World Trade Center (Film)

In dem Drama „World Trade Center„, dass unter der Regie des Starregisseurs Oliver Stone stand, geht es um den Terroranschlag, der am 11. September 2001 stattfand. Es geht dabei um zwei Überlebende, die sich zum Zeitpunkt des Anschlages im World Trade Center befanden. Die Polizisten William Jimeno und John McLoughlin sind die Hauptrollen.

Dauer: 129 Min.
FSK: ab 12 Jahren
Jahr:
Regie: Oliver Stone
Produzenten: Moritz Borman, Debra Hill, Michael Shamberg, Stacey Sher, Oliver Stone
Hauptdarsteller: Nicolas Cage, Alexa Gerasimovich, Morgan Flynn, Armando Riesco
Nebendarsteller: Michael Peña, Jay Hernández, Donna Murphy, Patti D’Arbanville
Genre: Drama
Studio: Paramount Pictures
Sprachen: Deutsch, Englisch

In dem Film geht es überwiegend um den Tag dieser zwei Polizisten. Das beginnt als sie am 11. September ihr Haus verlassen und kurz darauf rast auch schon das Flugzeug in das World Trade Center. Die Polizisten machen sich natürlich sofort auf den Weg und sind von dem was sie dort erblicken erschüttert.

World Trade Center – Besetzung / Darsteller, Regie und Drehorte

Der Film „World Trade Center“ kam 2006 in die Kinos und sorgte dort für etwas Furore. Er ist ab zwölf Jahren frei gegeben und dauert 129 Minuten. Die Produktionsländer sind die Vereinigten Staaten, Deutschland und das Vereinigte Königreich. Die Originalsprache des Films ist Englisch und der Titel ist sowohl im Deutschen als auch im Englischen derselbe. Oliver Stone führte in World Trade Center die Regie und das Drehbuch für den Film schrieb Andrea Berloff.

Die Produzenten waren Moritz Borman, Debra Hill, Michael Shamberg, Stacey Sher und der Regisseur Oliver Stone. Die Musik wurde von Craig Armstrong komponiert und die Kamera wurde von Seamus McGarvey übernommen. Für den Schnitt waren David Brenner und Julie Monroe zuständig. Als Besetzung in World Trade Center finden sich bekannte Namen wieNicolas Cage als John McLoughlin, Michael Pena als William Jimeno, Jay Hernandez als Dominick Pezzulo, Armando Riesco als Antonio Rodrigues und Jon Bernthal als Christopher Amoroso wieder. Die Nebenrollen wurden mit Michael Shannon als Dave Karnes, Maria Bello als Donna McLoughlin, Maggie Gyllenhaal als Allison Jimeno, Donna Murphy als Judy Jonas, Patti D’Arbanville als Lynne und Steophen Dorff als Scott Strauss besetzt.

Handlung & Story vom Film World Trade Center

Der Film World Trade Center beginnt am Morgen des 11. Septembers während John McLoughlin, ein ganz normaler Polizist sich auf den Weg zur Arbeit macht. Als seine Polizeistation schließlich erfährt, dass ein Flugzeug in einen der zwei Türme des World Trade Centers flog macht er sich mit Officer Will Jimeno und einigen anderen Polizisten in einem beschlagnahmten Bus auf den Weg zum Einsatzort. Auf der Hinfahrt beginnen nun erste Spekulationen zwischen den Polizisten warum das passieren konnte und was wohl dahinterstecke.

Schließlich meint einer, dass es ein Anschlag gewesen sein könnte weswegen alle zu schweigen begannen. Als sie schließlich am Einsatzort ankommen sehen sie ein Bild, welches sie zuvor noch nie gesehen haben. Das völlige Chaos Menschen flüchten und laufen umher. Verletzte Menschen liegen auf dem Boden zudem sind die Einsatzkräfte komplett überfordert und unvorbereitet. Der eine Tower ist sehr ramponiert und raucht stark zudem regnet es förmlich Schutt und Asche, denn es fallen immer wieder verschiedene Teile des Towers vom Himmel.

Nach einer kurzen Ansprache melden sich trotzdem nur wenige, die bereit sind bei der Evakuierung des Towers mitzuhelfen. Um mit der Rettung starten zu können müssen die Polizisten McLoughlin, Jimeno, „Dom“ Pezzulo und Rodrigues nur noch Atemgeräte und Helme hohlen. Währenddessen erfahren sie das ein zweiter Anschlag auf die Tower stattfand. Danach zerfällt der südliche Turm weswegen bis auf drei der Männer alle starben. Diese konnten sich in einem Schacht retten wurden jedoch trotzdem mehr oder weniger verletzt.

Als schließlich auch der nördliche Turm zusammenbricht stirbt auch Pezzulo weshalb nun McLoughlin und Jimeno nun auf sich allein gestellt sind. Sie wurden jedoch so ungünstig verschüttet, dass sie sich nicht selbstständig befreien können. Als schließlich auch die Familien der zwei Polizisten informiert werden ergeben sich unterschiedliche Reaktionen. Doch schlussendlich begeben sich einige Angehörige auf die Suche nach ihnen. Mit dem Funkgerät starten sie dann noch letzte Versuche sich bei den anderen zu melden, doch als auch diese komplett erfolglos blieben schwindet auch in ihnen die Hoffnung auf Rettung.

McLoughlin der stärker verletzt war als Jimeno bekam noch Wachträume und hatte enorme Schmerzen. Doch schließlich wurden sie nach einer lang andauernden Suchaktion gefunden und nacheinander befreit. Danach kamen die beiden Polizisten in das Krankenhaus wo ihre Ehefrauen bereits auf sie warteten. Zum Schluss treffen sich die beiden nach zwei Jahren wieder und die echten zwei Polizisten, die den Anschlag überlebten stoßen zu ihnen.

Fazit & Kritiken zum Film World Trade Center

Der Film World Trade Center ist ein sehr mitreißendes Drama, dass man auf jeden Fall gesehen haben muss. Besonders interessant sind zudem die Aussagen, die im Abspann getätigt werden. Denn hier wird erklärt, dass die Handlung auf komplett echte Geschehnisse beruht und die zwei Hauptpersonen des Films zugleich nach der Verschüttung der 18. und 19. von nur 20 Überlebenden waren. Besonders bei McLoughlin hat dieses Ereignis seine Spuren hinterlassen.

Beide Polizisten wurden zudem nach diesem Anschlag in den Ruhestand entlassen. Sehr wichtig ist auch, dass einem durch diesen Film auch erst richtig bewusst wird wie schlimm das eigentlich gewesen sein muss. Zudem ist die Geschichte, die einem durch den Film erzählt wird, einfach besonders gut und er überträgt auch die ganzen Emotionen sehr realistisch. Alles in allem kann man also sagen, dass man diesen Film auf jeden Fall gesehen haben sollte und dass er wirklich sehr gut gelungen ist.

X