Marbula One – Die Faszination am Murmel Rennsport!

Der Livesport ist aufgrund der Corona-Krise ordentlich in Mitleidenschaft gezogen worden. Bei vielen Sportarten gibt es, wie auch in allen anderen Teilen der Gesellschaft, unsichere Verhältnisse, die für Umstände sorgen, die alles andere als alltäglich sind. Sportfans dürsten nach Wettbewerb und spannenden Turnieren und genau das wird mit „Marbula One“ geboten. Worum es sich dabei handelt? Spannende Rennen mit Murmeln. Was nach Spielen im Kinderzimmer klingt, entpuppt sich schnell als toller Unterhaltungssport, der auf Youtube Millionen von Menschen in seinen Bann zieht. Lesen sie in diesem Artikel, worin die Faszination bei diesem Murmel-Rennsport liegt und wie sie auch selbst eigene Rennen veranstalten können.

Was ist die Marbula One?

Der Name „Marbula One“ heißt übersetzt im Grunde Murmel 1 und ist eine Anlehnung an die Formel 1. Genau wie in der Formel 1, sofern Corona kein Strich durch die Rechnung macht, wöchentlich Rennen auf verschiedenen Strecken dieser Welt veranstaltet werden, gibt es auch Rennen in der Marbula One. Gemeint sind damit Rennen auf Murmelbahnen, auf denen also mehrere Murmeln stellvertretend für ein Team stehen und eine Strecke absolvieren müssen. Murmelbahnen kennt vielleicht jeder schon aus der eigenen Kindheit, doch die Marbula One setzt noch einen drauf. Es gibt wie in der Formel 1 auch Qualifizierungsrennen, eine Gesamtwertung und spannende Kommentare.

Zu sehen sind diese Rennen auf dem YouTube-Kanal “Jelle´s Marble Runs”, den es schon seit über einem Jahr gibt. Doch durch die Corona-Situation vervielfachten sich die Klickzahlen plötzlich. Der Grund ist darin zu finden, dass vor allem im Frühling fast alle Sportarten zum Erliegen kamen. Auf der Suche nach Ersatz stolperten viele über die spannenden Murmelrennen. Auch wenn mittlerweile wieder der Sportbetrieb angelaufen ist, hat der Murmel-Rennsport viele Fans gewonnen, die es auch in Zukunft bleiben werden.

Wie funktionieren die Marbula One Rennen?

Wie die Marbula One Rennen funktionierenEs gibt nicht einfach nur die Rennen, sondern eine gesamte Organisation, die darum herum aufgebaut ist. Zunächst gibt es die Marble League, die zu Anfang noch MarbleLympics hieß. In der Liga treten mehrere Murmelteams gegeneinander an. Pro Jahr gibt es eine Saison, in der mehrere Rennen veranstaltet werden. Für die unterschiedlichen Platzierungen gibt es verschiedene Punkte. Am Ende können die Sieger gekürt werden. Die erste Saison der Marble League fand bereits 2016 statt. Damals konnte das Team Savage Speeders den Titel gewinnen, was 2020 ein weiteres Mal gelingen sollte.
 
Die Teams der Marble League werden durch die unterschiedlichen Murmeln repräsentiert, die zu Felde geführt werden. Wöchentlich oder zumindest im regelmäßigen Abstand werden die Rennen ausgeführt, wofür unterschiedliche Strecken zur Verfügung stehen. Da Murmeln bekanntlich keinen eigenen Antrieb besitzen, haben die Strecken ein Gefälle. Sie werden also beim Start losgelassen und rollen dann hoffentlich von alleine bis zum Ziel. Manche Strecken sind einfacher, andere komplizierter. Es gibt sogar Rennstrecken der Marbula One, die über technische Aufzüge verfügen, sodass die Murmeln automatisch wieder dort ankommen können, wo sie gestartet sind. Gezählt werden die einzelnen Runden. Am Ende werden sich manche Murmeln durchsetzen und die vorderen Plätze belegen, wofür es dann Punkte gibt.

Das Punktesystem der Marbula One

Genau wie in der Formel 1 oder im bereits vorgestellten „Trackmania Racing Game“ gibt es für unterschiedliche Platzierungen die Punkte. Abgesehen davon gibt es auch noch einen Sonderpunkt für die schnellste Runde. Ansonsten gibt es die Zähler für die Plätze 1 bis 10. Der zehnte Platz erhält einen Punkt, der neunte Platz zwei Punkte. Weiter geht es mit vier Punkten für Rang 8, sechs Punkten für Rang 7 und acht Punkten für Rang 6. Ab der fünften Platzierung sind es schon zehn Punkte. Weiter geht es mit zwölf Punkten für den vierten Rang. Danach beginnt das Treppchen. Platz 3 darf sich über 15 Punkte freuen, der zweite Platz sogar über 18 Punkte. Die Siegermurmel bzw. das Siegerteam wird sogar 25 Punkte erhalten. So baut sich über die Rennen einer Saison eine Gesamtwertung auf.

Die Strecken und Teams der Marbula One

Aktuell gibt es in der Marbula One acht Strecken, die jeweils auch die Heimstrecken eines Teams darstellen. Die Strecken gibt es bereits seit der ersten Saison. Das Zuhause der Savage Speeders ist der Track Savage Speedway. Informieren kann sich jeder über die Strecke und auch die anderen in der offiziellen Wiki von Jelles´s Marble Runs. Die Strecke O´raceway ist natürlich die Heimat der O´rangers. Weiter geht es mit dem Momotorway, den Team Momo ihr Zuhause nennen. Die Strecke Hivedrive gehört passenderweise zum Team der Hornets.

