovierung. Denn Christian Grey entscheidet sich für Klebeband, Kabelbinder und ein Seil. Kurz darauf folgt ein Fototermin, bei dem sie das geführte Interview bebildern wollen und Christian lernt Ana zu einem Tee ein. Außerdem ist er auch Redner bei der Abschlussfeier von Ana.

All dieses erbrachte Interesse und sein Interesse für sie, sorgen dafür, dass Ana mit der Zeit Gefühle für Christian empfindet und ihn schließlich dann betrunken anruft, während gerade ihre Abschlussparty stattfindet. Christian kommt vorbei, befreit sie aus dem Armen von einem Freund und daraufhin lässt er Ana schließlich in seinem Hotelbett schlafen.

Christian gibt ihr hin und wieder Signale in der folgenden Zeit, dass er nicht der ideale Partner für Ana sei. Dennoch entwickelt sich langsam aber sicher eine Affäre zwischen ihnen und Anastasia erfährt das dunkle Geheimnis von Christian, nämlich seine Vorliebe für Peitschen und Fesseln beim leidenschaftlichen Sex. Aber sie erfährt auch mehr Emotionales von Christian über ihn und seine Vergangenheit. Besonders, dass Verwahrlosung, zu wenig Gefühle und auch Gewalt dafür sorgen, dass er traumatisiert worden ist.

Zunächst unterzeichnet Ana eine Verschwiegenheitserklärung und folgend lässt sie sich jedoch immer stärker auf Sexuelles rund um BDSM ein und wünscht sich eine tiefere Bindung zu ihm und mehr Nähe. Als Christian jedoch in Erfahrung kommt, dass Ana noch Jungfrau ist, hat er Sex mit ihr. Für Ana gibt es in der Folge ein Paradoxon. Denn Christian macht zwar gerne Ausflüge und Spaziergänge, möchte jedoch keine romantische Beziehung, sondern weiter nur im BDSM-Bereich – mit Vertrag – bleiben. Mit der Zeit wird Christian jedoch klar, dass er doch Gefühle für Ana entwickelt hat – und nicht nur das Gefühl der Dominanz.

Ana hat das Begehren, Christian zu verstehen und erfragt bei ihm die härteste Bestrafung, die möglich ist. Als Christian dann in seinem extra dafür eingerichteten Zimmer für BDSM Ana insgesamt sechs Hiebe mit der Peitsche versetzt, ist Ana völlig schockiert und verlässt Christian.

Fazit & Kritiken zum Film „Fifty Shades of Grey“

Die Kritiken für den ersten Teil der Trilogie sind nicht gerade schmeichelhaft gewesen. Gab noch etwa die Hälfte aller Zuschauer dem Film eine gute Bewertung, so gab es bei Rotten Tomatoes nur eine Durchschnittsbewertung von nur 26 Prozent und bei Metacritic waren es 46 Prozent. Kontrastziehend mit anderen media-gehypten Filmen, ist dies kein gutes Ergebnis. Positiv hingegen war das Feedback bei Filmstarts, die „Fifty Shades of Grey“ als überraschend humorvoll, einen packenden Twist und als Romantik-Märchen empfanden.

Der Kritiker Elmar Krekeler etwa war besonders vom Soundtrack des Streifens begeistert und auch von Dakota Johnsons Interpretation ihrer Rolle. Dem Darsteller der anderen Hauptrolle, Christian Grey, nämlich Jamie Dornans, konnte Krekeler jedoch nichts Positives abgewinnen. Die Kritikern Sabine Horst (epd Film) vergab etwa nur 1/5 Sternen, da sie besonders die Moral- und Wertekultur, die im Film thematisiert wird, aufs Schärfte im gesamtgesellschaftlichen Kontext kritisierte.

X