Für die Green Ducks geht es in der Saison nach Hause, wenn die Strecke Greenstone ansteht. Die Thunderbolts werden dem Short Circuit zugeordnet. Außerdem gibt es noch den Razzway mit den Raspberry Racers und den Midnight Bay Circuit mit den Midnight Wisps. Alle Strecken und Teams haben auch ausformulierten Geschichten, die online nachgelesen werden können. Biher haben die Savage Speeders zweimal den Titel gewonnen, je einmal haben am Ende die Midnight Wisps, Raspberry Racers und O´rangers das Rennen der Saison gemacht.

Wer sind die Macher der Marbula One?

Die Macher der Marbula One RacingsWoher kommen eigentlich diese Murmelrennen, die auf Youtube zu sehen sind? Dahinter stecken zwei Brüder aus den Niederladen. Jelle Bakker und Dion Bakker hatten schon in ihrer Kindheit eine Vorliebe zum Spielen mit den Murmeln. Jelle baut dabei meist die Strecken auf, während Dion eher die geschäftlichen Seiten übernimmt. Zusammen betreiben sie den Youtube Kanal, der schon über eine Million Abonnenten hat. Noch größer ist aber die Zahl der Abrufe der Videos, die schon die 100 Millionen Marke überschritten hat. Insofern erfreuen sich der Kanal und die Marbula One Rennen sehr großer Beliebtheit.
 
Mittlerweile arbeiten die beiden Brüder auch nicht mehr nur zu zweit an den Videos und den Rennen. Es hat sich ein ganzes Team gebildet, dass die beiden unterstützt. Unter anderem ein Komponist aus Griechenland, der die Videos mit eigener Musik unterstützt. Dazu kommt noch ein belgischer Designer und ein Manager aus Deutschland. Die Bahnen, die selbst gebaut werden, erhalten neuerdings Material von einer italienischen Firma. Insofern ist Marble One also definitiv auch ein internationales und verbindendes Projekt. Und ganz besonders wichtig ist auch der Kommentar bei den Rennen. Der stammt von Greg Woods, einem berühmten US-amerikanischen Kommentator. In Deutschland kommentieren oft Adrian Geiler und Konstantin Winkler die Live-Rennen über Twitch.

Die Wettanbieter nehmen Marbula One in Sportwetten auf

Wer die Marble One Rennen immer noch für eine harmlose Spielerei hält oder die Wichtigkeit während der Corona-Krise unterschätzt, der kann auch mal einen Blick zu bekannten Wettanbietern werfen. Dort ist die Marbula One mittlerweile auch in der Sektion des E-Sports zu finden. Es können also offiziell Wetten abgegeben werden. Nun haben die Murmelrennen sicherlich in dieser Hinsicht etwas mehr mit Roulette als mit Sport zu tun, aber mit etwas Glück kann der richtige Tipp abgegeben werden. Spaß macht es auf jeden Fall.

Echte Rennteams sind beim Murmelrennen mit dabei

Die Rennteams bei Marbula OneDie beiden Brüder sind mit viel Herzblut dabei und sorgen für tolle Unterhaltung. Einen noch offizielleren Charakter bekam die Marbula One aber dadurch, dass der Name offiziell von der Formel 1 abgesegnet wurde. Und damit nicht genug, denn mittlerweile gibt es sogar eine Marbula E, in der echte Rennteams ihre Murmeln ins Rennen schicken. Mit an Bord sind die Teams Mercedes-Benz EQ, TAG Heuer Porsche, Mahindra Racing, BMW I Andretti Motorsport, DS Techeetah, NIO 333, Panasonic Jaguar Racing, GEOX Dragon, ROKit Venturi Racing, Audi Sport ABT Schaeffler, Envision Virgin Racing und Nissan e.dams. Die Marbula E hat im April 2020 begonnen.

Eigene Marbula One Bahnen bauen

Zuschauen macht jede Menge Spaß, was auch an der Art liegt, wie die Videos gestaltet werden. Doch natürlich steht nichts im Wege, auch selbst aktiv zu werden. Murmelbahnen können aus den einfachsten Dingen gebaut werden. Am wichtigsten sind natürlich die Murmeln. Die gibt es schon für ganz wenig Geld im Bastelgeschäft. Ebenso können Murmeln auch einfach online gekauft werden. Die Bahnen können ganz simpel erstellt werden. Dazu reichen schon Sandkästen, in denen Strecken durch Aufhäufungen und Vertiefungen entstehen. Genauso kann auch Pappe verwendet werden, um sich Strecken zu bauen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das Bauen der Strecken gehört genauso zum Spaß dazu, wie das Spielen mit den Murmeln. Ob nun alleine oder mit Freunden – jeder kann seine eigenen Murmelrennen machen.

Fazit zum Marble Sports – der Marbula One Murmelrennen

Das Internet und vor allem die Videoplattform YouTube haben schon so manches verrücktes Phänomen hervorgebracht. Bei näherer Betrachtung sind Murmelrennen der Marbula One aber gar nicht so verrückt. Murmeln gibt es schon lange und nicht nur Kinder können damit ihren Spaß haben. Das beweisen die beiden Brüder aus den Niederlanden, die die Marbula One ins Leben gerufen haben.

Die Corona-Krise hat die Sehnsucht nach Unterhaltung und Livesport erhöht und die Marbula One liefert genau das richtige Programm. Spannende Rennen finden statt und es gibt sogar eine Gesamtwertung in der Saison. Mittlerweile haben auch Wettanbieter und offizielle Teams wie BWM und Mercedes Benz die Marbula One für sich entdeckt und sind ebenfalls mit an Bord. Ein toller Trend, der auch zeigt, was alles mit ausreichend Kreativität und Spaß bei der Sache erreicht werden kann.

X